Kredit berechnen haus

    0
    6

    Kreditrechner Haus

    So berechnen Sie Ihren Immobilienkredit

    • Zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2016
    • Von: Dirk Eilinghoff

    Das Wichtigste in Kürze

    • Ein Hauskreditrechner unterstützt Sie bei der Planung der Immobilienfinanzierung.
    • Je nach dem, was Sie eingeben, können Sie mit einem Hauskreditrechner herausfinden, wie viel Sie sich leisten können, wie die Gesamtkosten Ihres Bauprojektes sind oder welche Monatsrate Sie später zahlen müssen.
    • Besonders wichtig ist die Berechnung der monatlichen Kreditrate für das gewünschte Baudarlehen. Dabei sind die Bauzinsen aktuell vorgegeben. Wie viel Sie tilgen, können Sie selbst bestimmen.
    • Mit den individuellen Berechnungen aus dem Baukreditrechner können Sie dann beginnen, Baukredite zu vergleichen.

    Wie teuer darf der Hausbau werden? Und wie hoch fällt die Monatsrate für den Hauskredit aus? Unser Hauskreditrechner hilft Ihnen, die ersten Hürden auf dem Weg zum eigenen Haus zu meistern. Berechnen Sie am besten gleich hier Ihren Hauskredit:

    Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Baufinanzierung immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Der Hauskreditrechner in der Übersicht

    Bitte machen Sie in unserem Hauskreditrechner folgende Angaben:

    Kreditsumme – Setzen Sie hier die Höhe Ihres Hauskredits ein.

    Zinssatz pro Jahr Hier rechnen Sie am besten mit einem Zinssatz einer Bank oder eines Kreditvermittlers. Wenn Sie noch ganz am Anfang Ihrer Überlegungen stehen, können Sie hilfsweise mit 1,5 bis 2 Prozent pro Jahr rechnen. Wie hoch die Bauzinsen später tatsächlich sind, hängt besonders davon ab, wie hoch der Beleihungswert liegt, also wie viel Eigenkapital sie haben, wie viel Nebenkosten anfallen (Makler, Steuer, Renovierung) und wie viel Kredit sie deshalb aufnehmen müssen im Verhältnis zum Wert der Immobilie. Ein zweiter wichtiger Faktor ist die Zinsbindungsfrist. Das ist der vertraglich festgelegte Zeitraum, für den die Bank den Zinssatz festschreibt. Kurz vor Ablauf dieses Zeitraums verhandeln Bank und Kunde diesen Zinssatz im Rahmen der Anschlussfinanzierung neu.

    Dauer der Zinsbindung – Wer zum ersten Mal finanziert, wählt hier meist eine Zinsbindung von zehn oder fünfzehn Jahren. Ein guter Ausgangspunkt für die Berechnung sind feste Bauzinsen für zehn Jahre. Sie sollten aber Ihr Bauprojekt auch mit der 15-Jahres-Kondition rechnen. Je nach dem Zinsunterschied kann dies sogar die bessere Lösung sein. Es gibt Ihnen in jedem Fall längere Planungssicherheit.

    Anfängliche Tilgung pro Jahr / Monatsrate – Tragen Sie die jährliche Anfangstilgung oder die Monatsrate ein. Tilgung bezeichnet die Rückzahlung Ihres Hauskredits. Der Tilgungssatz gibt an, wie viel Prozent des Hauskredits Sie im ersten Jahr zurückzahlen möchten. Üblich ist meist die Berechnung mit einer anfänglichen jährlichen Tilgung zwischen 1 und 3 Prozent. Für eine erste Einschätzung Ihrer Hausfinanzierung sollten Sie mit 2 bis 3 Prozent rechnen. Grundsätzlich sollten Sie versuchen, die Baufinanzierung bis zur Rente abzuschließen. Bei einem Zinssatz von 1,5 Prozent und einer anfänglichen Tilgung von 3 Prozent benötigen Sie etwa 33 Jahre, um den Hauskredit zurückzuzahlen. Bei 2 Prozent Tilgung sind es dagegen 50 Jahre.

    Zeitpunkt der ersten Rate des Hauskredits – An dieser Stelle legen Sie fest, in welchem Monat und Jahr der Hauskredit beginnen soll.

    Tilgungsplan: An dem ausführlichen Tilgungsplan des Hauskreditrechners können Sie ablesen, wie sich Zins und Tilgung im Zeitablauf entwickeln. Sie können zwischen einem monatlichen Tilgungsplan (als ausführlicher Variante) oder einem jährlichen Tilgungsplan (für den schnellen Überblick) wählen.

    Deshalb ist ein Hauskreditrechner so wichtig

    Bevor Sie eine Immobilie kaufen können, müssen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen verschaffen. Dabei helfen Ihnen unsere Baufinanzierungsrechner. Außer dem Hauskreditrechner sind das der Finanzierungsrechner und der Darlehensrechner. Mit dem Finanzierungsrechner berechnen Sie die Gesamtkosten des Hauskaufs oder -baus. Hier beziehen Sie auch Ihr Eigenkapital in die Berechnung ein. Mit dem Darlehensrechner können Sie umgekehrt berechnen, wie hoch das Darlehen bei einer bestimmten Monatsrate ausfallen darf. Der Hauskreditrechner zeigt Ihnen die zukünftige Monatsrate für Ihren Hauskredit.

