Commerzbank cash card online banking

    0
    363

    Commerz Finanz Cash Card & Online Card

    Die CashCard

    Bezahlen und Geld abheben

    Bei der CashCard handelt es sich um eine Maestro-Karte, mit der der Karteninhaber sowohl weltweit bargeldlos bezahlen kann, als auch an den Geldautomaten der CashGroup kostenlose Barverfügungen vornehmen kann. Grundlage der CashCard ist ein Rahmenkredit zwischen 1.500 Euro und 20.000 Euro, je nach Kontostand und Einkommen. Die Karte verfügt über eine eigene Kontonummer, ist also nicht an das Girokonto gekoppelt. Daher ist es auch möglich, über die CashCard Überweisungen vorzunehmen. Die Commerzbank bewirbt die Karte mit der Option, dass die Karteninhaber damit eine größere finanzielle Freiheit genießen als über den reinen Dispokredit.

    Kosten und Verfügungsrahmen

    Die Karte selbst ist kostenlos. Der Verfügungsrahmen steht zeitlich unbefristet und ohne weitere Gebühren zur Verfügung. Für die Inanspruchnahme berechnet die Commerz Finanz GmbH, Herausgeberin der Karte, einen jährlichen effektiven Zinssatz in Höhe von 12,90 Prozent für eine Inanspruchnahme bis 1.500 Euro. Eine darüber hinausgehende Inanspruchnahme bedingt einen effektiven Jahreszins von 14,90 Prozent.

    Kredit Rückzahlung

    Die Rückführung des Kredites erfolgt in monatlichen Raten von drei Prozent der höchsten Inanspruchnahme, mindestens jedoch mit 18 Euro pro Monat. Der in Anspruch genommene Kreditrahmen kann aber auch jederzeit in einer Summe ohne Kosten ausgeglichen werden.

    Für ein Entgelt in Höhe von 1,65 Euro monatlich können die Karteninhaber noch weitere Optionen hinzubuchen:

    • SMS-Benachrichtigung bei Transaktionen von mehr als 25 Euro.
    • Drei Prozent Rabatt bei allen Onlinehändlern, welche die OnlineCard akzeptieren.
    • Keine Auslandsentgelte bei Einsatz der CashCard als Zahlungsmittel innerhalb der Eurozone.

    Die Cash Card Online

    CashCard Nutzer erhalten die OnlineCard automatisch mit der CashCard zugesendet. Die OnlineCard basiert auf einer MasterCard Kreditkarte und bietet die identischen Ausstattungsmerkmale wie die CashCard. Das bedeutet, Zinssätze und Kreditrahmen sind absolut identisch. Die OnlineCard kann bei allen Onlineshops eingesetzt werden, welche das Logo der MasterCard aufweisen.

    Commerz Finanz Gmbh

    Gemeinschaftsunternehmen von BNP Paribas Personal Finance und Commerzbank.

    Bezahlen im Internet – online auf der sicheren Seite

    Sicher und einfach im Internet einkaufen

    Online-Shopping wird immer beliebter. Es ist bequem und einfach: Preise lassen sich direkt am Computer vergleichen, bestellte Waren werden bis an die Haustür geliefert.

    Jeder Online-Shop bietet in der Regel zum Ende des Bestellvorgangs verschiedene Bezahlmöglichkeiten an. Aber welche Methode ist die beste für Sie? Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal? Vorkasse oder auf Rechnung?

    Wir erklären Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile und zeigen, wie Sie ihren Einkauf im Internet noch sicherer machen.

    Bezahlen auf Rechnung

    Wenn Sie eine Ware online kaufen, sollten Sie sich als Erstes die Frage stellen: Möchte beziehungsweise kann ich per Vorkasse oder auf Rechnung bestellen? Der Rechnungskauf ist besonders sicher. Denn Sie zahlen die Ware erst, nachdem diese bei Ihnen eingetroffen ist.

    Allerdings ist der Kauf auf Rechnung nicht immer möglich. Viele Händler schließen diese Versandoption gänzlich oder zumindest für Neukunden aus. Außerdem sollten Sie beachten, dass für Zahlungen per Rechnung häufig ein Preisaufschlag erhoben wird. In diesen Fällen bleibt der Kauf mit Vorkasse die einzige oder günstigere Option.

    Kreditkarte

    Üblicherweise können Sie mit der Kreditkarte in jedem Online-Shop einkaufen. Denn Kreditkarten sind allgemein etabliert und auch für Käufe bei ausländischen Unternehmen geeignet. Bei der Bestellung erfolgt die Belastung der Kreditkarte direkt. Für die Abbuchung der Kredikartenrechnung auf Ihrem Konto haben Sie je nach Abrechnungszeitraum ein Zahlungsziel von bis zu 30 Tagen.

    Lastschrift

    Beim Lastschrift-Verfahren geben Sie dem Online-Händler eine Einzugsermächtigung für Ihr Bankkonto. Der Händler bucht damit den Rechnungsbetrag von Ihrem Konto ab und versendet anschließend die Ware.

    Tipp: Falls Schwierigkeiten bei der Lieferung auftreten, haben Sie die Möglichkeit, der Lastschrift innerhalb von acht Wochen zu widersprechen. Entweder veranlassen Sie den Widerspruch in Ihrer Filiale vor Ort oder Sie können die Rückbuchung sogar selbst im Online Banking vornehmen. Diese Widerspruchsmöglichkeit finden Sie im Online Banking unter dem Punkt: Lastschriftrückgabe.

