Kreditkarte sofortzusage

    0
    24

    Kreditkarte ohne SCHUFA mit Dispo: So bekommen Sie Kredit!

    Bei einer schlechten Bonität eine normale Kreditkarte mit einem Verfügungsrahmen zu erhalten, ist keine einfache Angelegenheit. Immerhin kann der Verbraucher der Bank in diesem Fall keine Sicherheiten bieten. Doch was ist eigentlich an der im Netz oft angepriesenen Kreditkarte ohne SCHUFA mit Dispo dran?

    • Prepaid-Kreditkarte ohne SCHUFA erhältlich
    • Verfügungsrahmen ist dabei meist nicht möglich
    • Kombination aus Kreditkarte und SCHUFA-freiem Kredit ist die Lösung
    • Kombiprodukte sind im Vergleich oft zu teuer
    • deshalb besser die Einzelprodukte nutzen

        47 Prozent der deutschen Onlinehändler mit eigenem Webshop bieten ihren Kunden die Möglichkeit einer Kreditkartenzahlung an. Ob MasterCard, VISA, Diners Club oder American Express – die schnelle Zahlung mit der Karte ist beliebter denn je. Und dank der in den vergangenen Jahren Sicherheitssysteme sind sie sogar noch sicherer geworden.

        Steuern sparen leicht gemacht – jetzt das kostenlose eBook mit 100 von Experten geprüften Steuertipps herunterladen

        Ohne Kreditkarte wird es immer schwieriger

        Grundsätzlich braucht man eine Kreditkarte nicht für den Alltag. Überall in Deutschland können Sie mit Bargeld oder EC-Karte bezahlen und sind somit auf das optionale Zahlungsmittel nicht zwingend angewiesen. Dennoch gibt es Situationen, in denen Sie um den Einsatz einer Kreditkarte fast nicht herumkommen, beispielsweise:

          • Leihwagenbuchung
          • Check-in im Hotel
          • Buchung eines Flugs
          • Einkauf in den gängigen App Stores für Smartphones
          • ausländische und teilweise auch inländische Onlineshops, die nur Kreditkartenzahlung anbieten
          • Reisen in exotische Länder, in denen die Akzeptanz von EC-Karten nicht sichergestellt ist

        In vielen dieser Situationen kommen Sie ohne eine Kreditkarte entweder gar nicht weiter oder müssen eine Verkomplizierung der Vorgänge in Kauf nehmen.

        Vorteile der Kreditkarte

        Die Kreditkarte hat für die Inhaber eine Vielzahl von Vorteilen:

              • hohe Reichweite bei Millionen Akzeptanzstellen deutschland- und weltweit

              schnellerer Versand bei Onlinebestellungen, da der Händler das Geld garantiert erhält

              sichere Bezahlmethode durch moderne Sicherheitsstandards (z. B. MasterCard SecureCode oder Verified by VISA)

            • geringeres Risiko, Bargeld zu verlieren
            • Nutzung eines Kreditrahmens
            • guter Überblick über die Nutzung dank monatlicher Abrechnung und Auflistung der Ausgaben
            • mehr Flexibilität im Ausland (z. B. in den USA, wo man ohne Kreditkarte nicht weit kommt)
            • Hier finden Sie unseren Kreditkarten-Vergleich!

      Insbesondere der Kreditrahmen macht die echte Kreditkarte für viele Deutsche interessant. Immerhin können sie damit kurzfristige finanzielle Engpässe problemlos überbrücken und das teilweise sogar zum Nulltarif. Doch wie sieht es mit dem Kreditrahmen der Kreditkarte eigentlich aus, wenn die SCHUFA-Akte negative Einträge aufweist?

      Kreditkarte ohne SCHUFA – Geht das?