    Der Hauskreditrechner zeigt die monatliche Belastung

    Je höher die Bauzinsen sind, desto mehr müssen Sie monatlich für Ihren Hauskredit zahlen. Wie hoch die monatliche Belastung insgesamt ausfällt, können Sie allerdings auch beeinflussen. Denn die Monatsrate setzt sich aus den Zahlungen für Zins und Tilgung zusammen. Und wie viel Sie tilgen, entscheiden Sie selbst in Absprache mit der Bank. Darlehensgeber wie Banken oder Versicherungen verlangen allerdings eine Mindesttilgung von 1 bis 3 Prozent anfänglicher Tilgung pro Jahr. Außerdem gilt: Je geringer die Tilgung, desto länger dauert es, bis Sie das Darlehen vollständig zurückgezahlt haben. Der Hauskreditrechner berechnet die monatliche Belastung auf der Grundlage von Bauzinsen und dem gewählten Tilgungssatz. Wenn Sie wenig tilgen, kann es sein, dass Sie in Probleme geraten bei der Anschlussfinanzierung nach 10 oder 15 Jahren.

    So vergleichen Sie Hauskredite bei der Bank

    Mit den Ergebnissen des Hauskreditrechners können Sie die weitere Planung der Baufinanzierung angehen: In einem Beratungsgespräch mit einem Kreditvermittler oder der Bank erhalten Sie genauere Informationen über den Zinssatz, den Ihnen die Bank anbietet. Denn erst mit Angaben zu Ihrem Einkommen und Vermögen kann die Bank entscheiden, ob sie den Hauskredit vergibt – und zu welchem Zinssatz. Diese Entscheidung hängt von den aktuellen Bauzinsen, von Ihrer Finanzsituation und der Bewertung der Immobilie ab. Sie sollten daher unterschiedliche Angebote vergleichen. Im Unterschied zu einer einzelnen Bank kann ein Kreditvermittler direkt einen Baukredit-Vergleich vornehmen. Außerdem bezieht er die Annahmerichtlinien der verschiedenen Banken in seine Beratung ein. Gerade Kunden, die es etwas schwerer haben, einen geeigneten Baukredit zu finden (wie etwa Selbstständige oder Angestellte in der Probezeit) profitieren von diesem Marktüberblick der großen Kreditvermittler. Wir empfehlen zurzeit die folgenden Kreditvermittler:

    • Allfinanzvermittler, spezialisiert auf Baufinanzierung
    • kostenlose und unverbindliche Beratung
    • arbeitet überwiegend mit selbstständigen Beratern
    • mehr als 300 Finanzierungspartner, darunter Sparkassen und Volksbanken
    • telefonische Beratung und Vor-Ort-Beratung in über 200 Niederlassungen bundesweit
    • zusätzlich auch Beratung zuhause beim Kunden möglich
    • spezialisiert auf Baufinanzierung
    • kostenlose und unverbindliche Beratung
    • arbeitet ausschließlich mit angestellten Beratern
    • mehr als 400 Finanzierungspartner, darunter Sparkassen und Volksbanken
    • telefonische und Vor-Ort-Beratung an mehr als 100 Standorten bundesweit

    Unternehmen der Planethome-Gruppe

    • spezialisiert auf Baufinanzierung
    • kostenlose und unverbindliche Beratung
    • arbeitet ausschließlich mit angestellten Beratern
    • mehr als 220 Finanzierungspartner, darunter Sparkassen und Volksbanken
    • telefonische und Vor-Ort-Beratung in 14 Niederlassungen bundesweit

    Exklusiv für Finanztip-Leser:

    Das kostenlose E-Book „Immobilien – Mieten oder kaufen?“

    Hermann-Josef Tenhagen

    Chefredakteur bei Finanztip

    Unter anderem mit folgenden Inhalten:

    • Welche Faktoren Sie bei der Immobilienfinanzierung in Betracht ziehen müssen
    • Wann sich der Immobilienkauf wirtschaftlich für Sie lohnt
    • Wie Sie Ihr Wohneigentum günstig finanzieren oder als Mieter Kosten sparen

    Kostenlos für Abonnenten unseres wöchentlichen Newsletters. Jetzt anmelden und E-Book downloaden!

    Sollen wir Sie

    Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps – kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

    Vielen Dank für Ihre Anmeldung

    Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
    2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
    3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

    Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Noch mehr sparen mit Finanztip

    Weitere Themen

    Finanztip Newsletter

    • Jede Woche die besten Tipps
    • Absolut kostenlos
    • 100% werbefrei

    Kostenlos anmelden

    Artikel verfasst von

    Finanztip-Experte für Bankprodukte

    Als Teamleiter Bankprodukte ist Dirk Eilinghoff bei Finanztip für die Themen Geldanlage und Altersvorsorge zuständig. Erfahrungen in diesem Bereich bringt er mit aus seiner Arbeit als selbstständiger Finanz- und Honorarberater. In früheren Jahren leitete der studierte Historiker und Diplom-Kaufmann gemeinnützige Projekte bei der Bertelsmann Stiftung und der Körber-Stiftung.

