Haus kredit zinsen

    0
    11

    Hauskredit berechnen

    Hauskredit schnell und einfach berechnen

    Hauskredit Zinsen sind so günstig wie nie. Mit einer Immobilienfinanzierung hilft Ihnen die Bank bei der Erfüllung Ihres Lebenstraums vom Eigenheim. Wenn Sie jetzt vor der schweren Entscheidung stehen, einen Baukredit abzuschließen, finden Sie hier den einfachen Hauskredit Vergleich. Für eine erfolgreiche Baufinanzierung müssen Sie Ihre monatlichen Kosten kennen.

    • Aktuelle Angebote sichern mit unserem Hauskreditrechner
    • Vergleichen Sie online die aktuellen Hauskredit Zinsen
    • Jetzt online Ihre monatliche Rate für einen Baukredit berechnen:

    Inhaltsverzeichnis

    Aktueller Hypothekenzinssatz

    Stand: 13.12.2017 – Quelle: Deutsche Bundesbank

    Hauskredit berechnen – worauf es ankommt

    Hauskredit auf einen Blick mit Kreditsumme, Tilgung, Zinssatz und Sondertilgung:

    Sie möchten wissen, wann Sie den Kredit für Ihr Haus abbezahlt haben? Berechnen Sie jetzt bei uns online Ihren persönlichen Hauskredit.

    Immobilie finanzieren – aber richtig

    Das Traumhaus finanzieren ist nicht so schwer, wenn man einige wichtige Punkte beachtet und abklärt. Wenn Sie bei einer Bank eine Immobilienfinanzierungbeantragen wollen, sollten Sie auf das Gespräch vorbereitet sein. Dazu gehört, dass Sie die monatlichen Kosten einer Baufinanzierung ungefähr berechnen. Außerdem wollen Sie sicherlich wissen, wie viel Geld jährlich für eine Tilgung übrig bleibt und wann ein ersehnter Urlaub neben einem Hauskauf trotzdem möglich ist. Zusätzlich zu den monatlichen Kosten für die Baufinanzierung (monatliche Kreditrate) müssen die Ausgaben, die Sie im Alltag haben, mit einbezogen werden.

    • Ihr Vorteil bei uns: Ein Hauskreditrechner nimmt Ihnen die wichtige Arbeit für die Berechnung der aktuellen Hauskreditrate ab.

    Hauskredit berechnen: Was ist wichtig?

    • Höhe der Kaufsumme
    • Lage der Immobilie
    • Zukunftspläne: Familienplanung, Jobsituation
    • Kaufnebenkosten (Notar, Grundbucheintragung, Kosten für den Makler)
    • Hauskredit von der KfW: Welche Fördermittel beim Hauskauf gibt es?
    • Unterschiedlich hohe Kosten zwischen Miete und Eigentum

    Ein Haus zu kaufen lohnt sich! Wenn man weiß, dass man in Zukunft relativ hoch Miete zahlen muss, ist die Gegenüberstellung der Kosten für Hauskauf und Mietzahlungen meistens eindeutig: Das Haus ist irgendwann abbezahlt und man ist dann der Eigentümer. Die Baufinanzierung lässt sich mit unserem Baukreditrechner und aktuellen Angaben zu den Bauzinsen durchführen.

    Aktuelle und historische Zinsentwicklung

    Ihre Vorteile beim Hauskreditrechner

    Mit dem Hauskreditrechner lässt sich die wichtigste monatliche Rate beim Hauskauf schnell berechnen. Sowohl der Hauskredit als auch die Anschlussfinanzierung lassen sich mit dem Baukreditrechner planen und vorbereiten. Die Anschlussfinanzierung wird erst fällig, wenn die Zinsbindung endet. Diese muss niemand bei seiner Hausbank abschließen. Eine Umschuldung ist durch das Kapital anderer Filial- oder Direktbanken möglich.

    Baukredit aktuell: Was muss ich beachten?

    Der aktuelle Zinssatz für Baukredite kann bei einer hohen Kaufsumme schon in kleinen Veränderungen sehr viel ausmachen. Ein Baukredit Zinsen Vergleich sollte am Besten vor Abschluss einer Baufinanzierung täglich vorgenommen werden. Ein Zinssatz Vergleich kann Tausende Euro sparen! Was müssen Sie beachten, wenn Sie sich bei der Bank Geld für einen Hauskauf leihen wollen?

    • Aktuelle Zinsen für die Baufinanzierung
    • Monatliche Kosten für den Baukredit
    • Zinsbindung: Wie lange gilt mein günstiger Zinssatz für den Baukredit?
    • Welche Kosten kommen insgesamt auf mich zu? (Hausrate, private Ausgaben, Renovierung, Versicherungen)

    Bei der Berechnung von Baukreditrate sollten ungeplante finanzielle Belastungen

    • wie die Reparatur des Autos
    • die Anschaffung einer neuen Waschmaschine

    nicht vergessen werden und ebenfalls in die Berechnungen einfließen.

    • Bedenken Sie, dass Sie bei einem Eigenheim auch die Instandsetzung und Renovierung selbst übernehmen müssen. Dazu gibt es einen wichtigen Merksatz: Pro Quadratmeter sollte 1 Euro pro Monat zurückgelegt werden, um Kosten für Reparaturen und Renovierungen auffangen zu können.