      Was früher unmöglich war, ist heute durchaus im Bereich des Möglichen: Eine Kreditkarte ohne SCHUFA. Wenn Ihre SCHUFA-Akte kein positives Bild zeichnet, klappt es nicht mit der herkömmlichen Kreditkarte mit Kreditrahmen, denn der ausgebenden Stelle mangelt es dann an der Sicherheit, dass Sie Ihre Schulden auch tatsächlich wieder begleichen wollen oder können. Dennoch gibt es die Möglichkeit, auch ohne positive SCHUFA-Auskunft eine Kreditkarte zu erhalten. Hierfür wurde vor einigen Jahren die Prepaid-Kreditkarte auf dem Finanzmarkt eingeführt. Ähnlich wie eine Prepaid-Handykarte funktioniert sie nach dem Guthabenprinzip. Bei einem Bezahlvorgang gehen Sie folgendermaßen vor:

            • 1. Sie laden Geld auf Ihr Prepaid-Konto (z. B. per Überweisung von Ihrem Girokonto aus).
            • 2. Sie verwenden die Kreditkarte ganz normal für Bezahlvorgänge.
            • 3. Sobald das eingezahlte Guthaben verbraucht ist, kann die Kreditkarte nicht mehr genutzt werden, ehe Sie sie wieder aufgeladen haben.

      Es handelt sich also im Prinzip um keine „richtige“ Kreditkarte, denn Ihnen wird kein echter Kredit eingeräumt. Dennoch bietet sie Ihnen die nötigen Funktionen und ermöglicht zum Beispiel den Check-in im Hotel, den Einkauf im Web oder auch die Flugbuchung.

      Kreditkarte ohne SCHUFA mit Dispo – Geht das?

      Eine Kreditkarte ohne SCHUFA mit Dispo, also mit Verfügungsrahmen, ist der Traum eines jeden Menschen, der Schwierigkeiten mit der Bonität hat. Seriöse Angebote, die diese Anforderungen erfüllen, sind in der Praxis auch eher mau. Es gibt Kreditvermittler, die ein Produkt vermitteln, das einer Kreditkarte ohne SCHUFA mit Dispo ähnelt. Wirft man allerdings einen Blick aufs Detail, ist es vielmehr die Kombination aus zwei anderen Produkten. Sie erhalten zum einen einen Rahmenkredit, zum anderen eine Kreditkarte auf Guthabenbasis. Wann immer Sie Ihren Rahmenkredit in Anspruch nehmen, können Sie das abgerufene Geld auf Ihr Kreditkartenkonto überweisen und es so ähnlich wie eine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen verwenden.

      Allerdings haben solche meist eher dubiosen Angebote einen großen Haken: So fair es auf den ersten Blick auch klingen mag, meistens gehen solche Kombiangebote mit hohen Gebühren einher. Während Sie um Vermittlergebühren und -provisionen bei schufafreien Produkten meist nicht herum kommen, sind die folgenden Gebühren im Regelfall entbehrlich:

      So gibt es Prepaid Kreditkarten ohne SCHUFA durchaus ohne jährliche Grundgebühr sowie ohne Gebühren für die Abhebung von Bargeld, wenn Sie sich die Mühe machen und alle vorherrschenden Angebote vergleichen. Zudem sind immer mehr dieser Angebote mit der für Kreditkarten so typischen Hochprägung versehen, die man lange Zeit bei Prepaid-Kreditkarten vermisste.

      Ebenfalls genau unter die Lupe nehmen sollten Sie die Zinsen eines solchen Angebots, denn häufig liegen sie bei SCHUFA-freien Krediten deutlich über dem Marktniveau.

      Die sicherere Lösung: Prepaid Kreditkarte und Kredit ohne SCHUFA von Bon-Kredit

      Ehe Sie sich auf intransparente Kombilösungen einlassen, sollten Sie die Themen Kreditkarte und Kredit besser trennen. Wählen Sie eine der vielen am Markt verfügbaren kostenfreien Kreditkarten ohne SCHUFA aus. Auch mit negativen SCHUFA-Einträgen können Sie sie beantragen. Parallel stellen Sie eine Kreditanfrage bei Bon-Kredit, dem Kreditvermittler mit über 40 Jahren Erfahrung. Das Unternehmen ist auf schufafreie Kredite spezialisiert und fragt Angebote von über 20 Banken ab. Dabei wählen Sie aus Kreditbeträgen von bis zu 100.000 Euro sowie aus Laufzeiten zwischen 12 und 120 Monaten. Bereits ab 4,9 Prozent p. a. Effektivzins beginnen die Konditionen für die schufafreien Angebote und sind damit mehr als fair. Vorteile von Bon-Kredit:

            • keine Bindung der Mittel an einen bestimmten Zweck
            • keine Altersbeschränkung
            • keine Vorkosten, Vermittlungsgebühr nur bei erfolgreicher Vermittlung
            • sofortige Bearbeitung
            • Auszahlung in bar oder auf ein Konto Ihrer Wahl

      Fragen Sie jetzt bei Bon-Kredit nach Ihrem Kreditangebot und freuen Sie sich auf die finanzielle Freiheit, die Sie schon bald genießen dürfen!

      Kreditkarte ohne SCHUFA mit Dispo: Fazit

            • Ohne Kreditkarte wird es heute in vielen Alltagssituationen schwierig, sei es der Einkauf im Internet oder die Buchung eines Leihwagens.
            • Die hohe Akzeptanz der Kreditkarte weltweit, ihre Sicherheit und ihre Flexibilität machen sie besonders interessant für Verbraucher und Geschäftsreisende.
            • Eine Kreditkarte ohne SCHUFA ist in Form einer Prepaid-Kreditkarte, also mit Guthabenfunktion, problemlos erhältlich.
            • SCHUFA-freie Kreditkarten mit Dispo basieren gewöhnlich auf einer Prepaid-Kreditkarte in Kombination mit einem Ratenkredit ohne SCHUFA.
            • Kombiangebote sind durch Zinsen und Gebühren oftmals überteuert – Bon-Kredit ist hier die bessere Option.

      Passende Artikel

      Die beliebtesten Artikel
      • Online Kreditvergleich – Finden Sie den besten Kredit 68.688 Aufrufe
      • Smava Betrug oder seriöser Kreditgeber? 34.575 Aufrufe
      • Kredit-Voraussetzungen: diese Kriterien müssen erfüllt werden 24.425 Aufrufe
      Die neusten Artikel

      Online-Kredit mit neuem Personalausweis: Die wichtigsten Infos & Tipps

      Kreditanfrage: Ist diese schufaneutral? Infos & Tipps für schufafreie Kredite

      Ratenkauf: Welche (Online-) Shops bieten Ratenkauf an?

      Werden Klein-und Konsumkredite zukünftig nur noch über Crowdfunding finanziert?

    • Spaltet sich das Investmentbanking gänzlich vom Markt für Kleinkredite?

    • Brauchen wir Banken zukünftig überhaupt noch als Finanzdienstleister?

      Chefredakteur Kredite.org

      Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.

      Kreditkarte mit Sofortzusage beantragen: Tipps & Tricks

      Würdest du das Norisbank KREDITKARTE weiterempfehlen?

      Wie Gut bewertest du im Detail .

      Danke! Hier siehst du wie andere bewertet haben.

      • Qomparo Ratgeber: kreditkarte

      Unser Tipp – Die besten Kreditkarten Angebote

      • 1

      Die heutige Welt ist davon gekennzeichnet, dass mittlerweile alles online zu erstehen ist. So können Kleidung, Elektronik aber auch Lebensmittel online bestellt und gekauft werden. Aber auch der nächste Urlaub kann im Internet gebucht und bezahlt werden. In den meisten Fällen erfolgt die Bezahlung dabei mit der Kreditkarte. Diese stellt eine sichere und schnelle Möglichkeit dar, um Rechnungen zu bezahlen. Kreditkarten mit Sofortzusage werden in den meisten Fällen im Zusammenhang mit Ratenkrediten angeboten und können direkt über die Internetseite des Kreditinstituts erworben werden. Welche Kreditkartentypen es gibt und wie du diese beantragen kannst, erklären wir dir im Folgenden Beitrag.