    Wie berechne ich die Höhe meines Kredits?

    Wenn Sie Ihre Wunschimmobilie gefunden haben, stehen Sie vor der Frage, ob Sie sich das neue Eigenheim auch wirklich leisten können. Wer eine fundierte Antwort benötigt, muss genau nachrechnen.

    Um Ihr Limit beim Baukredit zu berechnen, führen Sie die Berechnung in mehreren Einzelschritten durch. Auf diese Weise bleibt die Kalkulation überschaubar und kann an jeder „Station“ bei Bedarf in unterschiedlichen Varianten weitergeführt werden.

    1. Finden Sie Ihre Einkommensreserve heraus

    Im ersten Schritt prüfen Sie, wie hoch die Monatsrate ist, die Sie sich maximal leisten können. Wenn Sie derzeit noch zur Miete wohnen, können Sie die Kaltmiete aus Ihren monatlichen Ausgaben herausnehmen. Allerdings sollten Sie bedenken, dass Sie als Eigentümer zusätzliche Nebenkosten wie etwa Instandhaltungsrücklagen einplanen müssen.

    Sinnvoll kann es sein, für einen gewissen Zeitraum die Einnahmen und Ausgaben in einem Haushaltsbuch festzuhalten. Ob Sie das Haushaltsbuch in klassischer Form auf Papier oder digital am PC führen, ist dabei unerheblich. Wichtig ist, dass Sie nicht nur Ihre laufenden Ausgaben festhalten, sondern auch größere Posten nicht vergessen, die nur ein Mal im Jahr fällig werden. Dazu zählen beispielsweise Versicherungsbeiträge oder die Ausgaben für den Jahresurlaub.

    2. Machen Sie eine Aufstellung des verfügbaren Eigenkapitals

    Nun gilt es zu ermitteln, wie viel Eigenkapital Sie in den Erwerb des Eigenheims investieren können. Lassen Sie dabei Guthaben unberücksichtigt, die als eiserne Reserve für ungeplante Ausgaben dienen. Dieser Zwischenschritt ist wichtig, um später die möglichen Beleihungsaufschläge abschätzen zu können.

    Dabei sollten Sie auch darauf achten, ob das Eigenkapital sofort oder nur nach Ablauf von fest vereinbarten Anlagefristen oder mit einer längeren Kündigungsfrist verfügbar ist. Wenn Sie an einen Teil Ihres Eigenkapitals nicht kurzfristig herankommen, müssen Sie unter Umständen bis zu dessen Fälligkeit einen Überbrückungskredit aufnehmen. Dies ist mit zusätzlichen Zinskosten verbunden, weil die Zinsen für den aufgenommenen Kredit in aller Regel deutlich höher sind als die Guthabenzinsen für das angelegte Kapital.

    3. Entscheiden Sie sich für die Höhe der anfänglichen Tilgung

    Wenn Sie Ihren Kredit berechnen, ist in der Monatsrate nicht nur der Zins, sondern auch ein gewisser Tilgungsanteil enthalten. Wie hoch die anfängliche Tilgung sein sollte, hängt in erster Linie von Ihrem Alter ab – schließlich wollen Sie spätestens zum Rentenbeginn schuldenfrei sein. Als Faustregel gilt: Bis zum Alter von 40 Jahren sollten Sie anfänglich mit zwei Prozent pro Jahr tilgen, von da an sollten pro fünf Jahre Lebensalter jeweils mindestens ein Prozent Anfangstilgung hinzukommen.

    4. Sondieren Sie die Marktzinsen

    Informieren Sie sich über die Zinsen, die Banken für zehn- bis 15-jährige Baukredite berechnen. Für Ihre ersten Hochrechnungen sollten Sie nicht unbedingt das günstigste Angebot zugrunde legen. Besser ist es, später Spielraum für eine schnellere Tilgung zu haben.

    5. Sie können Ihren Immobilienkredit berechnen

    Jetzt haben Sie alle Zahlen beisammen, um die Hochrechnung zu starten:

    • Zuerst multiplizieren Sie Ihre mögliche Monatsrate mit zwölf und erhalten so die Jahresrate.
    • Dann addieren Sie den Zinssatz und die anfängliche Tilgung.
    • Nun teilen Sie die Jahresrate durch die Summe aus Zins- und Tilgungssatz, multiplizieren das Ergebnis mit 100 – und schon wissen Sie, welche Darlehenssumme Sie sich maximal leisten können.

    Dazu eine Beispielrechnung: Ihre monatliche Belastbarkeit liegt bei 1.000 Euro, so dass daraus eine Jahresrate von 12.000 Euro resultiert. Berechnungsbasis ist ein Darlehen mit 3,5 Prozent Zinsen plus 2,5 Prozent Anfangstilgung – das macht in der Summe 6,0 Prozent. 12.000 Euro geteilt durch sechs mal 100 ergibt 200.000 Euro als Limit für die Kreditaufnahme.

    Wenn Sie Ihren Hauskredit berechnen wollen, können Sie auch die Hilfe eines Online-Darlehensrechners in Anspruch nehmen. Solche nützlichen Werkzeuge sind unter anderem auch auf den Internetseiten von ImmobilienScout24.de zu finden. Mit wenigen Eingaben können Sie auf diese Weise ganz bequem die unterschiedlichen Spielarten von Ihrem Kredit berechnen und sich anzeigen lassen, wie sich beispielsweise verschiedene Tilgungsoptionen oder Zinsbindungsfristen auf die Entwicklung des Darlehens auswirken.