    Bei den zur Zeit noch sehr günstigen Zinsen für einen Baukredit lohnt es sich, die Angebote der Banken für eine Immobilienfinanzierung zu vergleichen. Mit unserem Hauskreditrechner lässt sich schnell ein Vergleich für die monatlichen Kosten der Hauskredit Rate berechnen. Niemand weiß genau, wie lange die Zinsen für einen Hauskauf noch günstig bleiben. Wenn Sie ein Haus kaufen und einen Hauskredit Vergleich vornehmen möchten, müssen Sie vorher wissen, wie hoch die Kaufsumme für das Haus circa ist. Außerdem sollten Sie den Tilgungssatz ungefähr kennen.

    • Nutzen Sie unseren kostenlosen und SSL-Zertifikat geschützten Hauskreditrechner für die Erstellung eines Tilgungsplans.

    Wichtige Rechner für Immobilienkredit

    Nebenkosten Rechner

    Hauskredit: Darlehen bei der Bank

    Der Hauskredit wird meist in Form von Hypothekendarlehen gewährt. Auf den zukünftigen Hauseigentümer wird eine Grundschuld eingetragen. Bei Problemen mit der Rückzahlung hat die Bank ein Recht auf Zwangsversteigerung. Das Hypothekendarlehen wird in Form des Annuitätendarlehen festgelegt.

    Hier wird jeden Monat eine gleichbleibende Rate an die Bank überwiesen. Die Zusammensetzung der Rate verändert sich aber stetig. Während der Tilgungsteil steigt, sinken die regelmäßigen Zinszahlungen. Man zahlt also mehr vom Gesamtbetrag und immer weniger Zinsen. Die Zinsen auf den Kredit werden als erstes getilgt.

    Hier wird eine feste Tilgung vereinbart. Für die Rate wird der Zins aufgeschlagen. Mit Fortschreiten der Laufzeit sinkt die Gesamtbelastung aus den Rückzahlungen für den Hauskredit.

    Der Hauskredit für alle, die morgen bauen, sich aber heute niedrige Zinsen sichern. Bank und Kreditnehmer vereinbaren einen Zeitraum, während dem das Kapital bei der Bank ruht – die Vorlaufzeit. Das Darlehen wird einen längeren Zeitraum, bevor der Hauskauf oder der Hausbau erfolgt, bewilligt.

    Als Hauskredit aufgenommen, werden über die gesamte Laufzeit keine Tilgungsleistungen erbracht. Letztere erfolgt am Laufzeitende als Einmalzahlung. Allerdings fallen über die gesamte Laufzeit Sollzinsen an.

    Dabei handelt es sich um einen Hauskredit in fremder Währung. Wertet die Währung im Vergleich zum Euro ab, wird der Hauskredit günstiger. Im entgegengesetzten Fall verteuert sich die Immobilienfinanzierung auf einen Schlag.

    Hauskauf ohne Eigenkapital – geht das?

    Die Zinsen sind niedrig und deswegen ist die Aufnahme hoher Kredite relativ einfach. Da lohnt es sich über einen Hauskauf nachzudenken, auch wenn man kein Eigenkapital besitzt. Dafür sollte man allerdings bedenken:

    • Bei der Aufnahme eines Kredits wird immer und mehrfach die Schufa abgefragt. Sind hier zu viele oder negative Einträge vorhanden, wird ein Hauskauf ohne Eigenkapital sehr schwierig
    • Bei einer Vollfinanzierung wird meistens von den Banken eine hohe Tilgung gleich bei Beginn der Rückzahlung vereinbart. Die monatliche Belastung ist also von Anfang an sehr hoch.
    • Heutzutage ist ein Baudarlehen für eine Immobilie auch ohne Eigenkapital möglich. Seitens der Bank werden hier 100 Prozent der Baunebenkosten/Kaufsumme sowie der Kaufnebenkosten zur Verfügung gestellt. Ein Online Darlehensrechner gibt schnell einen Überblick über die monatlichen Baufinanzierungskosten und einen Zinsvergleich für Baudarlehen. Hauskredite ohne Eigenkapital werden heute von den Banken nach eingehenden Prüfungen ebenfalls vergeben.

    Wichtiger Vergleich: Monatliche Kosten für Hauskauf und Einnahmen

    Grundsätzlich sollte bei einer eher prekären finanziellen Lage immer das Gespräch mit einem Finanzberater gesucht werden. Der Finanzberater sammelt alle wichtigen Informationen und wiegt Einnahmen gegenüber den Kosten ab. Für das erste Gespräch mit einem Finanzberater empfiehlt es sich, bereits alle Ausgaben übersichtlich aufzulisten. Außerdem möchte der Finanzberater wissen, wie viel ungefähr die Immobilie kosten soll. Mit dem Hauskreditrechner können Sie bereits vorab berechnen, wie hoch Ihre finanzielle Belastung im Monat sein wird. Der Hauskredit Rechner berechnet auf Basis von Kaufsumme der Immobilie und dem Zinssatz eine monatliche Rate, die zu Ihren sonstigen Ausgaben hinzu kommt. In der folgenden Grafik ist gut zu erkennen, dass eine Gegenüberstellung von Kosten beim Kauf einer Immobilie und die Einnahmen unverhältnismäßig sind. Bei einer Rechnung würden in der Summe die Ausgaben und die Kosten die Einnahmen übersteigen. Hier wäre von einem Hauskauf abzuraten.

