Hausdarlehen vergleich

    0
    7

    Hauskredit mit dem Hauskreditvergleich

    Als Hauskredit kommen vor allem Hypothekendarlehen von Banken in Frage. Die Wahl der Zinsfestschreibungsfrist, der Sondertilgungsmöglichkeiten sowie der Einbezug von staatlichen Förderungsprogrammen ist wichtig für die langfristige Entscheidung für einen Hauskredit.

    Behalten Sie die Kontrolle über Ihre finanziellen Mittel.

    Ermitteln Sie den für Sie passenden Zins- und Tilgungsanteil.

    Lassen Sie sich kostenlos einen Annuitäten und Tilgungsplan erstellen.

    Finden Sie den Anbieter mit den besten Konditionen.

    Die Vorteile des Hauskreditrechners

    Um bereits vor dem Gespräch bei einer Bank oder einem privaten Berater die Kosten der Baufinanzierung und des Hauskredites genauer abschätzen zu können, bieten sich die zahlreichen Kreditrechner an, die es dafür im Internet gibt. Diese funktionieren wie folgt:

    1. Der Nutzer gibt alle relevanten Daten wie Darlehenssumme, Laufzeit des Darlehens, Höhe der monatlichen Tilgung und Höhe des Einkommens an.
    2. Anschließend erstellt der Kreditrechner einen detaillierten Finanzierungsplan für den Hauskredit.

    Dabei steht dem Darlehensnehmer mittlerweile eine große Bandbreite an spezialisierten Rechnern zur Kalkulation verschiedenster Parameter zur Verfügung. Neben der Bestimmung der monatlichen Kosten können auch ganze Haushaltspläne unter Berücksichtigung der kleinsten Ausgaben für Kleidung, Mobilität oder Freizeit erstellt werden.

    Darüber hinaus lässt sich so bereits frühzeitig erkennen, ob eine Anschlussfinanzierung nach Ende der Zinsbindungsfrist als wahrscheinlich erachtet werden kann. Diese kann dann rechtzeitig mit einem Forward-Darlehen realisiert werden, mit dem sich der Darlehensnehmer ein möglicherweise günstiges Zinsniveau wie aktuell sichert.

    Zinsen vergleichen

    Ihre Vorteile

    Vergleichen Sie Anbieter in Ihrer Region.

    Erhalten Sie Informationen zu Jahreszins, Monatsraten und Bonitätsvoraussetzungen.

    Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer.

    Kredit berechnen

    Ihre Vorteile

    Ermitteln Sie, wie hoch Ihr Darlehen sein kann.

    Baukredit-Konditionen online kalkulieren, statt selbst zu rechnen.

    Erhalten Sie einen detaillierten Tilgungsplan.

    Welche Kreditarten gibt es?

    Bevor Kreditnehmer sich mit der Beantragung des Hauskredits beschäftigen, sollten sie sich einen Überblick über die verschiedenen Kreditarten verschaffen. Zu den häufigsten Arten gehören dabei die folgenden:

    Das Hypothekendarlehen

    Der Klassiker bei der Immobilienfinanzierung ist der Hauskredit bei einer Bank, der durch eine Grundschuld abgesichert wird. Dieses sogenannte Hypothekendarlehen bietet zumeist einen attraktiven Zinssatz. Insbesondere vor dem Hintergrund des gegenwärtig historisch niedrigen Zinsniveaus sind auch die Zinsen für eine Baufinanzierung durch einen Immobilienkredit so niedrig wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

    Bei dem aktuell historisch niedrigen Leitzins der EZB raten nicht nur private Berater und Bausparkassen verstärkt zur Investition in Immobilien. Auch der Bundesverband der deutschen Banken rät Verbrauchern, die aktuellen Zinssätze bei der Gestaltung einer Hausfinanzierung zu berücksichtigen und diese unter Umständen früher als geplant in Angriff zu nehmen.

    • es wird vorab eine monatliche Rate festgelegt, die über den gesamten Tilgungszeitraum gleich bleibt
    • die Rate setzt sich aus einem Tilgungsanteil und einem Zinsanteil zusammen
    • mit jeder gezahlten Monatsrate steigt der Tilgungsanteil, während der Zinsanteil sinkt

    In einigen Fällen werden auch das Forward-Darlehen oder das Volltilgerdarlehen genutzt. Schließlich ist ebenso eine Vollfinanzierung möglich, in der kein Eigenkapital verwendet wird – dies lohnt sich jedoch nur für die wenigsten Darlehensnehmern.

    Die Bausparkredite

    Auch Bausparkassen bieten Darlehen an. Dabei lassen sich zwei Arten unterscheiden:

    Zum einen gibt es den Hauskredit aus einem laufenden Vertrag heraus. Hier ist die Sparphase des Bausparvertrages bereits beendet und damit besteht Anspruch auf das meist zinsgünstige Darlehen.