    Berücksichtigen Sie mögliche Zinsaufschläge

    Am Ende sollten Sie noch eine Korrekturschleife einbauen und prüfen, ob das Kreditlimit mehr als doppelt so hoch wie das verfügbare Eigenkapital ist. Falls ja, müssen Sie damit rechnen, dass die Bank aufgrund des vergleichsweise hohen Darlehensanteils am Immobilienwert einen Zinsaufschlag auf den Kredit berechnet. Um dies von vornherein zu berücksichtigen, sollten Sie den Marktzins um rund 0,2 Prozentpunkte erhöhen und die Berechnung wiederholen.

    • Zinsen vergleichen unter den besten Anbietern
    • Wie viel Haus kann ich mir leisten?
    • Mieten oder Kaufen – Was ist für Sie besser?
    • Das passende Finanzierungskonzept entwickeln
    • Sie fragen, unsere Experten antworten

    Vergleichen lohnt sich. Das gilt insbesondere für die Finanzierung einer Immobilie.

    Interhyp Beratung: Für eine runde Baufinanzierung

    Allianz – der Weg zur eigenen Immobilie

    Mit uns Schritt für Schritt ins Traumhaus.

    VON ESSEN Bank – Baufinanzierung ohne Eigenkapital

    Zinsentwicklung

    So finanzieren die Deutschen

    Wie finanzieren eigentlich die Deutschen ihr Bauvorhaben? Hier gibt es die Ergebnisse aus der Studie von ImmobilienScout24 „So finanzieren die Deutschen“.

    Wie finanzieren meine Nachbarn?

    Je nach Bundesland unterscheiden sich die Konditionen und Förderprogramme für eine Baufinanzierung stark. Wir geben eine Übersicht.

    Lexikon Baufinanzierung

    Kurz erklärt: Alle wichtigen Fachbegriffe zum Thema Baufinanzierung.

    Fragen und Antworten

    Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen und deren Antworten rund um das Thema Baufinanzierung.

    Aktuelle Meldungen

    News und aktuelle Informationen zum Thema Baufinanzierung.

    Immobilie erfolgreich verkaufen

    Profitieren Sie von der guten Marktlage! Unsere Experten beraten Sie kostenlos.

    Seiteninformation

    Europaweit der größte Online-Automarkt – AutoScout24

    Transparenz und Sicherheit bei Finanzentscheidungen – FinanceScout24

    Scout24 ermöglicht Menschen, ihre Träume von Immobilien & Autos zu verwirklichen.

    Kreditrechner

    Mit dem Kreditrechner von ImmobilienScout24 können Sie kostenlos mit wenigen Eingaben und Mausklicks verschiedene Finanzierungsszenarien und -modelle durchspielen.

    Spielen Sie verschiedene Finanzierungsszenarien durch.

    Profitieren Sie von Angeboten regionaler Baufinanzierer.

    Kurz oder lang? Ermitteln Sie die optimale Zinsbindungsfrist.

    Ermitteln Sie, wie viel Haus Sie sich leisten können.

    Der Kreditrechner für einen einfachen Kreditvergleich

    Sie wollen auf einfache und benutzerfreundliche Weise herausfinden, ob Sie sich Ihre Traumimmobilie leisten können und wie teuer die Finanzierung wird? Unser Kreditrechner für Immobilien kalkuliert innerhalb kürzester Zeit, wie Ihr persönliches Finanzierungsmodell aussehen könnte. Probieren Sie es gleich aus.

    Planen Sie bei der Finanzierung nicht zu knapp. Lassen Sie sich genügend finanziellen Spielraum, damit bei ungeplanten Ausgaben kein Engpass entsteht.

    Mit nur wenigen Daten zum persönlichen Finanzierungsmodell

    Unser Kreditrechner für Ihr Haus ist nicht kompliziert. Als Basis genügen wenige Eingaben wie beispielsweise Kreditsumme, Laufzeit oder die gewünschte monatliche Kreditrate. Daraus ermittelt der Kreditrechner die verfügbaren Angebote der verknüpften Banken. Er gibt dabei auch gleich alle monatlichen Kosten und zusätzlich die Tilgungsdauer aus. So sorgt der Kreditrechner nicht nur für eine erleichterte Suche nach dem passenden Darlehen, sondern hilft darüber hinaus auch bei der Planung der jeweiligen Finanzierung.

    Natürlich lassen sich mit dem Kreditrechner Online-Rechenspiele nach Lust und Laune veranstalten. Allerdings können Sie nur dann einen wirklichen Nutzen daraus ziehen, wenn Sie der Kalkulation realistische Daten zugrunde legen. Das heißt konkret, dass die Höhe des Darlehens so bemessen sein sollte, dass Kaufpreis, Nebenkosten und bei Bedarf noch erforderliche Modernisierungsaufwendungen abgedeckt sind. Zusätzlich ist es von großer Bedeutung, dass Sie verlässlich einschätzen können, ob Sie sich die als Ergebnis angezeigte Monatsrate auch wirklich dauerhaft leisten können.