    • Nutzen Sie unseren Hauskredit Rechner und spielen Sie verschiedene Szenarien Ihrer Finanzierung durch. Verändern Sie die Baufinanzierungssumme, Zinsen, Laufzeit oder die Sondertilgung und beobachten die Ergebnisse.

    Geld sparen mit Hauskredit Vergleich!

    Vergleichen Sie jetzt online die aktuellen Angebote der Banken für eine Baufinanzierung. Der Baukredit Vergleich bietet einen schnellen Überblick über die Zinsen, die derzeit beim Baukredit aufnehmen fällig werden. Ein Vergleich der Angebote für einen Hauskredit ist immer ratsam: Die Kreditsummen sind so groß, dass sich bereits kleine Abweichungen bei den Hauskredit Zinsen spürbar auswirken.

    Bedenkt man, dass ein solches Darlehen zumeist zwischen 20 und 30 Jahren läuft, erkennt man, wie wichtig es ist, die einzelnen Angebote zu vergleichen. Im Extremfall sind mehr als 20.000 Euro Ersparnis über die gesamte Laufzeit möglich, obwohl die Differenz der Zinssätze bei nicht mal einem Prozent lag.

    Hauskredit: Ins Eigenheim dank niedriger Zinsen

    Eigenheime kosten – inklusive Erschließung, Grundstück und Nebenkosten – schnell 200.000 Euro bis 300.000 Euro. Summen, die nur wenige Haushalte ohne Problem aufbringen. In der Regel führt der nächste Gang zur Bank, um die Option Hauskredit auszuloten.

    Solange Noten- und Zentralbanken die Leitzinsen niedrig halten, freuen sich Familien als angehende Eigenheimbesitzer.

    • Für die Berechnung der Hauskreditrate lohnt es sich, bereits eine Immobilie im Auge zu haben. Je genauer die Angaben, desto besser lässt sich mit dem Finanzberater verhandeln, der den Kredit für den Hauskauf genehmigt.

    Machen Sie sich vorher Gedanken, ob Sie den Kredit alleine oder zu zweit aufnehmen wollen. Die Chancen, eine Baufinanzierung bewilligt zu bekommen, steigen, sobald ein zweiter Kreditnehmer mit an Bord ist. Das gibt der kreditgebenden Bank wesentlich mehr Sicherheit. Seien Sie gut vorbereitet und berechnen Sie die monatliche Rate mit unserem Baukreditrechner.

    Hauskredit: Zinssatz und Tilgung

    Zinssatz und Tilgung gelten für die Bauzinsen nach dem Hauskauf. Wer einen Kredit abbezahlt, sollte darüber nachdenken, wie viel Tilgung geleistet werden kann. Zur Zeit werden von den banken billige Baukredite bewilligt. Die Baukreditzinsen sind niedrig. Tilgung bedeutet die Rückzahlung des geliehenen Geldes. Wer wenig Eigenkapital besitzt, möchte und kann wenig Tilgung leisten. Dadurch steigt die Dauer der Rückzahlung für die Baufinanzierung. Umso teurer wird die Finanzierung. Beispiel:

    So können selbst vermeintlich günstige Bauzinsen zum Stolperstein für das Projekt Eigenheim werden.

    • Eine Baufinanzierung mit der Möglichkeit zur Sondertilgung bei den Bauzinsen erhöht den finanziellen Spielraum für Hausbesitzer. Die Sondertilgung ist im Prinzip eine Rückzahlung an die Bank, die über die vereinbarten Kreditraten hinaus geht. Wenn Sie also die Möglichkeit haben, Kapital anzusparen, sollten Sie davon auch etwas für eine Sondertilgung zurücklegen.

    Baufinanzierung – Checkliste

    Kosten für den Hauskauf und finanzielle Situation

    • Kosten für die Immobilie
    • Kaufnebenkosten (Makler, Notar, Grunderwerbssteuer, Grundbucheintragungen)
    • Renovierungskosten
    • Lebenshaltungskosten
    • Tilgung und Zinsen (» mit Hauskreditrechner berechnen)
    • Eigenkapital berechnen (Nettoeinkommen und Rücklagen)

    Hauskredit Beratungstermin Checkliste

    Endlich den Kredit für Ihre Traumimmobilie aufnehmen? Für den Termin beim Finanzberater der Bank sind einige wichtige Punkte zu beachten und vorzubereiten:

    • Nachweise über Einkommen und Ausgaben
    • Nachweise über das Eigenkapital
    • Nachweis über bestehende Sicherheiten
    • Letzter Einkommenssteuerbescheid
    • Nachweis über bereits bestehende Kredite
    • Lageplan, Baupläne und Baubeschreibung
    • Bilder vom Objekt
    • Wohn- und Nutzflächenberechnung
    • Kopie der Gebäudeversicherung
    • Kaufvertrag oder Vertragsentwurf
    • Aktueller Grundbuchauszug
    • Aktuelle Mietverträge

    Hauskauf und Baukredit – Häufig gestellte Fragen

    Beim Hauskauf gehört Ihnen die Immobilie nach Rückzahlung der Immobilienfinanzierung voll und ganz. Sie können die Immobilie vererben oder weiterverkaufen. Beim Wohnen zur Miete zahlen Sie eventuell überhöhte Mietpreise an den Vermieter. Bei richtiger Planung der Raten für einen Baukredit lohnt sich die Aufnahme einer Baufinanzierung.