      Das Wichtigste im Überblick:

      • Kreditkarten sind online beantragbar
      • Du solltest keinen Schufa-Eintrag haben
      • Wahl aus verschiedenen Kreditkartentypen

      Kreditkarte: Die Fakten im Überblick

      Kreditkarten können von Verbrauchern bei fast jeder Bank oder jedem Kreditinstitut beantragt werden. Die Kreditkarte stellt dabei die Weiterentwicklung der EC-Karte dar und kann weltweit eingesetzt und genutzt werden. Mit ihr Können Einkäufe und Rechnungen bezahlt werden. Wenn es darum die passende Kreditkarte zu finden, sollten Verbraucher allerdings auf die verschiedenen Kreditkartentypen eingehen, um heraus zu finden „Welche Kreditkarte passt zu mir“.

      Die Kreditkarte als Zahlungsmittel kann dabei als schnelles und einfaches Zahlungsmittel genutzt werden. Das gilt sowohl im In- als auch im Ausland. Sie hat eine weltweite Akzeptanz in über 200 Ländern, wodurch Verbraucher viele Freiräume im Einsatz haben. Auf dem deutschen Markt sind es vor allem die Visa- und MasterCard sowie American Express (AMEX), welche dominieren. Dabei werden die Visa- und Mastercard durch Partnerbanken vertrieben, wohingegen die AMEX nur direkt auf der Webseite des Unternehmens beantragt werden kann.

      Allen Kreditkarten gleich ist die Funktion des bargeldlosen Bezahlens. Unterschiede können jedoch in Bezug auf den Kreditrahmen, Gebühren und Zusatzleistungen der Kreditkarte entstehen. Beispielsweise werden manche Kreditkarten offeriert mit denen Meilen gesammelt oder Versicherungen abgeschlossen werden können.

      Videos zu Norisbank

      Die drei großen Anbieter: Wem kannst du vertrauen?

      Deutschland hat drei Anbieter, die auf dem Markt vertreten sind und eine große Kundenzahl innehaben. Dazu zählen Visa, Mastercard und American Express. Welche Kreditkarte ausgewählt wird, hängt dabei von den Karteneigenschaften ab. Dazu zählt auch die Kartenakzeptanz, welche weltweit an mehr als 25 Millionen Stellen garantiert wird. In Deutschland können die Kreditkarten von Visa und Mastercard an mehr als 500.000 Akzeptanzstellen genutzt werden. American Express richtet sich hingegen an eine umsatzstärkere Klientel, sodass die Akzeptanzstellen dementsprechend geringer sind.

      Gebühren der Kreditkarte können ebenso entscheidend sein. So kann die Karte entweder jährlich oder monatlich berechnet werden. Verbraucher sollten im Vorfeld darauf achten, welche Kosten anfallen können. In einigen Fällen kann die Kreditkarte auch mit einem monatlichen Mindestumsatz versehen sein. Wenn dieser nicht erbracht wird, fällt ebenfalls eine Gebühr für den Karteninhaber an.

      Kreditkarten: Visa, Mastercard und AMEX sind in Deutschland die drei großen Anbieter

      Kreditkartentypen kennen und Kreditkarte schnell bekommen

      Um die passende Kreditkarte zu finden, können Vergleiche Kreditkarte genutzt werden. In einem solchen Vergleich können Verbraucher bereits erste Präferenzen angeben, um das passende Angebot zu finden. Auf diese Weise können bereits Unterschiede in Bezug auf den Kreditrahmen, Gebühren und Zusatzleistungen herausgefunden werden. Wenn Kunden beispielsweise eine negative Schufa besitzen, werden sie für Kreditkartenmodelle nicht in Frage kommen. Nachfolgend wollen wir kurz die verschiedenen Kreditkarten auflisten.

      Die klassische Kreditkarte: Bei dieser Kreditkarte ist ein fester Kreditrahmen vorgegeben, welcher sich nach der Bonität des Verbrauchers richtet. Je besser diese ausfällt, desto höher wird der Kreditrahmen ausfallen. Der Kreditrahmen richtet sich demnach immer nach den jeweiligen Einkünften des Karteninhabers. Die Rechnung über die getätigten Ausgaben wird der Kontoinhaber immer monatlich erhalten. Sie muss im Anschluss von ihm beglichen werden. Hierbei besteht auch die Option auf eine Teilzahlung. Werden Rechnungen nicht gezahlt, wird das zur Erhebung von Zinsen führen, welche ebenfalls beglichen werden müssen.

