Darlehensrechner vergleich

    0
    32

    Der Darlehensrechner zur Baufinanzierung

    Wie ändert sich die Monatsrate bei unterschiedlichen Darlehenssummen, Zinssätzen und Tilgungsraten? Berechnen Sie bequem und zuverlässig, welches Darlehen Sie sich leisten können. Mit dem Darlehensrechner vergleichen Sie über 1.000 Baufinanzierungsanbieter unabhängig und kostenlos. Auf einen Blick erhalten Sie dann die individuellen Angebote, können Zinsen und Anbieter vergleichen. Einfach den Kaufpreis der Wunschimmobilie oder das gesetzte Kaufpreislimit angeben und den Rechner starten!

    Kalkulieren Sie mehrere Tilgungsvarianten.

    Ermitteln Sie, welchen Betrag Sie sich leisten können.

    Vermeiden Sie Fehler durch automatische Berechnung.

    Berechnen Sie Ihre Erst- und Anschlussfinanzierung.

    Online und ohne Excel den Finanzplan erstellen

    Ob Neu- oder Anschlussfinanzierung: Wer sein Finanzierungsmodell sorgfältig durchrechnet und Angebote vergleicht, kann einige Tausend Euro Finanzierungskosten sparen. Unser Darlehensrechner für Ihr Haus ist dabei ein hilfreiches Werkzeug.

    Nominalzins und Effektivzins sind bei einer Baufinanzierung meist unterschiedlich hoch. Als Vergleichsmaßstab sollte Ihnen aber stets der Effektivzins dienen. Er stellt die tatsächlichen Kosten dar und berücksichtigt Einflussfaktoren wie beispielsweise eine unterschiedliche Tilgung oder Zinsfestschreibungsdauer.

    Zuverlässige Ergebnisse bei minimalem Aufwand

    Kann ich mir das Darlehen leisten? Wie wirkt es sich aus, wenn sich die Zinssätze ändern? Was passiert, wenn ich von Beginn an eine höhere oder niedrigere Tilgung wählen möchte? Mit einem Kreditrechner können Sie sehr schnell die Antworten auf solche Fragen finden.

    Eine kompakte Übersicht über Ihre monatliche Belastung, den Tilgungssatz und weitere wichtige Eckpunkte der Darlehensrechner. Gerade beim Annuitätendarlehen mit gleichen Monatsraten ist der Onlinerechner ein sehr nützliches Werkzeug. Hier stoßen Sie mit dem Standardtaschenrechner schnell an Ihre Grenzen. Der Grund: Beim Annuitätendarlehen bleibt zwar die Monatsrate immer gleich, doch es verändert sich fortwährend das Verhältnis von Zins- und Tilgungszahlungen.

    Damit wäre beim Berechnen eines Darlehens mit dem Taschenrechner für jede neue Monatsrate ein eigener manueller Rechenschritt erforderlich. Konkret würde das für Sie bedeuten: Wenn Sie ein Darlehen mit zehn Jahren Sollzinsbindung durchrechnen wollten, müssten Sie 120 (12 Monate x 10 Jahre) separate Berechnungen durchführen. Das kostet nicht nur viel Zeit, sondern birgt auch ein hohes Risiko, dass Eingabefehler das Ergebnis verfälschen.

    Nutzen Sie außerdem weitere Rechner, um noch konkretere Informationen zu Ihrem Darlehen zu erhalten. Der Tilgungsrechner beispielsweise kann neben der monatlichen Rate einen kompakten Überblick über die bereits getilgte Summe nach Ende einer Sollzinsbindung geben. Der Hypothekenrechner kann außerdem eine etwaige Sollzinsbindung direkt einkalkulieren und den Gesamtaufwand einer Finanzierung über das Grundpfandrecht angeben. Der Zinsrechner wiederum ermöglicht eine realistische Einschätzung der monatlichen Belastung sowie die Ermittlung der tatsächlichen Kosten einer Finanzierung.

    Zinsen vergleichen

    Ihre Vorteile

    Vergleichen Sie Anbieter in Ihrer Region.

    Erhalten Sie Informationen zu Jahreszins, Monatsraten und Bonitätsvoraussetzungen.

    Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer.

    Kredit berechnen

    Ihre Vorteile

    Ermitteln Sie, wie hoch Ihr Darlehen sein kann.

    Baukredit-Konditionen online kalkulieren, statt selbst zu rechnen.

    Erhalten Sie einen detaillierten Tilgungsplan.

    Wussten Sie schon?

    Bedienen Sie ein Immobiliendarlehen, dessen Zinsbindung in einigen Monaten ausläuft? Dann ist der Darlehensrechner auch für Sie sehr nützlich: Mit seiner Hilfe können Sie ermitteln, wie viel Geld Sie bei der Anschlussfinanzierung sparen können.

    Schnelle Kalkulation mit den aktuellen Zinssätzen vieler Anbieter

    Viel einfacher und sicherer als das mühsame und fehleranfällige Rechnen von Hand ist die Kalkulation der Finanzierung mit unserem Darlehensrechner. Er führt alle notwendigen Rechenschritte automatisch für Sie durch. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass Sie keine Kondition der verschiedenen Kreditgeber in Eigenregie ermitteln und manuell in das Rechenprogramm eingeben müssen. Im Darlehensrechner von Immobilienscout24 sind aktuelle Konditionen von sehr vielen Kreditgebern hinterlegt. Von diesen Kooperationspartnern können Sie nach Abschluss Ihrer Berechnung ein kostenloses und unverbindliches Finanzierungsangebot anfordern. Da Sie Ihren Wohnort eingeben, werden von vornherein nur Anbieter ausgewählt, die in Ihrer Region aktiv sind. Denn diese haben ein konkretes Interesse daran, Sie bei Ihrer Baufinanzierung kompetent zu beraten.

    Denken Sie an Sondertilgungen. Neben der regulären Tilgung sollten Sie sich beim Abschluss eines Baudarlehens die Option sichern, jedes Jahr in bestimmtem Umfang Sondertilgungen leisten zu dürfen. Damit können Sie ungeplante Einnahmen, wie z. B. eine Erbschaft oder einen Bonus, sofort in die Tilgung Ihres Darlehens investieren.

    Tilgungsraten durchspielen: Der Darlehensrechner zeigt die Auswirkungen

    Bei der Nutzung des Darlehensrechners können Sie frei wählen, welcher anfängliche Tilgungssatz für die Berechnung herangezogen wird. Generell sollte dabei die Grundregel gelten: Jüngere Bauherren wählen eine niedrigere Anfangstilgung als Bauherren, die älter als 40 Jahre sind. Erstere haben eine längere Zeit zur Abzahlung zur Verfügung. In Zeiten niedriger Zinsen ist es allerdings für jeden sinnvoll, die Ersparnis aufgrund günstiger Zinskosten dafür zu verwenden, die Tilgung zu erhöhen. Sofern dies im Vertrag vorgesehen ist, können Sie die Rückzahlung Ihrer Finanzierung zu späteren Zeitpunkten noch beschleunigen, indem Sie außerplanmäßige Sondertilgungen leisten.

    In der aktuellen Niedrigzinsphase sollten Sie als anfängliche Tilgungsrate jährlich mindestens 2,5 Prozent der Darlehenssumme ansetzen. Damit ist gewährleistet, dass Ihr Eigenheim in rund 30 Jahren schuldenfrei ist. Wenn Sie eine Anschlussfinanzierung durchrechnen möchten, sollte der Tilgungsanteil entsprechend höher sein.

    Nebenkosten: Vermeiden Sie unangenehme Überraschungen

    Beim Darlehensrechner von Immobilienscout24 ist besonders nützlich, dass er die beim Kauf anfallenden Nebenkosten automatisch berücksichtigt. Würde der Rechner nur die Summe aus möglichem Darlehen und Eigenkapital ausgeben, müssten Sie den Endbetrag von Hand nochmals nach unten korrigieren – schließlich sollen davon Notarkosten, Grunderwerbsteuer und eventuell noch Maklergebühren abgezogen werden. Diese Gebühren können Sie einfach als pauschale Prozentsätze in die Berechnung einfließen lassen, sodass unterm Strich der für Sie maßgebliche Kaufpreis der Immobilie herauskommt.