    Zunächst einmal muss die finanzielle Situation mit der Höhe der Kaufsumme abgeglichen werden. Wenn es möglich erscheint, eine Kreditrate beim Hauskauf sicher zurück zu zahlen, sollte ein Termin mit einem Finanzberater vereinbart werden. Dazu benötigen Sie am Besten schon ein Exposé der Immobilie mit Kaufpreis und Unterlagen über Ihr Einkommen. Der Finanzberater errechnet aus dem Kaufpreis der Immobilie die ungefähre monatliche Rate für den Kredit.

    • Zwei Kreditnehmer sind immer besser als ein Kreditnehmer. Wenn Sie zu zweit einen Kredit aufnehmen, verfügt die Bank über wesentlich mehr Sicherheit was die Vergabe der Baufinanzierung angeht und gibt eher grünes Licht.

    Auch bei einer günstigen Immobilie muss berücksichtigt werden, dass Kaufnebenkosten entstehen: Makler, Grunderwerbssteuer und Notar summieren sich auf 10-12% der Kaufsumme. Wenn die selbst aufgebracht werden können, ist die häufigste Form der Finanzierung der Annuitätendarlehen. Beim Annuitätendarlehen werden gleich bleibende Raten an die Bank zurückgezahlt. Dazu gehört die Festlegung einer Zinsbindung. In dieser Zeit bleibt der Zins für die geliehene Summe gleich. Die Restsumme nach Auslauf der Zinsbindung wird dann neu verhandelt.

    Zwischen einem Hauskredit und einem Baukredit gibt es keine wesentlichen Unterschiede. Ein Baudarlehen ist zweckgebunden an den Bau einer Immobilie. Für einen Hauskauf wird eine Finanzierung unter den gleichen Bedingungen gewährt wie bei einem Hausbau. Der Unterschied von einem Baukredit zu einem Sofortkredit ist die Grundschuld, die ins Grundbuch eingetragen wird und im Notfall die Bank zum Besitzer der Immobilie werden lässt, sobald der Schuldner den Kredit nicht mehr aufbringen kann.

    Zur Zeit sind die Zinsen für die Finanzierung einer Immobilie sehr niedrig. Deswegen sollte man gut überlegen, einen Baukredit aufzunehmen. Dabei sollte man beachten, wie hoch die voraussichtlichen Kosten für eine Mietwohnung sein werden und danach die Kosten für eine Hausfinanzierung gegenrechnen. Wenn man weiß, dass man für Miete in Zukunft eine ähnlich hohe Summe aufbringen muss, kann man überlegen ein Haus zu kaufen.

    Zum Eigenkapital, das zwischen 15 und 30 Prozent der Darlehenssumme ausmachen sollte und für die Konditionen der Bank bei einem Hauskredit von großer Bedeutung ist, zählen vor allem die folgenden Posten:

    Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Bank einen solchen Kredit ablehnen kann. Dazu gehört unter anderem eine negative Schufa-Auskunft, ein befristeter Arbeitsvertrag, ein zu geringes Einkommen, Rücklastschriften, überzogenes Girokonto (Dispokredit) sowie eine selbstständig oder freiberuflich ausgeübte Tätigkeit unter drei Jahren.

    Auch ein zu geringes Alter des Antragstellers kann zu einer Ablehnung führen. All diese Faktoren werten die Banken als nicht vorhandene oder zu schwache Sicherheiten.

    Grundsätzlich gilt, das derjenige den Kredit tilgen muss, der den Vertrag unterschrieben hat. Haben beide Ehepartner unterzeichnet, so bleiben auch weiterhin beide in der Pflicht, die Vertragsvereinbarungen zu erfüllen. Das gilt auch für den Partner, der aus der Immobilie auszieht, für die der Kreditvertrag unterschrieben wurde.

    • Zu beachten ist, dass beide Partner für die volle Summe haften. Die Bank als Darlehensgeber kann sich aussuchen, von welchem der Ehepartner sie das Geld fordert. Dieser muss sich dann gegebenenfalls die Hälfte von seinem Expartner zurückholen.

    Bei laufenden Krediten wird der Finanzberater die gesamte monatliche finanzielle Belastung prüfen. Wenn Sie also einen Termin für eine Kreditaufnahme vereinbaren, bereiten Sie sich gut vor: Stellen Sie alle erforderlichen Unterlagen zusammen und offenbaren Sie dem Finanzberater genau Ihre monatlichen Kosten. Bei einer Schufa-Abfrage wird die Bank genau sehen können, welche anderen Privatkredite oder Kreditkarten in Nutzung sind und wie lange eine Rückzahlung noch dauert.

    Für die Gewährung eines zweiten Kredits muss einiges an Sicherheiten für die Bank aufgebracht werden. Die Eintragung der Grundschuld ist hier nicht mehr möglich, da schon eine Grundschuld eingetragen ist. Stattdessen kann über ein Nachrangdarlehen verhandelt werden. Hier gilt: Je geringer die Kreditsumme desto wahrscheinlicher ist die Zusage für den Baukredit.