    Der Haushaltsrechner von ImmobilienScout24 ist in dieser Hinsicht besonders hilfreich, da er nicht nur Nettoeinkommen und Wohnnebenkosten berücksichtigt, sondern auch die Lebenshaltungskosten – beispielsweise für Kleidung, Mobilität, Versicherungen, Telefon- und Internetverbindung sowie Nahrungs- und Genussmittel. Anhand dieser detaillierten Informationen bekommen Kreditnehmer sehr schnell Klarheit darüber, wo ihr Limit bei der Aufnahme eines Kredits liegt und ob sie sich das ins Auge gefasste Eigenheim leisten können.

    Zinsen vergleichen

    Ihre Vorteile

    Vergleichen Sie Anbieter in Ihrer Region.

    Erhalten Sie Informationen zu Jahreszins, Monatsraten und Bonitätsvoraussetzungen.

    Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer.

    Kredit berechnen

    Ihre Vorteile

    Ermitteln Sie, wie hoch Ihr Darlehen sein kann.

    Baukredit-Konditionen online kalkulieren, statt selbst zu rechnen.

    Erhalten Sie einen detaillierten Tilgungsplan.

    Hätten Sie´s gewusst?

    Bei der Baufinanzierung kommt es auf kleinste Zinsunterschiede an. Schon ein Zehntelprozent weniger Zins kann Ihnen bei einer Finanzierungssumme von 200.000 Euro und zehn Jahren Zinsbindung Zinskosten von rund 2.000 Euro einsparen!

    Sichern Sie sich eine günstige Anschlussfinanzierung

    Hauskreditrechner unterscheiden zwischen einer Neu- und einer Anschlussfinanzierung. Eine Anschlussfinanzierung ist dann nötig, wenn zum Ende der Zinsbindungsfrist der Kredit nicht vollständig abgelöst werden kann – also ein Restbetrag neu finanziert werden muss. Für die Anschlussfinanzierung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am komfortabelsten ist es, das Angebot der Hausbank zur Verlängerung des bestehenden Darlehens anzunehmen. So ein Angebot trifft meist einige Wochen vor dem Auslaufen der Zinsbindung bei Ihnen ein. Doch falls andere Banken günstigere Konditionen bieten, können Sie mit einem Wechsel der Bank oftmals Zinskosten in vierstelliger Höhe einsparen. In diesem Fall löst der neue Finanzier am Ende der Bindungsfrist die Altschulden mit dem Anschlussdarlehen ab. Er bekommt dafür von der bisher finanzierenden Bank die Grundschulden als Kreditsicherheit übertragen. Für diese Abtretung fallen zwar Kosten an, diese werden jedoch oft in vielfacher Höhe durch die Zinsersparnis kompensiert.

    Ist das Zinsniveau besonders niedrig und Ihre Finanzierung läuft noch, können Sie sich bereits zwölf bis 60 Monate vor dem Ablauf der Zinsbindung die aktuell günstigen Zinsen sichern. Das funktioniert mithilfe eines sogenannten Forward-Darlehens. Ist die Zinsbindungsfrist bereits verstrichen, wird die Anschlussfinanzierung zu den jeweils gültigen Konditionen abgeschlossen.

    So erhalten Sie passende Angebote von regionalen Anbietern

    Da die Konditionen für eine Immobilienkreditvergabe regional stark abweichen können, ist bei guten Kreditrechnern die Eingabe des Wohnorts oder der Postleitzahl obligatorisch. So können die regionalen Besonderheiten bereits im Online-Kreditvergleich berücksichtigt werden. Dies ist vor allem in Hinblick auf die zahlreichen Förderprogramme von Bedeutung, die in der gesamten Republik zu sehr unterschiedlichen Konditionen angeboten werden.

    Dazu zählen nicht nur vom Bund mitgetragene Fördermittel wie eine Riester-Förderung, auch Wohn-Riester genannt, oder die BAFA-Förderung für Maßnahmen zur Heizungserneuerung auf Basis erneuerbarer Energien. Auch auf kommunaler und regionaler Ebene werden häufig zinsverbilligte Immobilienkredite oder spezielle Zuschüsse für Familien oder den Bezug und die Erhaltung von denkmalgeschützten Objekten vergeben.

    Aber auch bei den Angeboten für nicht geförderte Baukredite ist der regionale Faktor nicht zu unterschätzen. Das hat zwei Gründe. Erstens sind einige überregionale Kreditinstitute mittlerweile dazu übergegangen, je nach Region unterschiedliche Zinskonditionen anzubieten. Diese Praxis beruht auf regional unterschiedlichen Kreditrisiken. Zweitens gewährt eine Vielzahl von Instituten aus dem Sektor der Sparkassen und Genossenschaftsbanken nur Finanzierungen für Immobilien, deren Standort sich im Geschäftsgebiet des jeweiligen Geldinstituts befindet. Mit der Standorteingabe im Kreditrechner können solche Besonderheiten berücksichtigt werden.

    Manche regionalen Fördermittel – vor allem in Form von Zuschüssen – werden nicht über Geschäftsbanken, sondern direkt von Kommunen oder landeseigenen Förderbanken vergeben. Ansprechpartner ist in solchen Fällen meist die Gemeinde- oder Stadtverwaltung.