    Ebenfalls sehr praktisch: Weil Sie im Darlehensrechner den Standort Ihrer Immobilie eingeben, berücksichtigt der Rechner automatisch den im jeweiligen Bundesland geltenden Grunderwerbsteuersatz. Dieser variiert von günstigen 3,5 Prozent in Sachsen und Bayern bis hin zu 6,5 Prozent in Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Schleswig-Holstein und dem Saarland.

    In 5 Rechner-Schritten zur soliden Finanzplanung

    1. Haushaltsrechner – Regelmäßiges, planbares Einkommen und fixe Ausgaben – Diese Rechnung bildet die Basis für eine solide Finanzplanung.

    Bleiben Sie mit uns auf dem neusten Stand

    Weitere Finanzierungsrechner

    Seiteninformation

    Europaweit der größte Online-Automarkt – AutoScout24

    Transparenz und Sicherheit bei Finanzentscheidungen – FinanceScout24

    Scout24 ermöglicht Menschen, ihre Träume von Immobilien & Autos zu verwirklichen.

    Forward-Darlehen

    So funktionieren Forward-Darlehen

    Das Forward-Darlehen ist eine besondere Form der Anschlussfinanzierung. Ein Anschlussdarlehen benötigen Sie, wenn nach dem Auslaufen der Zinsbindung noch eine Restschuld bei Ihrer Baufinanzierung offen ist. Die Anschlussfinanzierung startet unmittelbar nach dem Ende des Erstkredits und führt die Tilgung Ihrer Kreditschuld fort.

    Forward-Darlehen entsprechen vom Prinzip her klassischen Baudarlehen. Die Besonderheit des Forward-Darlehens besteht darin, dass man damit seine Anschlussfinanzierung weit vor dem Auslaufen des Erstkredits vertraglich festschreiben kann. Je nach Bank und Zinssituation geht dies bis zu 60 Monate im Voraus. Angenommen Ihre Baufinanzierung endet in 36 Monaten, dann können Sie mittels Forward-Darlehen den Folgekredit bereits heute unter Dach und Fach bringen. Sinn und Zweck solcher sogenannter Vorrats-Darlehen besteht darin, die aktuellen Zinskonditionen für einen späteren Zeitpunkt festzuschreiben.

    Das geht so: Sie gehen zu Ihrer Bank und vereinbaren einen rechtlich verbindlichen Vertrag über ein Forward-Darlehen. Das Darlehen startet dann zum Beispiel in zwölf, 24 oder 36 Monaten. Die Bedingungen für Forward-Darlehen entsprechen denen herkömmlicher Hypothekendarlehen. Die wesentlichen Eckpunkte, die Sie bereits bei Vertragsabschluss festzurren, sind: Darlehensumfang, Zinsbindung, Laufzeit, Nominal- und Effektivzins sowie Tilgungssatz. Weitere Nebenbedingungen können Sondertilgungsrechte oder Tilgungssatzänderungen während der Zinsbindung sein.

    Wann ist das Forward-Darlehen sinnvoll, wann nicht?

    Forward-Darlehen sind nicht zu jedem Zeitpunkt eine gute Wahl. Entscheidend ist die jeweils aktuelle Marktsituation. Liebäugeln Sie mit einem Forward-Darlehen, dann sollten Sie sich folgende Frage stellen: Wie hoch sind die aktuellen Zinsen und wo werden sie zu Beginn meiner Anschlussfinanzierung stehen?

    Das Forward-Darlehen empfiehlt sich, wenn die aktuellen Zinsen deutlich unter dem langjährigen Marktdurchschnitt liegen und die Zinserwartung nach oben zeigt. Schließen Sie jetzt den Kreditvertrag ab, sichern Sie sich die günstigen Kreditzinsen für die Zukunft, wenn die Konditionen voraussichtlich schlechter sind als heute. Dies ist zum Beispiel aktuell sinnvoll, da das Zinsniveau extrem niedrig ist. Fast alle Ökonomen und Finanzexperten rechnen für die kommenden Jahre mit steigenden Zinsen.