    Überweisung per Vorkasse

    Wenn Sie das Geld überweisen, erhalten Sie vom Verkäufer die Bankverbindung sowie in der Regel eine Rechnungs- und Auftragsnummer für die Bestellung. Die Überweisung nehmen Sie anschließend selbstständig vor. Der Zahlungsvorgang ist durch die Sicherheits-Standards Ihrer Bank geschützt und Sie müssen beim Händler keine Daten hinterlegen. Der Händler verschickt die Ware, nachdem das Geld auf dessen Konto gut geschrieben wurde.

    Online-Bezahldienst

    Bei den Online-Bezahldiensten findet der Zahlungstransfer nicht direkt zwischen Händlern und Kunden statt. Um diese Bezahldienste nutzen zu können, müssen Sie zum Beispiel ein paydirekt-Konto eröffnen. Über dieses Konto wird der Zahlungstransfer abgewickelt. Dazu ist die Übermittlung Ihrer Bankverbindung oder der Kreditkarten-Daten an den Online- Bezahldienst notwendig.

    Durch diesen Bezahlvorgang erhält der Händler sein Geld sofort vom jeweiligen Online-Bezahldienst und kann die Bestellung schneller an Sie verschicken. Zudem sind Sie als Käufer teilweise durch einen Käuferschutz abgesichert.

    Kontaktieren Sie uns

    24 h Beratung & Terminvereinbarung

    069 98 66 09 66

    Das innovative Sicherheitsverfahren der Commerzbank.

    Unser Girokonto bleibt kostenlos

    Die Chance nutzen und Konto wechseln!

    Sicher online bezahlen

    Mit paydirekt bezahlen Sie Ihre Online-Einkäufe einfach, sicher und direkt vom Girokonto. Einmalig im Online Banking freischalten und los geht’s.

    Commerz Finanz wird zu Consors Finanz

    Nachdem das Joint Venture für die Geschäftseinheit Commerz Finanz GmbH in gegenseitigem Einvernehmen mit der Commerzbank AG beendet wurde, entwickelt BNP Paribas Personal Finance die Geschäftsaktivitäten in Deutschland unter der neuen Marke Consors Finanz weiter. Insgesamt 1,5 Millionen Kunden und 15.000 Kooperationen mit Handelspartnern aus dem Konsumentenkreditgeschäft mit einem Kreditvolumen von 4,4 Mrd. € sind nun in die BNP Paribas Gruppe integriert. Diese Veränderung hat keine Auswirkungen auf die Partnerschaften und Verträge und erfolgt nahtlos für Kunden und Handelspartner, die weiterhin von den hochwertigen Finanzierungslösungen profitieren werden.

    Seit 18. August 2017 werden Absatzfinanzierungslösungen für den Einzel- und Online-Handel sowie für Auto-, Caravan- und Motorradhäuser in Deutschland unter der neuen Marke zusammengefasst. Consors Finanz wird die bisherige Strategie in Deutschland fortsetzen und weiterhin innovative und an die Bedürfnisse der Kunden angepasste Lösungen für Ratenkredite, Karten- und Versicherungsprodukte anbieten.

    „Deutschland ist ein strategischer Markt für BNP Paribas Personal Finance und dieser Schritt ist ein wichtiger Teil der langfristigen Wachstumsambitionen von BNP Paribas. Wir finanzieren die Wünsche deutscher Kunden seit mehr als 15 Jahren und werden diese Dienstleistungen in hohem Maße weiterentwickeln. Dieser Schritt eröffnet uns die Möglichkeit, unsere führende Position im Konsumentenkreditgeschäft in Europa weiter auszubauen“, erklärt Laurent David, CEO von BNP Paribas Personal Finance.

    Consorsbank ist in Deutschland bereits erfolgreich als volldigitale Direktbank und Online-Broker eingeführt. „Unser Ziel ist es, die Produktpalette im Retailgeschäft weiter auszubauen und den Anforderungen von mehr als drei Millionen Privatkunden gerecht zu werden, die dank der Synergien mit Consorsbank und anderen Einheiten von BNP Paribas in Deutschland entstehen“, betont Lutz Diederichs, Deutschlandchef von BNP Paribas.

    Mit Consors Finanz werden die Präsenz von BNP Paribas und die Wahrnehmung des Privatkundengeschäftes weiter gestärkt. „Unsere Handelspartner und ihre Kunden werden von der Stärke und Innovationskraft von BNP Paribas profitieren. Mit einem innovativen Serviceangebot unterstützt die Gruppe die spezifischen Bedürfnisse des Handels, insbesondere mit Blick auf den digitalen Wandel“, ergänzt Benoit Cavelier, Leiter der SUN Region (Südafrika, Großbritannien, Nordeuropa) von BNP Paribas Personal Finance.

    SIE SIND

    • Sitemap
    • Impressum/Rechtlicher Hinweis
    • © BNP Paribas 2017
    • group.bnpparibas

    Our website uses cookies. By using our website and agreeing to this policy, you consent to our use of cookies.

    Источники: http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/commerz-finanz-cards, http://www.commerzbank.de/portal/de/privatkunden/beratung/uebersicht-beratungsthemen/zahlungsverkehr-organisieren/bezahlen-im-internet/bezahlen-internet.html, http://www.bnpparibas.de/de/2017/08/21/commerz-finanz-wird-zu-consors-finanz/

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here