    Beim Kauf eines Neubaus vom Bauträger regelt die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV), welcher Anteil des Kaufpreises höchstens nach der Fertigstellung bestimmter Bauabschnitte in Rechnung gestellt werden darf. Dies soll verhindern, dass Käufer gegenüber dem Bauträger in finanzielle Vorleistung gehen müssen.

    Der Auszahlungsplan: Wie soll das Darlehen abgerufen werden?

    Auch der geplante Finanzierungsbeginn spielt bei der Wahl des richtigen Kredits eine Rolle. Die meisten Kredite geben einen Zeitrahmen vor, innerhalb dessen die Kreditsumme abgerufen werden soll. Geschieht dies verspätet, werden Bereitstellungszinsen fällig. Bei Neubauten wird in der Regel nicht der volle Kaufpreis auf einen Schlag gezahlt, sondern in mehreren Raten nach Baufortschritt. Die verbleibende Summe wird erst bei Fertigstellung freigegeben. Zudem verlangen Banken meist, dass zunächst die Eigenmittel aufgebraucht werden, bevor die Baufinanzierung einspringt. Daher ist es wichtig, einen Zeitplan zu haben, nach dem die Finanzierung ablaufen soll. So können Sie dann bei der Finanzierung mit der Bank konkret vereinbaren, zu welchen Zeitpunkten einzelne Teilbeträge des Darlehens zur Auszahlung kommen.

    Kaufpreis und Nebenkosten: So rechnen Sie richtig

    Unerlässlich für den Kreditrechner ist die Eingabe des Kaufpreises. Doch mit dem Kaufpreis allein ist die Immobilie noch nicht finanziert. Es kommen bei jedem Kauf noch Kaufnebenkosten hinzu. Diese fallen an für den Notar, der für die Unterzeichnung des Kaufvertrags zwingend notwendig ist, und für den Eintrag ins Grundbuch. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf circa 1,5 Prozent des Kaufpreises. Wurde ein Makler mit der Suche nach der passenden Immobilie betraut, erhält auch dieser ungefähr drei bis sechs Prozent des Kaufpreises als Provision. Die Gesamthöhe der Nebenkosten beträgt also etwa fünf bis zwölf Prozent.

    Bei der Baufinanzierung sollten die Kreditnebenkosten nicht unterschätzt werden. Sie bezeichnen die Kosten, die neben den Zinsen und der Tilgungsrate für den Kredit anfallen und zur eigentlichen Kreditsumme hinzuaddiert werden. Dazu zählen in erster Linie die Kosten für die Eintragung der Grundschulden. Ihre Höhe kann je nach Grundschuldbetrag variieren. Sie sollten beispielsweise mit Notar- und Grundbuchgebühren zwischen 1.400 und 1.500 Euro rechnen, wenn als Sicherheit für den Baukredit eine Grundschuld über 200.000 Euro eingetragen werden soll.

    Bleiben Sie mit uns auf dem neusten Stand

    Beachten Sie bitte

    Bei einer Baufinanzierung, die normalerweise über mehrere Jahrzehnte läuft, kann die Restschuldversicherung sehr sinnvoll sein. Achten Sie darauf, dass die Versicherungssumme für die gesamte Kreditlaufzeit Ihren Schulden entspricht. Bei einem Hauptverdiener reicht ein Vertrag, verdienen Paare ungefähr gleich, sollten sie zwei Verträge abschließen.

    Wann eine Restschuldversicherung sinnvoll ist

    Zu den Kreditnebenkosten zählt außerdem die Restschuldversicherung. Mit dieser können sich der Kreditnehmer sowie seine Angehörigen vor einer unverschuldeten Zahlungsunfähigkeit absichern. Treten Fälle wie Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit ein, die den Kreditnehmer daran hindern, die vereinbarte Ratenhöhe einzuhalten, springt die Restschuldversicherung ein und übernimmt die ausstehenden Zahlungen. Insbesondere bei großen Darlehenssummen, wie sie in der Baufinanzierung üblich sind, empfiehlt die Bank den Abschluss einer solchen Versicherung. Bevor diese aber abgeschlossen wird, sollte der Kunde prüfen, ob nicht bereits ein Versicherungsschutz in Form einer Berufsunfähigkeits- oder Risikolebensversicherung besteht.

    Der Staat verdient mit: Grunderwerbsteuer und weitere Kosten

    Wenn Sie mit dem Kreditrechner zum Haus- oder Wohnungskauf erste Kalkulationen durchführen, sollten Sie bedenken, dass zu den bereits erwähnten Nebenkosten noch weitere hinzukommen. So fällt in jedem Fall Grunderwerbsteuer an, deren Höhe je nach Bundesland zwischen 3,5 und 6,5 Prozent des Kaufpreises beträgt.

    Vor allem im Saarland, in Brandenburg und in Nordrhein-Westfalen sollten Verbraucher die Grunderwerbsteuer nicht unterschätzen: Sie wurde hier mit Beginn des Jahres 2015 bzw. in Brandenburg ab Juli 2015 auf 6,5 Prozent angehoben. Wer also beispielsweise ein Einfamilienhaus im Wert von 300.000 Euro kauft, muss im bevölkerungsreichsten Bundesland der Republik nun rund 20.000 Euro an den Staat abtreten. Das ist eine Summe, die viele Bauherren unterschätzen – und vorher mit einem Kreditrechner für das Haus kalkulieren sollten.