    Zum anderen gibt es den Bausparsofortkredit, bei dem ein neuer Vertrag abgeschlossen wird. Dieser muss zuerst bespart werden, um das Darlehen später in Anspruch zu nehmen. Durch einen Zwischenkredit, auch Vorschaltdarlehen genannt, wird die Sparphase überbrückt. Der Bausparsofortkredit wird meist genutzt, um sich über die Gesamtlaufzeit der Hausfinanzierung einen niedrigen Zinssatz zu sichern. Kreditnehmer sollten jedoch beachten, dass bei diesem Sofortdarlehen die Gesamtkosten und der Effektivzins schwierig zu errechnen und zu vergleichen sind.

    Ein wichtiger Tipp:

    Vergleichen Sie unbedingt den gesamten Effektivzins über die komplette Laufzeit des Angebots und achten Sie auf die Transparenz des Angebots.

    Die Kapitallebensversicherungen als Geldquelle

    Eine eher selten gewählte Konstellation bei der Finanzierung ist das Versicherungsdarlehen. Dabei wird eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen und bespart. Das Geld für den Hauskauf kommt durch eine Vorfinanzierung, die bei Fälligkeit der Versicherung durch deren Ausschüttung zurückgezahlt wird. Mit dieser Art der Finanzierung sind jedoch vor dem Hintergrund der Euro- und Finanzkrise und den Verwerfungen an den Kapitalmärkten erhebliche Risiken verbunden:

    1. Erhebliche Kosten belasten oftmals die abgeschlossenen Verträge und sind erst bei Kündigung oder Vertragsabschluss ersichtlich
    2. Häufig hat der Verbraucher schon jahrelang eingezahlt. Unter Umständen kann er die Restschuld für die vorfinanzierte Immobilie nicht mehr komplett bedienen.

    Viele Darlehensnehmer haben in den vergangenen Jahren auf diese und ähnliche Weise ihr Eigenheim verloren. Deshalb ist jene Form der Hausfinanzierung nur für Kunden mit einem hohen und sicheren Einkommen sinnvoll.

    Grundsätzlich gilt dabei: Der gesamte Finanzierungsplan sollte vorab mit einem Steuerberater gründlich durchgerechnet und alle auftauchenden Eventualitäten beachtet werden. Hier kann die Konsultation eines Hauskreditrechners bereits frühzeitig Hürden sichtbar machen.

    Das Förderdarlehen

    Es gibt viele staatliche Förderungsmöglichkeiten beim Kauf oder Bau eines Hauses. Zwei wichtige sind die Darlehen der KfW-Bankengruppe und die Zulagen nach dem Eigenheimrentengesetz, auch Wohn-Riester genannt. Darüber hinaus bieten alle Bundesländer der Republik zahlreiche weitere Förderprogramme an, die auf Ebene der Länder und oft auch auf kommunaler Ebene vergeben werden.

    So helfen Förderdarlehen besonders Familien mit geringem Einkommen

    Im Fokus stehen dabei zinsverbilligte Immobilienkredite oder Zuschüsse, von denen vor allem Familien mit geringem Einkommen profitieren können. Je nach familiärer Situation und Bundesland können die Höchstgrenzen für förderungsberechtigte Einkommen stark variieren – ein beratendes Gespräch bei der Kommunalverwaltung kann oft bereits die wichtigsten Fragen klären.

    In vielen Gemeinden werden besonders für junge Familien und Gründer kostengünstige Baugrundstücke und kommunale Darlehen zu sehr günstigen Zinskonditionen vergeben. Zu beachten ist dabei jedoch: Die regionalen Fördermittel werden entsprechend der Haushaltslage der jeweiligen Kommunen und Bundesländer kontingentiert. Sind die Mittel für Hauskredite erschöpft, haben Antragsteller keinerlei rechtlichen Anspruch auf Förderung und gehen im Ernstfall leer aus.

    Wie Kreditnehmer ein Förderdarlehen finden können

    Welche Anbieter derartige Förderprogramme in der Nähe des Kreditnehmers betreuen und zu welchen Konditionen diese bewilligt werden, kann des Weiteren bei der Landkreis- und Stadtverwaltung in Erfahrung gebracht werden. Für Häuser, die unter Denkmalschutz stehen, gibt es ebenfalls zahlreiche Förderprogramme auf Länderebene. Auch hier ist es ratsam, sich zuerst bei der Denkmalbehörde oder dem Bauamt der jeweiligen Kommune zu informieren, unter welchen Konditionen diese Fördermittel vergeben werden.