      Die Charge Card: Auch bei dieser Kreditkarte finden Verbraucher einen Kreditrahmen vor, der sich nach den Einkünften des Karteninhabers richtet. Sämtliche Rechnungen werden später vom Kreditinstitut zusammengefasst und an den Kunden gesandt. Auf diese Weis wird über den Betrag informiert, der von seinem Konto abgebucht wird. Hierbei ist es wichtig, dass der Kreditrahmen der Kreditkarte nicht überzogen wird und auf dem Referenzkonto ausreichend Geld vorhanden ist, um die Rechnung zu begleichen. Ist das jedoch nicht der Fall, können Verbraucher in eine Schuldenfalle tappen.

      Die Debitkarte: Diese funktioniert ähnlich wie eine EC-Karte. Auch mit ihr können Verbraucher Rechnungen einkaufen und bezahlen. Das Bankkonto wird hierbei allerdings zeitnah belastet, sodass Kunden immer ausreichend Geld auf ihrem Konto haben sollten. Eine Überschuldung bei dieser Kreditkartenform ist nicht möglich. Verbraucher können mit der Debitkarte Geld abheben und diese weltweit nutzen.

      Die Prepaid Kreditkarte: Bei dieser Kreditkarte müssen Verbraucher vorab Guthaben aufbuchen, um sie einsetzen zu können. Dementsprechend ist ein Überzieher dieser Kreditkarte nicht möglich. Der „Kreditrahmen“ richtet sich dabei immer nach dem Guthaben, welches vom Kunden aufgeladen wurde. Im Fall eines Kartenverlustes müssen Verbraucher nicht einer böser Überraschung rechnen. Die Kreditkarte kann in dem Fall nur in Höhe des aufgeladenen Guthabens genutzt werden. Dadurch erhält der Karteninhaber eine hohe Sicherheit.

      Die virtuelle Kreditkarte: Bei virtuellen Kreditkarten handelt es sich ebenfalls um Prepaid Karten. Verbraucher erhalten mit ihnen keinen Kredit und benötigen keine Schufa-Auskunft. Eine Online Kreditkarte wird der Verbraucher nie in der Hand halten, da sie nur virtuell existiert. Vorteil hierbei ist allerdings, dass sie zum Einkauf im Internet genutzt werden kann. Diese Kartenform funktioniert ausschließlich auf Guthabenbasis, sodass sie nur aufgeladen genutzt werden kann.

      Fazit: Kreditkarten gibt es in großer Vielzahl. Kunden sollten daher vorab einen ausführlichen Kreditkarten Vergleich durchführen, um die richtige Kreditkarte auszuwählen. Dabei sollten auch die verschiedenen Kreditkartentypen gekannt werden.

      Jetzt direkt zur norisbank

      Die Vor- und Nachteile einer Kreditkarte

      Bevor eine virtuelle Kreditkarte sofort beantragt wird, sollten Verbraucher um die Vor- und Nachteile von Kreditkarten im Allgemeinen wissen. Kreditkarten können vom Verbraucher weltweit eingesetzt werden, um Rechnungen oder Einkäufe zu bezahlen. Dabei ist immer wichtig, dass Verbraucher wissen, wie eine Bezahlung mit Kreditkarte im Internet sicher und verantwortungsvoll durchgeführt wird.

      Vorteile der Kreditkarte: Das solltest du wissen

      Mit einer der größten Vorteile von Kreditkarten ist es, dass sie weltweit genutzt werden können. Kunden können mit ihr weltweit kostenlos Bargeld abheben und bargeldlos einkaufen. Im Inland ist das an allen Automaten der Cash Group möglich, im Ausland muss es sich dabei um Automaten mit dem Visa- oder Mastercard-Logo handeln. Diese sind jedoch in mehr als 200 Ländern zu finden. Durch diese Tatsache gelangen Kunden nicht nur in Deutschland schnell an Geld, sondern auch im Ausland. Das Geld wird dabei in der jeweiligen Landeswährung ausgezahlt.