    Hinzu kommen außerdem die Kosten für den Notar, der den Kaufvertrag beglaubigt und die eigentumsrechtliche Übertragung der Immobilie veranlasst. Dies geschieht mittels der Umschreibung des Eigentümers im Grundbuch. Bei einem Neubau sollten Bauherren auch auf die Unterhaltskosten für das Bauvorhaben achten. Hierzu zählen neben der Bauherrenhaftpflicht eine Bauwesenversicherung und natürlich die Kosten für die auf dem Bau benötigten Gerätschaften. Strom-, Wasser- und Entsorgungskosten sollten hierfür großzügig einkalkuliert werden. Die jeweils geltenden Tarife können Sie in vielen Fällen bei der zuständigen Kreisverwaltung in Erfahrung bringen.

    Mehr zum Thema Kreditkosten: Kreditbearbeitungsgebühren

    Neben den Notarkosten sind auch die Finanzierungskosten selbst wie bspw. die Kreditbearbeitungsgebühren mit einzukalkulieren. FinanceScout24 klärt zum Thema Kreditbearbeitungsgebühren auf, für weitere Fragen können Sie dort auch einen Experten kontaktieren.

    Mit dem Kreditrechner können Sie auch Ihren ganz persönlichen „Zins-Stresstest“ durchführen. Dabei sollten Sie prüfen, ob die Finanzierung auch dann noch tragbar ist, wenn die Zinsen um zwei oder drei Prozentpunkte höher liegen als zum aktuellen Zeitpunkt. Denn niemand kann mit Sicherheit vorhersagen, wann sich die gegenwärtige Niedrigzinsphase ihrem Ende zuneigt.

    Wie das Eigenkapital bei der Finanzierung berücksichtigt wird

    Wenn Sie sich für die Baufinanzierung günstige Zinsen sichern möchten, sollten Sie nicht nur auf die Bewegungen an den Kapitalmärkten und den Leitzins der Europäischen Zentralbank achten. Auch ein hoher Eigenkapitalanteil, der in den Finanzierungsplan mit einfließt, sorgt für eine günstigere Baufinanzierung. Dabei werden von Bausparkassen und Banken verschiedene Mindestgrenzen für das beigesteuerte Eigenkapital gesetzt. Im Regelfall gilt als Voraussetzung, dass zumindest die Kaufnebenkosten sowie die Grunderwerbsteuer aus eigenen Mitteln bestritten werden können.

    Bei Bausparverträgen gelten in Bezug auf das Eigenkapital einige Besonderheiten, weil für die Auszahlung des Darlehens ein bestimmtes Sparguthaben vorausgesetzt wird. Je nach Bauspartarif kommt das Darlehen zur Auszahlung, wenn die sogenannte Zuteilungsreife erreicht ist. Dies ist der Fall, wenn eine bestimmte Guthabenhöhe eingezahlt und der Vertrag ausreichend lange angespart wurde. Als Darlehen wird dann die Differenz zwischen dem Guthaben und der vertraglichen Bausparsumme ausgezahlt. Der Guthabenanteil kann im Finanzierungsplan dem Eigenkapital zugerechnet werden.

    In gewissem Umfang können auch Eigenleistungen in Form einer „Muskelhypothek“ als Eigenkapital kalkuliert werden. Dabei sollten Sie jedoch bedenken, dass Sie die Kosten für das benötigte Material aus eigener Tasche bezahlen müssen. Dann können lediglich die eingesparten Handwerkerlöhne als echtes Kapital angesetzt werden. Die Eigenleistungen müssen in der Freizeit erbracht werden müssen: Seine Sie also ehrlich mit sich selbst, ob dies in vollem Umfang realistisch ist.

    Kreditrechner als Zinsrechner – Das ist wichtig für die Zinsbindung

    In Zeiten niedriger Marktzinsen haben Kreditnehmer die besten Chancen auf eine kostengünstige Finanzierung. Dennoch sollten Sie nicht außer Acht lassen, dass höhere Monatsraten auf Sie zukommen, wenn nach dem Auslaufen der Sollzinsbindung die Marktzinsen gestiegen sind. In Bezug auf die Zinsbindung gilt: Je kürzer die Bindungsfrist, umso höher ist nach deren Auslaufen noch die Restschuld. Umso gravierender sind die Auswirkungen auf die künftige Monatsrate, wenn bis dahin die Zinsen gestiegen sind. Trotz der meist etwas höheren Zinssätze für Darlehen mit langfristiger Zinsbindung sollten Sie sich bei der Finanzierung im Niedrigzinsumfeld die günstigen Zinsen möglichst lange sichern.

    Wenn Sie einige Zeit vor dem Auslaufen der Zinsbindung mit steigenden Marktzinsen rechnen, können Sie sich das aktuelle Niedrigzinsniveau mit einem Forward-Darlehen für die Anschlussfinanzierung sichern, auch wenn die Zinsbindung erst in einigen Jahren endet. Allerdings sollten Sie sich genau über die Bedingungen für ein solches Darlehen informieren, da sich diese zwischen den einzelnen Kreditinstituten und Bundesländern erheblich unterscheiden. Die Kalkulation eines Forward-Darlehens können Sie nur beim entsprechenden Anbieter durchführen.