    Grundsätzlich werden Maßnahmen zur energetischen Sanierung von Gebäuden mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz ebenso gefördert wie einzelne Modernisierungen an allen anderen Wohngebäuden. Diese können den Austausch der Heizungstechnik, eine neue Dämmung oder die Erneuerung der Fenster umfassen. Die KfW bietet dem Darlehensnehmer neben einem zinsgünstigen Förderkredit zusätzlich immer auch einen Tilgungszuschuss. Damit lassen sich oftmals erheblich Kosten sparen, da die Darlehenslaufzeit verkürzt wird und nicht der komplette Kredit beglichen werden muss.

    Was beim Immobilienkredit beachtet werden sollte: Die Checkliste

    Es kann sich für zukünftige Hausbesitzer lohnen, während des Hausbaus auf einen Immobilienkredit zu setzen. Verbraucher, die mit solch einem Darlehen liebäugeln, sollten laut Finanzexperten jedoch einiges beachten:

    • Ein niedriger effektiver Jahreszins ist zu beachten.
    • Es ist zu prüfen, inwiefern die Kombi-Finanzierung aus Hypotheken- und Bauspardarlehen günstiger ist.
    • Der Gesamteffektivzins bei Kombinationsangeboten ist zu beachten.
    • Bearbeitungsgebühren sind zu vermeiden oder gering zu halten.
    • Bei günstigem Zinsniveau mit steigenden Tendenzen sollten lange Zinsbindungen angestrebt werden.
    • Bei hohem Zinsniveau mit fallenden Tendenzen sollten kurze Zinsbindungsfristen oder variable Darlehen gewählt werden.
    • Möglichkeiten zur Sondertilgung sind zu vereinbaren.
    • Vorfälligkeitsentschädigungen sind zu vermeiden.
    • Es ist zu beachten, dass die Rate nach Ablauf der Zinsbindung steigen kann.
    • Der Vergleich mehrerer Hauskreditangebote kann bares Geld sparen

    Ein weiterer Tipp: Niedrige Bearbeitungsgebühren sprechen für einen seriösen Anbieter.

    Ergänzend dazu sollte der Kreditnehmer zusätzlich zinsbringend ansparen, um die Restschuld zum Ende der Zinsbindungsfrist wenigstens teilweise tilgen zu können.

    Weshalb das Umschulden oftmals sinnvoll ist

    Oftmals sind aktuelle Bauzinsen niedriger als die Zinsen der eigenen Baufinanzierung. In diesen Fällen lohnt es sich, eine Umschuldung vorzunehmen. Auf diese Weise profitieren Kreditnehmer üblicherweise von einer hohen Zinsersparnis. Allerdings sollten einige Punkte beachtet werden, damit das Umschulden problemlos gelingt:

    • In der Regel kann die Umschuldung erst nach Ende der Zinsbindungsfrist durchgeführt werden
    • Ein Wechsel der Baufinanzierung VOR Ende dieser Frist ist nur in Ausnahmefällen möglich. Dabei wird häufig eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt
    • Kreditnehmer sollten vorab ausrechnen, ob die Zinsersparnis so hoch ist, dass die Vorfälligkeitsentschädigung kein Problem darstellt

    Darlehensnehmer sollten in jedem Fall einen Umschuldungsrechner nutzen, bevor sie diese Option in Anspruch nehmen. Mithilfe des Rechners können sie die Zinsersparnis ermitteln und so herausfinden, ob sich dieser Schritt überhaupt lohnt.

    Wird die Umschuldung vom Kreditinstitut gewährleistet, kann häufig die Laufzeit verkürzt werden, wodurch der Darlehensnehmer deutlich früher wieder schuldenfrei ist.

    In 5 Rechner-Schritten zur soliden Finanzplanung

    1. Haushaltsrechner – Regelmäßiges, planbares Einkommen und fixe Ausgaben – Diese Rechnung bildet die Basis für eine solide Finanzplanung.

    Bleiben Sie mit uns auf dem neusten Stand

    Weitere Finanzierungsrechner

    Seiteninformation

    Europaweit der größte Online-Automarkt – AutoScout24

    Transparenz und Sicherheit bei Finanzentscheidungen – FinanceScout24

    Scout24 ermöglicht Menschen, ihre Träume von Immobilien & Autos zu verwirklichen.

    Hauskredit

    Die wenigsten Verbraucher haben eine solche hohe Summe gespart, wie sie für den Kauf oder Bau des Eigenheims anfällt. Um den Traum von den eigenen vier Wänden trotzdem wahr werden zu lassen, können Kunden bei einer Bank einen Hauskredit aufnehmen. Diese speziellen Darlehen, auch Baufinanzierung genannt, werden von vielen Kreditinstituten vergeben. Verbraucher leihen sich dabei das benötigte Kapital für den Hauskauf bei einer Bank und zahlen den Hauskredit dann in monatlichen Raten an das kreditgebende Institut zurück. Da Hauskredite oft zu relativ hohen Summen vergeben werden, kann die Rückzahlung des Darlehens Jahrzehnte dauern. Entsprechend wichtig ist die gründliche Planung vor der Kreditaufnahme.