    Nicht sinnvoll

    Das Forward-Darlehen empfiehlt sich nicht, wenn sich der Markt in einer Hochzinsphase befindet, die Zinsen also deutlich über dem langjährigen Durchschnitt liegen. Dann würden Sie die schlechten Konditionen für Ihre Anschlussfinanzierung langfristig festschreiben. In diesem Fall ist es besser abzuwarten und auf sinkende Zinsen zu spekulieren.

    Biallo-Tipp: Den langjährigen Zinsdurchschnitt für zehnjährige Baufinanzierungen sehen Sie im Biallo-Index.

    Das sind die Vorteile des Forward-Darlehens

    In Niedrigzinsphasen spielen Forward-Darlehen voll ihre Stärke aus: Kreditnehmer sichern sich günstige Zinsen für ihre spätere Anschlussfinanzierung, das sorgt für niedrige Kosten. Außerdem ist damit die Baufinanzierung langfristig gut kalkulierbar.

    Kostenersparnis

    Klettert der Marktzins in den nächsten Jahren nach oben, sparen Sie mit einem Forward-Darlehen ordentlich Geld. Steigen die Darlehenszinsen beispielsweise um zwei Prozentpunkte gegenüber dem Erstkredit, verteuert sich ein Folgekredit über 150.000 Euro um rund 250 Euro pro Monat. Binnen zehn Jahren entstehen Mehrkosten von 30.000 Euro.

    Das sind die Nachteile des Forward-Darlehens

    Forward-Darlehen sind rechtlich verbindlich. Schließen Sie ein solches ab, müssen Sie es auch abnehmen. Dies kann nachteilig sein, zum Beispiel wenn Sie sich verspekulieren und die Zinsen nach Abschluss des Forward-Vertrags rückläufig sind. Dann zahlen Sie für Ihre Anschlussfinanzierung unter Umständen mehr, als wenn Sie gewartet und den Kredit ohne Vorlaufzeit abgeschlossen hätten.

    Ein zweiter Nachteil entsteht durch fällige Zusatzzinsen. Sogenannte Forward-Aufschläge verteuern die Anschlussfinanzierung – das gilt vor allem bei langen Vorlaufzeiten. Ein dritter Nachteil ist die frühe Festlegung der Konditionen für die Anschlussfinanzierung, denn Sie wissen nicht, wie sich die Zinsen entwickeln. Sinken die Zinsen nach Vertragsabschluss weiter, verschenken Sie Sparpotential.

    Das kostet ein Forward-Darlehen

    Für die langfristige Festschreibung der aktuellen Zinsen berechnen Banken eine zeitabhängige Gebühr. Der Forward-Zins ist abhängig von der Marktlage und der Vorlaufzeit. Für jeden Monat, der bis zur Auszahlung des Forward-Darlehens vergeht, berechnen Banken einen Zinsaufschlag von 0,01 bis 0,05 Prozent. Daraus folgt: Je länger die Vorlaufzeit und je höher der Zinsaufschlag, desto teurer die Anschlussfinanzierung.

    Positiv: Für die ersten drei Monate bis zum Kreditstart berechnen Banken in der Regel keine Forward-Zinsen. Einzelne Banken verzichten sogar bis zu einem Jahr auf Zinsaufschläge, aktuell zum Beispiel die Santander Bank, ING-Diba und viele PSD Banken. Beträgt die Zeit bis zum Start der Anschlussfinanzierung nur wenige Monate, fallen die Zusatzkosten daher kaum ins Gewicht. Bei langer Vorlaufzeit und hohen Forward-Aufschlägen, ändert sich jedoch das Bild. Zwei Beispiele verdeutlichen, wie sich die Forward-Aufschläge auf die Kosten der Anschlussfinanzierung auswirken:

    Beispiel 1

    Berechnet eine Bank pro Monat 0,02 Prozent Zinsaufschlag und startet das Anschlussdarlehen in 18 Monaten, würde der Aufpreis auf heutige Konditionen – abzüglich von drei Freimonaten – lediglich 0,3 Prozent betragen. Ein Darlehen über 150.000 Euro würde sich dadurch um knapp 40 Euro im Monat verteuern.