    Die Bank möchte zunächst wissen, wie hoch die Kaufpreissumme ist und wie viel Eigenkapital eingebracht werden kann. Danach geht es um die finanzielle Situation der Darlehensnehmer. Ohne festes Einkommen ist es so gut wie unmöglich, einen Baukredit bewilligt zu bekommen. Darüber hinaus wird die Bank einiges über die Immobilie wissen wollen. Wenn eine Grundschuld eingetragen wird, zählt das Haus für die Bank als Sicherheit. Die Bank muss also davon ausgehen können, die Immobilie veräußern zu können, wenn der oder die Darlehensnehmer nicht mehr in der Lage sein sollten, die Kreditraten zu zahlen.

    Einzelnachweise und Quellen

    Oppel, Kai / Radtke, Sven: Immobilienfinanzierung: Neue Kredite, neue Wege »

    Schwarzl, Michael: Immobilienfinanzierung: Grundlagen, Anforderungen und risikorelevante Aspekte »

    Hartmann, Michael J.: Durchblick bei Immobilienfinanzierung: E-Book-Serie FinanzwissenKompakt »

    Schulte, Karl-Werner / Bone-Winke, Stephan / Schäfers, Wolfgang: Immobilienökonomie I: Betriebswirtschaftliche Grundlagen »

    Hauskredit mit dem Hauskreditvergleich

    Als Hauskredit kommen vor allem Hypothekendarlehen von Banken in Frage. Die Wahl der Zinsfestschreibungsfrist, der Sondertilgungsmöglichkeiten sowie der Einbezug von staatlichen Förderungsprogrammen ist wichtig für die langfristige Entscheidung für einen Hauskredit.

    Behalten Sie die Kontrolle über Ihre finanziellen Mittel.

    Ermitteln Sie den für Sie passenden Zins- und Tilgungsanteil.

    Lassen Sie sich kostenlos einen Annuitäten und Tilgungsplan erstellen.

    Finden Sie den Anbieter mit den besten Konditionen.

    Die Vorteile des Hauskreditrechners

    Um bereits vor dem Gespräch bei einer Bank oder einem privaten Berater die Kosten der Baufinanzierung und des Hauskredites genauer abschätzen zu können, bieten sich die zahlreichen Kreditrechner an, die es dafür im Internet gibt. Diese funktionieren wie folgt:

    1. Der Nutzer gibt alle relevanten Daten wie Darlehenssumme, Laufzeit des Darlehens, Höhe der monatlichen Tilgung und Höhe des Einkommens an.
    2. Anschließend erstellt der Kreditrechner einen detaillierten Finanzierungsplan für den Hauskredit.

    Dabei steht dem Darlehensnehmer mittlerweile eine große Bandbreite an spezialisierten Rechnern zur Kalkulation verschiedenster Parameter zur Verfügung. Neben der Bestimmung der monatlichen Kosten können auch ganze Haushaltspläne unter Berücksichtigung der kleinsten Ausgaben für Kleidung, Mobilität oder Freizeit erstellt werden.

    Darüber hinaus lässt sich so bereits frühzeitig erkennen, ob eine Anschlussfinanzierung nach Ende der Zinsbindungsfrist als wahrscheinlich erachtet werden kann. Diese kann dann rechtzeitig mit einem Forward-Darlehen realisiert werden, mit dem sich der Darlehensnehmer ein möglicherweise günstiges Zinsniveau wie aktuell sichert.

    Zinsen vergleichen

    Ihre Vorteile

    Vergleichen Sie Anbieter in Ihrer Region.

    Erhalten Sie Informationen zu Jahreszins, Monatsraten und Bonitätsvoraussetzungen.

    Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer.

    Kredit berechnen

    Ihre Vorteile

    Ermitteln Sie, wie hoch Ihr Darlehen sein kann.

    Baukredit-Konditionen online kalkulieren, statt selbst zu rechnen.

    Erhalten Sie einen detaillierten Tilgungsplan.

    Welche Kreditarten gibt es?

    Bevor Kreditnehmer sich mit der Beantragung des Hauskredits beschäftigen, sollten sie sich einen Überblick über die verschiedenen Kreditarten verschaffen. Zu den häufigsten Arten gehören dabei die folgenden:

    Das Hypothekendarlehen

    Der Klassiker bei der Immobilienfinanzierung ist der Hauskredit bei einer Bank, der durch eine Grundschuld abgesichert wird. Dieses sogenannte Hypothekendarlehen bietet zumeist einen attraktiven Zinssatz. Insbesondere vor dem Hintergrund des gegenwärtig historisch niedrigen Zinsniveaus sind auch die Zinsen für eine Baufinanzierung durch einen Immobilienkredit so niedrig wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

    Bei dem aktuell historisch niedrigen Leitzins der EZB raten nicht nur private Berater und Bausparkassen verstärkt zur Investition in Immobilien. Auch der Bundesverband der deutschen Banken rät Verbrauchern, die aktuellen Zinssätze bei der Gestaltung einer Hausfinanzierung zu berücksichtigen und diese unter Umständen früher als geplant in Angriff zu nehmen.