      Im Internet ist der Einsatz von Kreditkarten ebenfalls sehr weit gefasst. Mit ihr können Einkäufe schnell und unkompliziert bezahlt werden. Diese sind dabei nochmals gesondert abgesichert, was bei Überweisungen beispielsweise nicht der Fall ist. Bei einem Kartenmissbrauch, der nicht durch den Karteninhaber verursacht wurde, wird der Anbieter den Schaden übernehmen.

      Bis der Betrag vom Referenzkonto des Kunden abgebucht wurde, besteht ein zinsfreier Kredit zwischen der Bank und dem Kunden. Diese Vorteile beziehen sich dabei sowohl auf die klassische Kreditkarte, die Debitkarte als auch auf die Charge- und Prepaid Kreditkarte.

      Vor- und Nachteile von Kreditkarten

      Nachteile der Kreditkarte: Das solltest du wissen

      Wenngleich Kreditkarten viele Vorteile bieten, so bestehen auch einige Nachteile. Ein besonders hohes Risiko besteht bei Kreditkarten vor allem dabei, dass mehr gekauft wird, als eigentlich geplant war. Diese Tatsache kann dazu führen, dass der Karteninhaber mehr Geld ausgegeben hat und Probleme beim Bezahlen der Rechnung bekommen wird. Das liegt auch einfach daran, dass der Überblick über die getätigten Einkäufe und deren Kosten schnell verloren wird.

      Ein Nichtzahlen der Rechnung kann in der Konsequenz zu Zinsen und kurzfristigen Verschuldung des Karteninhabers führen. Auch der Umgang mit der Kreditkarte sollte bewusst durchgeführt werden. Wer seine Karteninformationen nicht schützt, läuft Gefahr, dass diese durch Unbefugte missbraucht werden.

      Jetzt direkt zur norisbank

      Die Vor- und Nachteile der virtuellen Kreditkarte

      Diese Kreditkartenform stellen wir gesondert in den Fokus. Verbraucher die eine Kreditkarte mit Sofortzusage beantragen, sollten ebenfalls wissen, welche Vor- und Nachteile dieser Kartentyp mit sich bringt. Es handelt sich hierbei um eine Prepaid Karte, die es jedoch nicht in physischer Form gibt, sondern nur online. Karteninhaber müssen sie im Vorfeld aufladen, um sie für Einkäufe nutzen zu können.

      Da es die virtuelle Kreditkarte nur online gibt, kann sie nicht gestohlen werden. Bei vielen Anbietern können Personen mit einer virtuellen Kreditkarte bezahlen, wodurch eine schnelle und unkomplizierte Zahlungsabwicklung garantiert wird. Da es sich hierbei um ein Prepaid Modell handelt, laufen Verbraucher nicht Gefahr sich zu verschulden. Auch die Verwaltung des Kreditkarten-Accounts ist weltweit und zu jederzeit möglich.

      Zu den Nachteilen der virtuellen Kreditkarte zählt unter anderen die Tatsache, dass mit ihr nicht im Geschäft gezahlt werden kann. Der Fakt, dass die Kreditkarte vor ihrem Einsatz aufgeladen werden muss, ist sowohl Vor- als auch Nachteil. Denn dadurch kann es passieren, dass sie nicht spontan genutzt werden kann, was an der fehlenden Kreditfunktion liegt. Ein weiterer Punkt, den es zu bemängeln gibt, ist die kleine Anzahl an Anbietern auf dem Markt.

      Fazit: Kreditkarten gibt es in vielen Varianten. Um sicher zu sein, dass die Kreditkarte das richtige Mittel der Wahl ist, sollten Verbraucher vor einem Erwerb auch die Vor- und Nachteile gegeneinander abwiegen.

      Kreditkarte online beantragen mit Sofortzusagen: So klappt’s!