    Besonderheiten von Hauskrediten

    Hauskredite werden mit einer sogenannten Sollzinsbindung vergeben, die den Kreditnehmer vor kurzfristigen Zinsschwankungen schützt. Üblich sind bei Hauskrediten Zinsbindungsfristen von fünf, zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahren – bei einigen Banken kann der Zins jedoch sogar für bis zu vierzig Jahre festgeschrieben werden. Hauskredite werden mit einer sogenannten Zweckbindung vergeben, das bedeutet, dass das geliehene Geld für den Kauf des Eigenheims verwendet werden muss. Um das Ausfallrisiko zu verringern, sichern sich Banken in der Regel über eine Grundschuld ab. Kann der Kreditnehmer den Hauskredit nicht zurückzahlen, hat die Bank die Möglichkeit, die Immobilie zu verkaufen und dadurch ihre Restschuld zu decken.

    Vergleich von Hauskrediten spart bares Geld

    Schon ein geringfügig günstiger Zinssatz kann bei einem Hauskredit aufgrund der oft sehr hohen Kreditsummen eine Ersparnis von mehreren tausend Euro ausmachen. Verbraucher sollten vor der Kreditaufnahme deshalb immer die Konditionen mehrerer Anbieter vergleichen. Wer sich die mühsame und zeitaufwendige Anfrage bei verschiedenen Banken ersparen möchte, kann den Hauskreditrechner von CHECK24 nutzen. Aus über 450 Angeboten finden wir für Sie das passende und günstigste Finanzierungsangebot für Ihre Wunschimmobilie. Bei Fragen zu Ihrem Hauskredit steht Ihnen Ihr persönlicher Baufinanzierungberater zur Seite.

    Zum passenden Kredit mit dem Hauskreditrechner

    Um ein passendes Angebot zu erhalten, geben Hauskäufer im Hauskreditrechner einige persönliche Daten sowie Eckdaten zu der gewünschten Immobilie ein. Die Nutzung des Kreditrechners ist dabei kostenlos, unverbindlich und schufaneutral. An Auskunfteien wie die SCHUFA wird erst bei konkreter Beantragung und dann stets nur das schufaneutrale Merkmal „Anfrage Immobilienkreditkonditionen“ gemeldet, das keinerlei negativen Einfluss auf den SCHUFA-Score des Verbrauchers hat. Haben Sie einen passenden Hauskredit gefunden, beantwortet Ihr persönlicher Baufinanzierungsexperte Ihre Fragen am Telefon und hilft Ihnen, Ihr Angebot weiter zu optimieren. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass Sie auch wirklich den richtigen Hauskredit für Ihren individuellen Finanzierungswunsch erhalten.

    Haben Sie Fragen?

    Mo. bis So. 8:00 – 20:00 Uhr

    © 2017 CHECK24 Vergleichsportal GmbH München

    Baufinanzierung Vergleich: die besten Anbieter für Baugeld im Überblick

    Günstige Zinsen und Konditionen mit unserem Schnellrechner ermitteln

    • Über 350 Anbieter und Testsieger im Vergleich
    • 100% kostenlos und absolut unverbindlich Baugeld-Angebote vergleichen
    • Günstige Baufinanzierungen durch regionale und überregionale Angebote

    Die Vorteile unseres Baufinanzierung Vergleichs

    Sparen Sie sich den zeitintensiven Gang von Bank zu Bank, um über mühselige Gespräche einzelne Angebote für Ihre Baufinanzierung zu erhalten. Unser Vergleich gibt Ihnen die Möglichkeit, in nur fünf Minuten bis zu vier Angebote für einen Baukredit gleichzeitig einzuholen.

    Mithilfe der vier Angebote aus unserem Baugeld Vergleich können Sie in einem Gespräch mit Ihrer Hausbank souverän und selbstsicher agieren, da Sie das aktuelle Zinsniveau für Baufinanzierungen kennen und einschätzen können, welcher Zinssatz für Sie persönlich möglich ist.

    Die Anfrage für eine Immobilienfinanzierung in unserem Vergleich ist absolut unverbindlich und kostenfrei. Bei uns erhalten Sie lediglich Angebote. Finanziert wird unserer Service durch eine Vermittlungsgebühr, die wir von den Anbietern erhalten.