    • es wird vorab eine monatliche Rate festgelegt, die über den gesamten Tilgungszeitraum gleich bleibt
    • die Rate setzt sich aus einem Tilgungsanteil und einem Zinsanteil zusammen
    • mit jeder gezahlten Monatsrate steigt der Tilgungsanteil, während der Zinsanteil sinkt

    In einigen Fällen werden auch das Forward-Darlehen oder das Volltilgerdarlehen genutzt. Schließlich ist ebenso eine Vollfinanzierung möglich, in der kein Eigenkapital verwendet wird – dies lohnt sich jedoch nur für die wenigsten Darlehensnehmern.

    Die Bausparkredite

    Auch Bausparkassen bieten Darlehen an. Dabei lassen sich zwei Arten unterscheiden:

    Zum einen gibt es den Hauskredit aus einem laufenden Vertrag heraus. Hier ist die Sparphase des Bausparvertrages bereits beendet und damit besteht Anspruch auf das meist zinsgünstige Darlehen.

    Zum anderen gibt es den Bausparsofortkredit, bei dem ein neuer Vertrag abgeschlossen wird. Dieser muss zuerst bespart werden, um das Darlehen später in Anspruch zu nehmen. Durch einen Zwischenkredit, auch Vorschaltdarlehen genannt, wird die Sparphase überbrückt. Der Bausparsofortkredit wird meist genutzt, um sich über die Gesamtlaufzeit der Hausfinanzierung einen niedrigen Zinssatz zu sichern. Kreditnehmer sollten jedoch beachten, dass bei diesem Sofortdarlehen die Gesamtkosten und der Effektivzins schwierig zu errechnen und zu vergleichen sind.

    Ein wichtiger Tipp:

    Vergleichen Sie unbedingt den gesamten Effektivzins über die komplette Laufzeit des Angebots und achten Sie auf die Transparenz des Angebots.

    Die Kapitallebensversicherungen als Geldquelle

    Eine eher selten gewählte Konstellation bei der Finanzierung ist das Versicherungsdarlehen. Dabei wird eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen und bespart. Das Geld für den Hauskauf kommt durch eine Vorfinanzierung, die bei Fälligkeit der Versicherung durch deren Ausschüttung zurückgezahlt wird. Mit dieser Art der Finanzierung sind jedoch vor dem Hintergrund der Euro- und Finanzkrise und den Verwerfungen an den Kapitalmärkten erhebliche Risiken verbunden:

    1. Erhebliche Kosten belasten oftmals die abgeschlossenen Verträge und sind erst bei Kündigung oder Vertragsabschluss ersichtlich
    2. Häufig hat der Verbraucher schon jahrelang eingezahlt. Unter Umständen kann er die Restschuld für die vorfinanzierte Immobilie nicht mehr komplett bedienen.

    Viele Darlehensnehmer haben in den vergangenen Jahren auf diese und ähnliche Weise ihr Eigenheim verloren. Deshalb ist jene Form der Hausfinanzierung nur für Kunden mit einem hohen und sicheren Einkommen sinnvoll.

    Grundsätzlich gilt dabei: Der gesamte Finanzierungsplan sollte vorab mit einem Steuerberater gründlich durchgerechnet und alle auftauchenden Eventualitäten beachtet werden. Hier kann die Konsultation eines Hauskreditrechners bereits frühzeitig Hürden sichtbar machen.

    Das Förderdarlehen

    Es gibt viele staatliche Förderungsmöglichkeiten beim Kauf oder Bau eines Hauses. Zwei wichtige sind die Darlehen der KfW-Bankengruppe und die Zulagen nach dem Eigenheimrentengesetz, auch Wohn-Riester genannt. Darüber hinaus bieten alle Bundesländer der Republik zahlreiche weitere Förderprogramme an, die auf Ebene der Länder und oft auch auf kommunaler Ebene vergeben werden.

    So helfen Förderdarlehen besonders Familien mit geringem Einkommen

    Im Fokus stehen dabei zinsverbilligte Immobilienkredite oder Zuschüsse, von denen vor allem Familien mit geringem Einkommen profitieren können. Je nach familiärer Situation und Bundesland können die Höchstgrenzen für förderungsberechtigte Einkommen stark variieren – ein beratendes Gespräch bei der Kommunalverwaltung kann oft bereits die wichtigsten Fragen klären.

    In vielen Gemeinden werden besonders für junge Familien und Gründer kostengünstige Baugrundstücke und kommunale Darlehen zu sehr günstigen Zinskonditionen vergeben. Zu beachten ist dabei jedoch: Die regionalen Fördermittel werden entsprechend der Haushaltslage der jeweiligen Kommunen und Bundesländer kontingentiert. Sind die Mittel für Hauskredite erschöpft, haben Antragsteller keinerlei rechtlichen Anspruch auf Förderung und gehen im Ernstfall leer aus.

    Wie Kreditnehmer ein Förderdarlehen finden können

    Welche Anbieter derartige Förderprogramme in der Nähe des Kreditnehmers betreuen und zu welchen Konditionen diese bewilligt werden, kann des Weiteren bei der Landkreis- und Stadtverwaltung in Erfahrung gebracht werden. Für Häuser, die unter Denkmalschutz stehen, gibt es ebenfalls zahlreiche Förderprogramme auf Länderebene. Auch hier ist es ratsam, sich zuerst bei der Denkmalbehörde oder dem Bauamt der jeweiligen Kommune zu informieren, unter welchen Konditionen diese Fördermittel vergeben werden.