      Wer eine virtuelle Kreditkarte sofort beantrage möchte, muss sich informieren, welche Anbieter diese offerieren. Aktuell sind das nur sehr wenige. Beispielsweise bieten viele Banken wie auch die Norisbank eine Kreditkarte an, mit denen Erfahrungen Norisbank gesammelt werden können, aber diese wird nicht mit einer Sofortzusage ausgestellt.

      Die Netbank bietet eine virtuelle Kreditkarte an. Kunden können hier eine Kreditkarte beantragen mit Sofortzusage beantragen. Mit dieser können Verbraucher online bezahlen und einkaufen ohne ein Überziehungsrisiko einzugehen – das Ganze findet auf Guthabenbasis statt.

      Netbank: Virtuelle Kreditkarte auf Guthabenbasis

      Die virtuelle Kreditkarte der Netbank kann ganz einfach online beantragt werden. Bei der Beantragung können Kunden entscheiden, ob sie ein vorgegebenes Kartenmotiv oder ihr eigenes Bild hochladen möchten. Im Anschluss müssen noch die persönlichen Daten eingegeben werden und die jeweiligen Kartenoptionen ausgewählt werden. Danach können Kunden schon bald ihre eigenen Erfahrungen Netbank Kreditkarte sammeln.

      Da es sich hierbei um eine Kreditkarte auf Guthabenbasis handelt, wird die Schufa des Kunden nicht eingeholt. Nach Beantragung steht sie dem Kunden bereits 24 Stunden später zur Verfügung. Bevor sie genutzt werden kann, muss sie allerdings aufgeladen werden. Erst danach ist ein Karteneinsatz möglich. Die virtuelle Kreditkarte kann von jedem deutschen Girokonto aus aufgeladen werden. Die Aufladung erfolgt dabei per Überweisung oder Dauerauftrag. Kontoumsätze können per SMS oder E-Mail eingesehen werden. Für die Kreditkarte fallen pro Jahr 7,50 Euro Gebühren an. Genutzt werden kann sie an 33 Millionen Akzeptanzstellen.

      Fazit: Die virtuelle Kreditkarte wird nicht von allzu vielen Anbietern offeriert. Verbraucher sollten daher im Vorfeld genau überlegen, bei welchem Anbieter sie die Kreditkarte beantragen möchten. Wichtig sei auch darauf zu achten, dass etwaige Gebühren nicht zu hoch ausfallen.

      Fazit: Wenige Anbieter, aber schneller Einsatz

      Wer eine Kreditkarte mit Sofortzusage beantragen möchte, muss im Vorfeld abklären, welche Anbieter diesen Kartentyp anbieten. Denn aktuell sind das noch nicht allzu viele, wodurch Verbraucher bei der Beantragung der virtuellen Kreditkarte die richtige Wahl treffen sollten. In der Regel kann die virtuelle Kreditkarte nach 24 Stunden genutzt werden. Vorab muss sie jedoch aufgeladen werden, da ihr Einsatz ansonsten nicht vollzogen werden kann. Verbraucher sollten bei einer virtuellen Kreditkarte immer bedenken, dass sie diese nicht in Geschäften nutzen können. Dennoch kann sie sich als eine gute Option im Online Geschäft erweisen. Sammle noch heute Erfahrungen mit einer virtuellen Kreditkarte.

      Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

      Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

      KREDITKARTE Gesamter Zeitraum 75.6% empfehlungsrate 90 KUNDENSTIMMEN

      • Zu FIDOR BANK

      Würdest du die Norisbank KREDITKARTE weiterempfehlen?

      Wie Gut bewertest du im Detail .

      Bereits User haben abgestimmt.

      Danke! Hier siehst du wie andere bewertet haben.