    Beispiel 2

    Berechnet eine Bank pro Monat 0,04 Prozent Zinsaufschlag und startet das Darlehen erst in 48 Monaten, summiert sich der Aufzins auf 1,8 Prozent. Ein Darlehen über 150.000 Euro würde dann rund 225 Euro pro Monat mehr kosten! Hier gilt es abzuwägen, ob sich die Mehrkosten überhaupt lohnen. Im Zweifel kann Abwarten die bessere Strategie sein.

    Positiv: Da Banken aktuell nur vergleichsweise geringe Forward-Zuschläge erheben, rechnen sich die Vorrats-Darlehen schon bei geringen Zinsanstiegen in der Zukunft.

    Wie lange im Voraus kann man sich die Zinsen sichern?

    Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Forward-Darlehens ist die maximale Aufschubzeit. Die meisten Banken gewähren bis zu 36 Monate Wartezeit, spätestens dann muss das Forward-Darlehen starten. Je nach Marktlage räumen Banken und Versicherungen aber auch längere Aufschubzeiten ein, zum Beispiel 48 oder 60 Monate. Länger als 60 Monate ist aber die absolute Ausnahme. Die Vorlaufzeiten der einzelnen Banken entnehmen Sie unserer Tabelle, wenn Sie oben in der Eingabemaske den Darlehensbetrag einfügen und auf "Vergleichen" klicken.

    Unser Tipp

    Lange Vorlaufzeiten sind besonders für Immobilieneigner interessant, deren Erstfinanzierung erst in vier bis fünf Jahren ausläuft und die wegen der Tiefzinsen bereits jetzt aktiv werden wollen.

    So hoch sind die Zinsaufschläge bei Forward-Darlehen

    Quelle: biallo.de, Stand: November 2017

    • Beispiel 1: Berechnet eine Bank pro Monat 0,02 Prozentpunkte Zinsaufschlag und startet das Anschlussdarlehen in 18 Monaten, würde der Aufpreis auf heutige Konditionen – abzüglich von drei Freimonaten – lediglich 0,3 Prozentpunkte betragen.
    • Beispiel 2: Berechnet eine Bank pro Monat 0,04 Prozentpunkte Zinsaufschlag und startet das Darlehen erst in 48 Monaten, summiert sich der Aufzins auf 1,8 Prozentpunkte.

    Was ist der Unterschied zwischen einem echten und einem unechten Forward-Darlehen?

    Echtes Forward-Darlehen

    Unechtes Forward-Darlehen

    startet die Zinsbindung nach Ablauf der vereinbarten Aufschubzeit, also beispielsweise nach 24, 36 oder 48 Monaten. Wurde eine Zinsbindung von zehn Jahren vereinbart, beträgt die Rückzahlungsfrist und damit die Tilgungsdauer exakt zehn Jahre.

    beginnt die Zinsbindung jedoch schon mit Vertragsabschluss. Lediglich die zinsfreie Bereitstellungszeit wird angerechnet. Folge: Beträgt die zinsfreie Zeit drei Monate, die Forward-Periode insgesamt jedoch 15 Monate, verkürzt sich die Rückzahlungsfrist eines Zehnjahres-Darlehens auf neun Jahre. Das bedeutet: Dem Kreditnehmer stehen nur neun Jahre zur Tilgung zur Verfügung. Trotzt dieses Nachteils haben unechte Forward-Darlehen aber einen Vorteil: Der Zinsaufschlag fällt verglichen mit einem echten Forward-Darlehen geringer aus. Unechte Forward-Darlehen werden in der Regel nur für Forward-Perioden unter zwölf Monaten angeboten.

    Wann kann ich ein Forward-Darlehen kündigen?