    Grundsätzlich werden Maßnahmen zur energetischen Sanierung von Gebäuden mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz ebenso gefördert wie einzelne Modernisierungen an allen anderen Wohngebäuden. Diese können den Austausch der Heizungstechnik, eine neue Dämmung oder die Erneuerung der Fenster umfassen. Die KfW bietet dem Darlehensnehmer neben einem zinsgünstigen Förderkredit zusätzlich immer auch einen Tilgungszuschuss. Damit lassen sich oftmals erheblich Kosten sparen, da die Darlehenslaufzeit verkürzt wird und nicht der komplette Kredit beglichen werden muss.

    Was beim Immobilienkredit beachtet werden sollte: Die Checkliste

    Es kann sich für zukünftige Hausbesitzer lohnen, während des Hausbaus auf einen Immobilienkredit zu setzen. Verbraucher, die mit solch einem Darlehen liebäugeln, sollten laut Finanzexperten jedoch einiges beachten:

    • Ein niedriger effektiver Jahreszins ist zu beachten.
    • Es ist zu prüfen, inwiefern die Kombi-Finanzierung aus Hypotheken- und Bauspardarlehen günstiger ist.
    • Der Gesamteffektivzins bei Kombinationsangeboten ist zu beachten.
    • Bearbeitungsgebühren sind zu vermeiden oder gering zu halten.
    • Bei günstigem Zinsniveau mit steigenden Tendenzen sollten lange Zinsbindungen angestrebt werden.
    • Bei hohem Zinsniveau mit fallenden Tendenzen sollten kurze Zinsbindungsfristen oder variable Darlehen gewählt werden.
    • Möglichkeiten zur Sondertilgung sind zu vereinbaren.
    • Vorfälligkeitsentschädigungen sind zu vermeiden.
    • Es ist zu beachten, dass die Rate nach Ablauf der Zinsbindung steigen kann.
    • Der Vergleich mehrerer Hauskreditangebote kann bares Geld sparen

    Ein weiterer Tipp: Niedrige Bearbeitungsgebühren sprechen für einen seriösen Anbieter.

    Ergänzend dazu sollte der Kreditnehmer zusätzlich zinsbringend ansparen, um die Restschuld zum Ende der Zinsbindungsfrist wenigstens teilweise tilgen zu können.

    Weshalb das Umschulden oftmals sinnvoll ist

    Oftmals sind aktuelle Bauzinsen niedriger als die Zinsen der eigenen Baufinanzierung. In diesen Fällen lohnt es sich, eine Umschuldung vorzunehmen. Auf diese Weise profitieren Kreditnehmer üblicherweise von einer hohen Zinsersparnis. Allerdings sollten einige Punkte beachtet werden, damit das Umschulden problemlos gelingt:

    • In der Regel kann die Umschuldung erst nach Ende der Zinsbindungsfrist durchgeführt werden
    • Ein Wechsel der Baufinanzierung VOR Ende dieser Frist ist nur in Ausnahmefällen möglich. Dabei wird häufig eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt
    • Kreditnehmer sollten vorab ausrechnen, ob die Zinsersparnis so hoch ist, dass die Vorfälligkeitsentschädigung kein Problem darstellt

    Darlehensnehmer sollten in jedem Fall einen Umschuldungsrechner nutzen, bevor sie diese Option in Anspruch nehmen. Mithilfe des Rechners können sie die Zinsersparnis ermitteln und so herausfinden, ob sich dieser Schritt überhaupt lohnt.

    Wird die Umschuldung vom Kreditinstitut gewährleistet, kann häufig die Laufzeit verkürzt werden, wodurch der Darlehensnehmer deutlich früher wieder schuldenfrei ist.

    In 5 Rechner-Schritten zur soliden Finanzplanung

    1. Haushaltsrechner – Regelmäßiges, planbares Einkommen und fixe Ausgaben – Diese Rechnung bildet die Basis für eine solide Finanzplanung.

    Bleiben Sie mit uns auf dem neusten Stand

    Weitere Finanzierungsrechner

    Seiteninformation

    Europaweit der größte Online-Automarkt – AutoScout24

    Transparenz und Sicherheit bei Finanzentscheidungen – FinanceScout24

    Scout24 ermöglicht Menschen, ihre Träume von Immobilien & Autos zu verwirklichen.

    Hauskredit: Angebot anfordern und mit niedrigen Zinsen sparen!

    Hier bekommen Sie schnell und einfach eine Auskunft über Ihre Zinsen.

    Zinsentwicklung

    Hauskredit – die optimale Finanzierung beim Hauskauf

    Für rund 80 Prozent der Deutschen steht der Besitz einer selbst genutzten Immobilie auf dem ersten Platz des Wunschzettels. Dieser Wunsch ist für die meisten nur mit einem Hauskredit realisierbar. Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank als Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise eröffnete vielen Mietern die Chance, den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Sehen Sie selber, wie niedrig die Zinsen aktuell sind: Tragen Sie die Daten zu Ihrem Hauskauf in den Hauskredit-Vergleich auf Verivox.de. Unter Hunderten von Banken und Sparkassen wird für Sie das günstigste individuelle Angebot ermittelt.