    Unser Service für Ihre optimale Baufinanzierung

    Der Markt für Baufinanzierungen ist extrem unübersichtlich. Wir vergleichen für Sie die günstigsten Konditionen der Anbieter für Immobilienfinanzierung und bereiten diese in einer übersichtlichen Tabelle mit vielen Zusatzinformationen auf. Gleichzeitig unterziehen wir alle Anbieter aus unserem Vergleich einer ausführlichen und täglich aktuellen Bewertung.

    Wenn Sie über unseren Vergleich ein Angebot für einen Baukredit einholen, fragen wir nur die Daten ab, die für die Erstellung einer Baufinanzierung notwendig sind. Auf dieser Grundlage berechnen unsere Experten Ihren individuellen Baugeldzins und erstellen ein persönliches Angebot für Sie. Zusätzlich können Sie bei uns bis zu vier Angebote gleichzeitig vergleichen.

    Nach Erhalt Ihres individuellen Angebots entscheiden Sie selbst, ob Sie die Beratung durch unsere Experten für Immobilienfinanzierung weiter nutzen möchten.

    Unser Tipp: Eine Baufinanzierung ist ein sehr komplexes Thema. Mit Hilfe eines Experten können Sie Ihren Bauzinsen eventuell noch weiter senken.

    Zinsen 2017: Wann ist der richtige Zeitpunkt für meine Baufinanzierung?

    Planen Sie, das aktuell günstige Zinsniveau für die Finanzierung einer Immobilie zu nutzen? Da es bei dem Bau oder Kauf einer Immobilie meist um Kreditbeträge von mehreren hunderttausend Euro geht, können Sie mit einer nur um wenige Prozentpunkte günstigeren Baufinanzierung viel Geld sparen, denn Banken verlangen für das Bereitstellen eines Baukredits Zinsen. Um sich das Baugeld zu einem niedrigen Zinssatz zu sichern, ist neben dem Vergleich von unterschiedlichen Angeboten der Zeitpunkt ganz entscheidend. Aktuell befinden sich die Baufinanzierungszinsen auf dem deutschen Markt weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. Der Zeitpunkt ist also weiterhin günstig, um eine Immobilienfinanzierung abzuschließen.

    Sind Sie noch unentschlossen, lohnt es sich, die Entwicklung der Bauzinsen im Auge zu behalten, damit Sie im richtigen Moment zugreifen können. Unser Überblick über die Baugeld Zinsentwicklung mit Zinschart und Prognosen hält Sie immer auf dem Laufenden und verrät Ihnen, ob die Darlehenszinsen gerade steigen oder fallen und wie sie sich künftig entwickeln werden.

    Achten Sie beim Vergleich der Bauzinsen auf den Effektivzins

    In unserem Baufinanzierung Vergleich werden bei jedem Angebot zwei Zinssätze aufgeführt. Der Sollzins stellt hierbei nur den reinen Zinssatz ohne die Nebenkosten dar. Der Effektivzins hingegen bildet neben den anfallenden Darlehenszinsen auch alle Gebühren und eventuelle Provisionen mit ab. Der Effektivzins dient Ihnen damit als Vergleichsinstrument, mit dem Sie Baukredite mit gleicher Summe, Laufzeit und Zinsbindungsdauer optimal miteinander vergleichen können.

    Den aktuellen Verlauf der Baufinanzierungszinsen können Sie in dem Zinschart ablesen. Das ausführliche Zinschart zur Entwicklung der Baufinanzierungszinsen finden Sie auf der Seite Zinsentwicklung. Weitere hilfreiche Informationen rund um das Thema erhalten Sie unter aktuelle Bauzinsen.

    Warum sich ein Baukredit Vergleich auszahlt

    Aufgrund der niedrigen Bauzinsen nutzen viele die Gunst der Stunde, um eine Immobilie zu finanzieren. Bauherren sollten aber nicht voreilig handeln und sich ohne weitere Überlegungen für einen beliebigen Baugeld-Anbieter entscheiden. Vor Abschluss der Immobilienfinanzierung ist ein Vergleich empfehlenswert, denn die Unterschiede bei den Konditionen zwischen den einzelnen Angeboten können teilweise gravierend sein. Wir empfehlen Ihnen, sich zuerst über die wichtigsten Eckpunkte einer Baufinanzierung zu informieren, denn diese sollte auf einem soliden Fundament stehen.

    Es kommt nicht allein auf einen günstigen Darlehenszins an, vielmehr sollte eine Baufinanzierung optimal auf die persönlichen finanziellen Möglichkeiten abgestimmt sein. Faktoren wie Laufzeit, Tilgungsrate, Eigenkapital oder Förderungen, können einen erheblichen Einfluss auf die Kosten einer Baufinanzierung haben. Wir erklären Ihnen in unserem Ratgeber zur Immobilienfinanzierung, auf welche Faktoren Sie achten sollten, um aus der Vielzahl an Baukrediten das bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Baugeld-Angebot auszuwählen.