    Entscheidend für die Höhe des gewährten Kredites und die Zinskosten ist neben dem Eigenkapital auch die vereinbarte Dauer der Zinsbindung. Grundsätzlich gilt: Bei langen Laufzeiten sind die Zinsen etwas höher, weil aus Sicht der Bank die Refinanzierung langfristiger Kredite teurer ist. Ist die Zinsbindung abgelaufen und die Restschuld noch nicht vollständig getilgt, kann zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer eine Anschlussfinanzierung vertraglich vereinbart werden. Wie weiter oben beschrieben, ist es möglich, diese zu unterschiedlichen Konditionen abzuschließen und sich auch niedrige Zinssätze für die Zukunft zu sichern.

    In jüngster Vergangenheit ist die Zahl der online angebotenen Kreditrechner deutlich gestiegen. Interessenten sollten von kostenpflichtigen Angeboten Abstand nehmen. Hier laufen Sie Gefahr, dass der Anbieter Ihnen nur seine eigenen Angebote vermittelt. Überprüfen Sie im Impressum, von wem der Rechner herausgegeben wird.

    Unterschiedliche Tilgungsraten vergleichen und die Finanzierung optimieren

    Die Kalkulation unterschiedlich hoher Tilgungsraten mit unserem Online-Kreditrechner zeigt Ihnen, wie sich eine höhere oder niedrige Anfangstilgung auf die monatliche Kreditrate auswirkt. Je nach Tilgungshöhe fällt auch die Restschuld am Ende der Zinsbindungsfrist unterschiedlich hoch aus. Unser Rechner gibt außerdem die voraussichtliche Gesamtlaufzeit des Darlehens aus. Am konkreten Rechenergebnis wird sichtbar, wie eine höhere Tilgungsrate zu einer schnelleren Schuldenfreiheit führt.

    Sie können bereits vor dem ersten Gespräch bei einer Bank oder einem privaten Berater die monatlichen Belastungen für unterschiedliche Darlehenshöhen und Zinssätze vergleichen. Das ist vor allem für Bauherren mit einem geringen oder schwankenden Einkommen von Vorteil, da sich finanzielle Engpässe im Vorfeld bereits während einer ausführlichen Berechnung offenbaren.

    Doch auch für den gegenteiligen Fall, einer überraschenden Verbesserung der eigenen finanziellen Situation, hilft Ihnen unser Kreditrechner dabei, Geld zu sparen. Beim Vergleich der errechneten Angebote sollten Kreditnehmer besonders darauf achten, sich das Recht auf Sondertilgungen zu sichern. Sie sollten sich je nach Bedarf vertraglich die Möglichkeit offenhalten, während der Zinsbindung die Höhe der Monatsrate und damit auch den darin enthaltenen Tilgungsanteil heraufzusetzen.

    Schützen Sie sich vor unseriösen Angeboten

    In jüngster Vergangenheit ist nicht nur die Nachfrage nach günstigen Finanzierungsangeboten erheblich gestiegen, sondern auch die Anzahl der im Internet angebotenen Kreditrechner. Interessenten sollten von kostenpflichtigen Angeboten Abstand nehmen. Überprüfen Sie außerdem auf Basis der im Impressum angezeigten Anbieterdaten genau, von wem der Internetauftritt bzw. Kreditrechner herausgegeben wird. Sonst laufen Sie Gefahr, dass der Anbieter Ihnen nur seine eigenen Angebote vermittelt.

    Achten Sie ebenfalls auf die Art der geforderten Daten. Zwar können auch Anbieter mit einem ernsthaften Beratungsinteresse detaillierte Informationen für eine bessere Kalkulation abfragen. Doch in den vergangenen Jahren mehrten sich die Fälle, in denen mittels Kreditrechner sensible Kundendaten im großen Stil gesammelt und anschließend an Dritte weitergegeben wurden. Mit dem Kreditrechner von ImmobilienScout24 brauchen Sie das nicht befürchten. Dank der klaren Datenschutzbestimmungen können Sie darauf vertrauen, dass Sie sicher und komfortabel Angebote von seriösen Finanzierungsgebern einholen.

    In 5 Rechner-Schritten zur soliden Finanzplanung

    1. Haushaltsrechner – Regelmäßiges, planbares Einkommen und fixe Ausgaben – Diese Rechnung bildet die Basis für eine solide Finanzplanung.

    Weitere Finanzierungsrechner

    Seiteninformation

    Europaweit der größte Online-Automarkt – AutoScout24

    Transparenz und Sicherheit bei Finanzentscheidungen – FinanceScout24

    Scout24 ermöglicht Menschen, ihre Träume von Immobilien & Autos zu verwirklichen.

    Источники: http://www.finanztip.de/baufinanzierungsrechner/hauskreditrechner/, http://www.immobilienscout24.de/baufinanzierung/faq/kredit-berechnen.html, http://www.immobilienscout24.de/baufinanzierung/lexikon/kreditrechner.html

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here