    Renovierungskredit

    Wer das Haus renovieren will, findet hier das optimale Darlehen.

    So funktioniert ein Hauskredit

    Als „Hauskredit“ wird umgangssprachlich eine Baufinanzierung bezeichnet. Eine Baufinanzierung ist ein durch die Immobilie selber abgesichertes, sehr langfristiges Darlehen, dessen Laufzeit nicht selten zwischen 20 und 40 Jahren liegt. Von der Laufzeit abzugrenzen ist die Dauer der Zinsfestschreibung: Sie liegt beim Hauskredit üblicherweise bei fünf oder zehn Jahren. Darauf folgt eine Anschlussfinanzierung. Die Zinsen für eine Baufinanzierung orientieren sich primär nicht am Leitzins der EZB, sondern am Pfandbriefindex. Die Leitzinsen beeinflussen den Pfandbriefindex nur bedingt.

    Immobilien als Sicherheit beim Hauskredit

    Als Sicherheit wird bei einem Hauskredit keine Gehaltsabtretung, wie bei einem Ratenkredit, und keine Abtretung des Kfz-Briefes, wie bei einer Gebrauchtwagen-Finanzierung, verlangt. Es wird entweder eine Hypothek oder eine Grundschuld auf das Haus beziehungsweise die Wohnung zugunsten der finanzierenden Bank eingetragen. Hypotheken stehen dabei allerdings im Hintergrund, in 90 Prozent der Fälle wird die Baufinanzierung durch eine Grundschuld besichert.

    Während eine Hypothek theoretisch mit jeder Tilgung in der Höhe neu angepasst werden muss, bleibt die Grundschuld über die gesamte Laufzeit der Baufinanzierung in voller Höhe bestehen. Die Grundschuld kann auch nach endgültiger Tilgung bestehen bleiben und zu einem späteren Zeitpunkt erneut als Sicherheit bestellt werden. Der Anspruch der Bank auf das Haus erlischt jedoch mit der Zahlung der letzten Tilgung.

    Eigenkapital und Zinsen beim Hauskredit

    Die Bank akzeptiert als Sicherheit nicht den Kaufpreis der Immobilie, sondern einen Beleihungswert, den sie anhand objektiver Kriterien ermittelt. Er entspricht nur in den seltensten Fällen zu 100 Prozent dem Kaufpreis.

    In der Regel sollten Kunden beim Hauskauf maximal 80 Prozent des Kaufpreises finanzieren. Eine solide Baufinanzierung sieht 20 Prozent des Kaufpreises zuzüglich der Erwerbsnebenkosten aus Eigenmitteln vor. Denn je höher der Eigenkapitalanteil und je besser die Bonität sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde einen günstigen Zinssatz erhält. Als Eigenkapital gelten:

    • Barvermögen,
    • verpfändbare Wertpapiere,
    • Bausparguthaben,
    • abgetretene Rückkaufswerte aus Lebensversicherungen,
    • Darlehen durch den Arbeitgeber oder die Verwandten und
    • Eigenleistung.

    Sonstige Kosten beim Hauskredit

    Neben dem Jahreszins können bei eine Hauskredit mitunter noch weitere Kosten entstehen – wie zum Beispiel Bereitstellungszinsen, falls der Kreditbetrag erst nach einigen Monaten abgerufen wird. Eine Vorfälligkeitsentschädigung wird fällig, wenn das Darlehen vor Ablauf der Zinsbindungsfrist gekündigt wird. Auch die Immobilien selber verursachen Kosten – zum Beispiel durch Steuern oder Versicherungen.

    Hausversicherung

    Wie Sie das neue Haus günstig versichern können.

    Hausratversicherung-Vergleich

    Im Rechner die Kosten für eine Hausratversicherung ermitteln.

    Grundsätzlich ist es empfehlenswert, die am Markt vorhandenen Angebote zu vergleichen, um so eine optimale Hausfinanzierung zu finden. Dabei hilft Ihnen der Hauskreditrechner auf Verivox.de.

    Die Bausteine für eine Immobilienfinanzierung

    Eine Immobilienfinanzierung kann durchaus aus mehreren verschiedenen Darlehen bestehen. Neben dem oben beschriebenen Hauskredit bestehen etwa folgende Möglichkeiten:

    Bauspardarlehen haben eine vergleichsweise kurze Laufzeit. Das bedeutet eine schnelle und daher günstigere Tilgung, der allerdings eine vergleichsweise hohe monatliche Belastung gegenübersteht. KfW-Darlehen werden sowohl für eine reine Baufinanzierung als auch für spezielle Vorhaben – etwa zur Verbesserung der Energieeffizienz oder zum barrierefreien Wohnen – eingesetzt. Arbeitgeberdarlehen werden seitens der Banken dem Eigenkapital zugerechnet, müssen jedoch strengen steuerrechtlichen Vorschriften unterliegen. Werden diese missachtet, droht eine Steuerpflicht auf einkommensähnliche Sonderzahlungen.

    Источники: http://www.hauskredite.de/, http://www.immobilienscout24.de/baufinanzierung/lexikon/hauskredit.html, http://www.verivox.de/hauskredit/

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here