        • Fidor Bank AG

        Kreditkarte 75,6%

      • ICS – Visa WorldCard

        Kreditkarte 75,0%

      • Barclaycard

        Kreditkarte 75,0%

      • American Express

        Kreditkarte 71,4%

      • Gebührenfrei.com

          • Fidor Bank AG

          Kreditkarte 75,6%

        • ICS – Visa WorldCard

          Kreditkarte 75,0%

        • Barclaycard

          Online Kreditkarte

          Die Kreditkarte als praktisches Zahlungsmittel

          Eine Kreditkarte ist ein bequemes Zahlungsmittel, das man immer zur Hand hat. Sie können mit ihr die Einkäufe im Geschäft vor Ort bezahlen und die Rechnung im Restaurant oder Hotel begleichen. Sehr beliebt sind Kreditkarten für den Einkauf in Online-Shops. Wenn Sie beim Einkaufen im Internet das Risiko begrenzen wollen, ist eventuell eine Prepaid-Kreditkarte das Richtige für Sie. Damit bannen Sie die Gefahr, durch Betrug unter Umständen viel Geld zu verlieren. Denn bei einer Prepaid-Kreditkarte steht immer nur das Guthaben zur Verfügung, das vorher aufgeladen wurde.

          Die online Kreditkarte – online beantragen und mit den Kartendaten zahlen

          Eine neue Möglichkeit, eine Kreditkarte zu nutzen, ist die online Kreditkarte. Sie wird manchmal auch virtuelle Kreditkarte genannt. Denn Sie als Kunde haben die Wahl, ob Ihre Karte nur virtuell existieren soll oder ob Sie eine Plastikkarte möchten. Diese virtuelle Kreditkarte funktioniert immer auf Guthabenbasis, sie muss also vor Gebrauch aufgeladen werden. Zahlen können Sie mit der Karte überall im Internet, also bei Online-Shops, Reiseanbietern und Download-Plattformen. Sie geben beim Kauf die Daten der Kreditkarte ein und der entsprechende Betrag wird dann vom vorher aufgeladenen Guthaben abgebucht. Sie haben also die Sicherheit einer Karte auf Guthabenbasis und gleichzeitig steht Ihnen diese online Kreditkarte sehr schnell zur Verfügung. Sie müssen nicht darauf warten, dass Ihnen eine Plastikkarte zugeschickt wird.

          Die Kreditkartendaten stehen Ihnen sofort online zur Verfügung. Beachten sollten Sie dabei, dass bei den virtuellen Kreditkarten eine Aufladung sofort nur bis zu einem Betrag von 100 Euro möglich ist. Wenn Sie mehr aufladen möchten, ist eine Identitätsprüfung per Post-ident gesetzlich vorgeschrieben. Für Sie bedeutet das, dass Sie einmalig mit den Unterlagen für die Identitätsprüfung zur nächsten Postfiliale gehen und sich dort mit Ihrem Personalausweis ausweisen müssen. Die Postmitarbeiter leiten die Belege an die Bank weiter, die damit ihre gesetzliche Verpflichtung erfüllt hat, Ihre Identität zu prüfen. Danach können Sie auch höhere Beträge mit einer Überweisung, einer Sofortüberweisung oder einer Bareinzahlung (zum Beispiel an einer Tankstelle) auf Ihre Kreditkarte einzahlen.

          Welche weiteren Vorteile hat eine online Kreditkarte?

          Angesprochen wurde ja schon das sehr viel geringere Betrugsrisiko. Gerade für Einkäufe im Internet bietet sich diese Art der Prepaid-Karte deshalb an. Ein weiterer Vorzug ist, dass keine Abfrage der Schufadaten stattfindet. Die Bank muss ja kein Risiko absichern, da immer nur über vorher aufgeladenes Guthaben verfügt werden kann. Daher ist diese Kreditkarte auch für Menschen mit geringer Zahlungsfähigkeit oder zum Beispiel Hartz IV Empfänger geeignet.

          Источники: http://www.kredite.org/ratgeber/kreditkarte-ohne-schufa-mit-dispo/, http://www.qomparo.de/ratgeber/kreditkarte/kreditkarte-mit-sofortzusage-beantragen-tipps-tricks/, http://www.onlinekreditmitsofortzusage.com/online-kreditkarte

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelErfahrungen smava
    Nächster ArtikelWas ist ein ratenkredit

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here