    Die Kündigungsregeln entsprechen denen klassischer Hypothekendarlehen, das heißt, ein Ausstieg vor Auslaufen der Zinsbindung ist nur mit Zustimmung der Bank möglich. Ausnahme: Das Folgedarlehen läuft länger als zehn Jahre, dann besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht seitens des Kreditnehmers. Hier gilt jedoch eine Besonderheit: Wenn das Forward-Darlehen beim bisherigen Kreditgeber abgeschlossen wird, dann beginnt die zehnjährige Kündigungsfrist bereits mit Unterzeichnung des neuen Kreditvertrags. In diesem Fall zählt die Forward-Periode zur Kündigungsfrist hinzu. Das bedeutet: Startet das Forward-Darlehen nach 36 Monaten, ist es bereits nach sieben Jahren ohne Vorfälligkeitsentschädigung kündbar.

    Anders sieht es aus, wenn Sie das Forward-Darlehen bei einem anderen Kreditgeber abschließen. In diesem Fall beginnt die Zehn-Jahres-Frist erst mit Auszahlung des Darlehens, also erst nach der Forward-Periode.

    Was passiert, wenn ich das Forward-Darlehen kündige oder nicht abnehme?

    Nehmen Sie das Forward-Darlehen nicht ab oder kündigen Sie es vor Ende der Zinsbindung, hat das Kreditinstitut einen Rechtsanspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung. Die Vorfälligkeitsentschädigung richtet sich nach der Restlaufzeit des Darlehens bis Zinsbindungsende und dem zum Kündigungszeitpunkt vorherrschenden Zinsniveau.

    Unser Tipp

    Um Kostenrisiken auszuschließen, können Sie Forward-Darlehen mit vorzeitiger Kündigungsmöglichkeit abschließen. Hier besteht die Option, nach einer gewissen Karenzzeit vorzeitig aus dem Vertrag auszusteigen. Ohne Aufpreis, das heißt ohne einen kleinen Zinsaufschlag, ist die vorzeitige Ausstiegsmöglichkeit aber nicht zu haben.

    Darauf sollten Sie sonst beim Forward-Darlehen achten

    Aufschubzeit

    Bei der Suche nach einem geeigneten Forward-Darlehen sollten Sie zuerst auf die maximale Aufschubzeit achten. Mit einem Forward-Darlehen, das spätestens in 36 Monaten startet, können Sie nichts anfangen, wenn Ihre Zinsbindung erst in 60 Monaten endet.

    Zinsfreie Bereitstellungzeit

    Als nächstes ist die Höhe des Forward-Zinses interessant. Hier gilt die Faustregel: Je geringer der Zins, desto günstiger für Sie. Zeitgleich sollten Sie aber die maximale Länge der zinsfreien Bereitstellungszeit beachten. Denn startet Ihr Forward-Kredit bereits in 15 oder 18 Monaten, kann ein Darlehen mit hohem Zinsaufschlag, das zwölf Monate keine Forward-Zinsen berechnet, unterm Strich trotzdem preiswerter sein, als ein Darlehen mit niedrigem Zinsaufschlag, das aber bereits ab dem vierten Monat Zinsaufschläge berechnet.

    Effektivzins

    Wichtig ist natürlich der Effektivzins der Baufinanzierung. Niedrige Forward-Aufschläge bringen wenig, wenn der Sollzins des Anschlusskredits an sich besonders teuer ist.

    Nebenbedingungen

    Achten Sie darauf, dass der Anschlusskredit ausreichend hohe Sondertilgungsrechte sowie die Möglichkeit der Tilgungssatzänderung während der Zinsbindung beinhaltet.

    Darlehensrechner vergleich

    (letzte 12 Monate)

    Zinsgünstige Darlehen zur freien Verwendung

    Das Wort Darlehen wird üblicherweise alternativ für einen Kredit oder eine Ratenfinanzierung verwendet. Da Darlehen meist ohne einen sogenannten Verwendungszweck vergeben werden, kann der Bankkunde nach dessen Auszahlung frei über den geliehenen Geldbetrag verfügen. Für spezielle Anschaffungen, wie beispielsweise die Immobilienfinanzierung oder den Kauf eines Fahrzeuges bieten die meisten Banken zudem auch spezielle, sogenannte zweckgebundene Darlehen an, die aufgrund der Zweckbindung meist zu günstigeren Konditionen vergeben werden.