    Diese Vorteile bietet Ihnen unser Baufinanzierung Vergleich

    Der Markt für Baufinanzierungen ist groß und die Angebote vielfältig. Umso wichtiger ist es, sich im Vorwege einen umfassenden Überblick über die besten Angebote am Markt zu verschaffen.

    1. Mit unserem „Schnellrechner Baufinanzierung“ schränken Sie die Auswahl in unserem Baugeld Vergleich ein und ermitteln so ganz einfach die günstigsten Zinsen für die verschiedenen Anbieter am Markt. Sie können hier Ihre individuellen Konditionen eingeben wie zum Beispiel die gewünschte Darlehenssumme oder die gewünschte Laufzeit des Kredits. Im Anschluss erhalten Sie eine Übersicht, welcher Anbieter entsprechend den gewählten Kriterien die günstigste Finanzierung für Ihre Immobilie im Programm hat.
    2. Außerdem können Sie mit unserem stündlich aktualisiertem Baukredit Vergleich regional auf Sie zugeschnittene Angebote herausfiltern, indem Sie Ihre Postleitzahl in die Suchmaske eingeben. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, kostenlos und unverbindlich bis zu vier Angebote gleichzeitig einzuholen. So verschaffen Sie sich in nur wenigen Schritten einen ersten Überblick über die aktuellen Kreditangebote und können im Anschluss in Ruhe überlegen, welches Darlehen am besten auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.
    3. Um Ihnen eine möglichst breite Auswahl an Finanzierungsangeboten zur Verfügung zu stellen, haben wir über 350 Anbieter und Testsieger im Vergleich gelistet. Durch unsere Kontakte ist es uns möglich, Ihnen in vielen Fällen besonders günstige und exklusive Angebote zu liefern.

    Ihre Vorteile im Detail:

    • keine Lockzinsen
    • stündlich aktualisierte Baufinanzierungs-Angebote
    • über 350 Berater und Testsieger im Baugeld Vergleich
    • nach regionalen und überregionalen Anbietern filtern
    • Baugeld bei bis zu vier Anbietern gleichzeitig anfragen
    • in nur drei Schritten bis zur kostenlosen und unverbindlichen Anfrage

    Baugeld Vergleich mit Bestzins-Garantie

    Wir haben den Anspruch, für Sie und Ihre individuelle Finanzierungssituation immer die günstigste Baufinanzierung zu finden. Deshalb haben wir unsere Bestzins-Garantie ins Leben gerufen. Wenn Sie einen Baukredit zu einem günstigeren effektiven Jahreszins abschließen als in unserem Baugeld Vergleich abgebildet, erhalten Sie von uns eine Garantie-Prämie in Höhe von 50 € erstattet.

    • Nach Abschluss einer Immobilienfinanzierung wird Ihnen am Tag der Vertragsunterzeichnung in unserem Baugeld Vergleich für eine absolut identische Finanzierung zu gleichen Bedingungen (Nettodarlehensbetrag, Beleihungswert, Laufzeit, Tilgung, Produktart „Annuitätendarlehen“) ein höherer effektiver Jahreszins als Bestzins ausgewiesen.
    • Der verbindlich unterschriebene und günstigere Finanzierungsvertrag wurde von einer inländischen Bank erstellt.
    • Ausgenommen von unserer Garantie sind Bauherren-, Exklusiv- und Sonderkonditionen, sowie Produkte, die nur in Kombination mit einem weiteren Produktabschluss gültig sind.

    Als Nachweis für die Bestzins-Garantie senden Sie uns innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsunterzeichnung

    • einen Screenshot unseres Baugeld Vergleichs vom Tage Ihres Vertragsabschlusses zu, indem ein höherer effektiver Jahreszins als günstigstes Angebot im Vergleich ausgewiesen wird als in Ihrem Finanzierungsvertrag. Der Screenshot muss sich dabei auf unseren Vergleich aller Baugeld-Anbieter beziehen.
    • eine Kopie Ihres unterschriebenen Finanzierungsvertrags zu. Angaben zu personenbezogenen Daten dürfen Sie hierbei natürlich schwärzen.
    • Ihre Bankverbindung zu.
    • Wir prüfen den Sachverhalt und zahlen Ihnen die Garantie-Prämie auf die von Ihnen angegebene Bankverbindung aus.

    Sie erreichen uns unter der E-Mail [email protected]

    Schritt für Schritt: So funktioniert unser Baufinanzierung Vergleich

    Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie nach dem Zinsvergleich Ihre persönlichen Angebote anfordern können:

    1. Sie interessieren sich für ein Baudarlehen? Dann geben Sie Ihre individuellen Konditionen in unserem Schnellrechner ein. Unser Baugeld Vergleich listet Ihnen anschließend alle für Sie relevanten Angebote auf.
    2. Haben Sie sich für ein Angebot entschieden, geben Sie einfach die wichtigsten Daten zu sich und Ihrem Wunschobjekt ein. Anschließend leiten wir Ihre Finanzierungsanfrage direkt an den jeweiligen Anbieter weiter − natürlich ganz unverbindlich und kostenlos.
    3. Ein Finanzierungsspezialist meldet sich daraufhin bei Ihnen und klärt im persönlichen Gespräch alle Details zu Ihrer Baufinanzierung.
    4. Damit Ihre Immobilienfinanzierung bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, besprechen Sie mit dem Experten im Gespräch auch Möglichkeiten eines Tilgungssatzwechsels, KfW-Förderprogramme oder Sondertilgungen.
    5. Sind alle Fragen geklärt, erhalten Sie ein Baugeld Angebot, das alle Finanzierungswünsche berücksichtigt. Nun können Sie sich in Ruhe überlegen, ob die Baufinanzierung Ihren Vorstellungen entspricht.

    Video: Beim Baudarlehen vergleichen und Geld sparen!

    So beeinflusst der Zins und die Tilgungshöhe die Laufzeit

    Wie lange Sie benötigen, um das Baudarlehen vollständig zurückzuzahlen, hängt maßgeblich von der Höhe der Darlehenszinsen und der Tilgungsrate ab. Allgemein gilt, dass Sie den Baukredit spätestens bis zum Eintritt ins Rentenalter getilgt haben sollten. Anhand unserer Beispielrechnung können Sie nachvollziehen, wie wichtig es ist, eine Baufinanzierung in der richtigen Höhe zu tilgen, um rechtzeitig schuldenfrei zu sein.

    Die Rechnung unterliegt der Annahme, dass Sie ein Baudarlehen von 100.000 € aufnehmen. Der Zins ist auf 10 Jahre festgeschrieben. Verändert man nun den Zinssatz und die Höhe der Tilgung, verlängert oder verkürzt sich die Laufzeit des Baukredits. Sie schwankt bei dieser Beispielrechnung je nach Zinshöhe und Tilgungsrate zwischen 52 und 31 Jahren.

    Die Beispielrechnung macht deutlich: Achten Sie bei der Baufinanzierung nur auf die Bauzinsen und nicht zusätzlich auf eine ausreichend hohe Tilgung, ergeben sich schnell Laufzeiten von 50 Jahren und mehr. Unser Tipp: Wählen Sie von Anfang an einen höheren Tilgungssatz von mindestens 2 % oder mehr und vereinbaren Sie zusätzlich noch Sondertilgungen, damit sich die Laufzeit weiter verkürzt.

    Annahme für die Beispielrechnung: Darlehen: 100.000 €, Zinsbindungsfrist: 10 Jahre, Tilgungshöhe 1: 1%, Tilgungshöhe 2: 2%.

    Welche Zinsbindung ist die richtige?

    Nehmen Sie einen Baukredit auf, müssen Sie sich entscheiden, für wie viele Jahre Sie sich an den Zins binden möchten. Die Wahl der richtigen Zinsbindung ist für Ihre Immobilienfinanzierung sehr wichtig, denn Sie verschafft Ihnen Planungssicherheit. Aufgrund der aktuell niedrigen Bauzinsen wird mehrheitlich eine lange Zinsbindung empfohlen sowie der Abschluss eines flexiblen Baudarlehens. Ein flexibles Hypothekendarlehen ermöglicht eine Sondertilgung und räumt den optionalen Tilgungssatzwechsel während der Laufzeit des Baukredits ein. Diese Bedingungen müssen Sie beim Kreditinstitut ausdrücklich erfragen. Allerdings müssen Sie einkalkulieren, dass die Bank Ihnen für die langfristige Zinsgarantie einen Zinsaufschlag berechnet. Andersherum gilt deshalb auch: Je kürzer die Zinsbindung, desto geringer fallen die Bauzinsen aus.

    Vergleich.de empfiehlt: sichern Sie sich ein günstiges Zinsniveau für eine möglichst lange Laufzeit. So können Sie über einen langen Zeitraum mit einer festen monatlichen Rate kalkulieren, das gibt Ihnen Planungssicherheit. Außerdem schützen Sie sich durch eine lange Zinsbindung vor Zinserhöhungen. Denn steigen die Zinsen während der Zinsbindung, kann die monatliche Rate für die Anschlussfinanzierung entsprechend höher ausfallen. Es rechnet sich deshalb, diesen Zeitpunkt soweit wie möglich in die Zukunft zu verschieben.