    Kostenloser Darlehensvergleich spart Zeit und Geld

    Eine besonders zeitsparende Möglichkeit, das wirklich passende und günstigste Finanzierungsangebot zu finden, läuft über einen kostenlosen Darlehensvergleich im Internet. Nach der Eingabe des benötigten Geldbetrages, der gewünschten Laufzeit und der geplanten Verwendung listet der Vergleichsrechner die aktuellen Darlehenskonditionen vieler verschiedener Banken übersichtlich auf. Ist das passende Angebot auf diesem Weg gefunden, kann das Darlehen im Anschluss bequem von zu Hause aus bei der Wunschbank beantragt werden.

    Darlehen zu exklusiven Sonderkonditionen

    Neben einem übersichtlichen und transparenten Vergleich der unterschiedlicher Finanzierungsangebote vieler deutscher Banken bietet unser Darlehensvergleich allen CHECK24-Kunden einen entscheidenden Vorteil: Nur über unseren kostenlosen Vergleich sind verschiedene Darlehen zu exklusiven Sonderzinsen erhältlich, die wir für unsere Kunden mit den Banken ausgehandelt haben! Zu so günstigen Exklusivkonditionen können Sie nur bei uns aufnehmen. Weder bei den Banken selbst oder bei anderen Anbietern sind diese Finanzierungen zu derart günstigen Konditionen erhältlich wie bei CHECK24.

    Verschiedene Darlehenskonditionen vergleichen

    Obwohl der Effektivzins für den Vergleich verschiedener Darlehensangebote eine wichtige Kennziffer ist, sollten die anderen Produktdetails bei einer gründlichen Gegenüberstellung der verschiedenen Finanzierungen nicht vernachlässigt werden: Wer daher während der Laufzeit seines Darlehens besonders flexibel bleiben möchte, sollte darauf achten, dass der Kreditgeber die Möglichkeit zu kostenlosen Sondertilgungen einräumt. Durch diese außerplanmäßigen Sonderzahlungen besteht die Möglichkeit, die Laufzeit des Darlehens zu verkürzen und auf diese Weise auch die Gesamtkosten der Finanzierung besonders niedrig zu halten.

    Tipps für einen erfolgreichen Darlehensantrag

    Nachdem Sie über den CHECK24-Darlehensvergleich ein zinsgünstiges und passendes Darlehen gefunden haben, können Sie Ihren Wunschkredit bequem von zu Hause aus bei unseren Partnerbanken beantragen. Geben Sie hierzu lediglich einige wichtige Informationen zu Ihrer Person und Ihrer finanziellen Situation in unsere Antragsstrecke ein – wir leiten diese Informationen direkt für Sie an die entsprechende Bank weiter, die im Anschluss eine erste Kreditprüfung durchführt. Daher erhalten Sie von CHECk24 bereits nach wenigen Augenblicken eine vorläufige Zu- oder Absage zu Ihrem individuellen Darlehenswunsch.

    Betreuung durch Kundenberater

    Bei CHECK24 geben wir uns jedoch nicht damit zufrieden, unseren Kunden einen kostenlosen und übersichtlichen Darlehensvergleich, sowie zahlreiche Angebote zu exklusiven Sonderkonditionen zu bieten: Auch die individuelle Rundum-Betreuung unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund stellen wir jedem Kunden, der den CHECK24-Darlehensvergleich genutzt hat, einen individuellen Finanzierungsexperten zur Seite. Der Darlehensexperte hilft im persönlichen und kostenfreien Beratungsgespräch zudem dabei, das individuell optimale Angebot zu finden und offene Fragen zum Wunschkredit zu klären.

    • Weitere Informationen
    • Ratgeber
    • Lexikon
    • Häufige Fragen
    • Aktuelles

    Mo. bis So. 8:00 – 20:00 Uhr

    © 2017 CHECK24 Vergleichsportal GmbH München

    Источники: http://www.immobilienscout24.de/baufinanzierung/baufinanzierungsrechner/darlehensrechner.html, http://www.biallo.de/forward-darlehen/, http://m.check24.de/kredit/darlehen/

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelKredit ohne schufa eintrag
    Nächster ArtikelKredit smava

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here