    Das folgende Rechenbeispiel veranschaulicht, wie sich eine Zinsänderung auf die monatliche Rate auswirkt:

    Nach Ablauf der Zinsbindung von 10 Jahren bleibt noch eine Restschuld von 168.207 €. In den vergangenen 10 Jahren sind die Baugeldzinsen auf einen Sollzins von 2,5 % gestiegen. Mit dem Abschluss einer Anschlussfinanzierung beträgt Ihre monatliche Rate deshalb ab sofort:

    Vergleich nutzen und Immobilienfinanzierung schneller abbezahlen

    Um die Kosten für Ihre Immobilienfinanzierung möglichst gering zu halten, können Sie unseren Vergleich nutzen, indem Sie das günstigste Angebot herausfiltern und die Differenz vom günstigsten zum teuersten Angebot in die Tilgungshöhe investieren. Bei einer Baufinanzierung mit einem Darlehensbetrag von 100.000 € würde das bei zehn Jahren Sollzinsbindung bedeuten:

    Sie entscheiden sich für das günstigere Baugeld-Angebot mit 2,3 % statt 2,8 % Sollzins (bei 2 % Tilgung) und investieren die Differenz von 0,5 % (2,8−2,3 % Sollzins) in die Tilgungshöhe.

    Bei einer sich daraus ergebenden Tilgungshöhe von 2,5 % steigt Ihre monatliche Rate zwar von 358 auf 400 €, die Zinsbindung verkürzt sich jedoch von 33 Jahren und 44 Monaten auf 28 Jahre und 2 Monate. Die Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung sinkt durch die höhere Tilgung von 77.538 auf 71.921 €.

    Mit Hilfe des Vergleichs haben Sie Ihren Baukredit um bis zu 5 Jahre schneller abgezahlt und 5.616 € an Zinskosten gespart.

    Wählen Sie einen noch höheren Tilgungssatz, zum Beispiel von 3 % (monatliche Rate 441 €), verkürzt sich die Laufzeit sogar auf 24 Jahre und 7 Monate mit einer verbleibenden Restschuld von 66.305 €. Nutzen Sie dann noch Sondertilgungsrechte, ist eine weitere Laufzeitverkürzung des Baudarlehens möglich.

    6 schnelle Tipps für eine günstige Baufinanzierung

    1. Wie günstig ein Baukredit ist, hängt maßgeblich von der Höhe der Bauzinsen ab. Wir empfehlen Ihnen deshalb bei der Planung der Immobilienfinanzierung immer die aktuelle Entwicklung der Darlehenszinsen im Blick zu behalten.
    2. Sind die Bauzinsen günstig, wählen Sie nach Möglichkeit eine lange Laufzeit. So sichern Sie sich das günstige Zinsniveau für einen möglichst langen Zeitraum und schützen Ihre Baufinanzierung so vor steigenden Zinsen.
    3. Die Höhe der monatlichen Tilgungsrate entscheidet darüber, wie lange Sie Ihre Baufinanzierung abbezahlen und wie teuer sie letztlich wird, denn mit der Tilgungsrate zahlen Sie die eigentliche Kreditsumme an die Bank zurück. Wir empfehlen deshalb bei günstigen Bauzinsen eine Tilgung von mindestens 2 % oder mehr.
    4. Bei einer Immobilienfinanzierung gilt die Faustregel: Je mehr Eigenkapital Sie einbringen, desto geringer fallen die Zinsen aus, die die Bank von Ihnen für den Baukredit verlangt. 20 % der Kaufsumme sollten mindestens aus eigenen Rücklagen finanziert werden.
    1. Vereinbaren Sie vor Abschluss Ihres Baudarlehens die Möglichkeit zu Sondertilgungen und fragen Sie ausdrücklich nach, ob ein optionaler Tilgungssatzwechsel möglich ist. Die Rückzahlung des Baudarlehens wird dadurch erheblich verkürzt. Ob ein Baugeld Anbieter auch Sondertilgungen ermöglicht, verrät unser Baufinanzierung Vergleich.
    2. Lassen Sie von Ihrer Bank prüfen, ob Sie Anspruch auf ein zinsgünstiges Hypothekendarlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) haben. Der Staat fördert den Kauf, Bau und die Modernisierung von Wohneigentum mit günstigen Darlehen und Zuschüssen. In unserem Baugeld Vergleich sehen Sie bei jedem Angebot auf einen Blick, ob die KfW-Förderung vom Kreditinstitut unterstützt wird.

    In unserer Checkliste zur Baufinanzierung finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Punkte, auf die Sie vor Abschluss eines Baukredits beachten sollten, zum Download: Checkliste Baufinanzierung als PDF.

    Источники: http://www.immobilienscout24.de/baufinanzierung/lexikon/hauskredit.html, http://m.check24.de/baufinanzierung/hauskredit/, http://www.vergleich.de/baufinanzierung-vergleich.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here