Lohnt sich eine umschuldung

    0
    46

    Umschuldung

    Umschuldung: Jetzt von Niedrigzinsen profitieren

    Nicht immer ist genügend Geld in der Kassa, um sich jeden Wunsch direkt erfüllen zu können. Ob es sich dabei um die Einrichtung einer Küche, den Kauf einer Wohnung oder den Bau eines Hauses handelt – für derartig große Projekte wird meist ein Kredit benötigt. Besonders reizvoll wird die Kreditaufnahme durch die aktuell niedrigen Zinsen in Österreich. Wer allerdings noch an einen bestehenden Kredit mit langer Laufzeit gebunden ist, zahlt für die geliehene Summe oftmals deutlich höhere Zinsen. Doch auch in diesem Fall gibt es eine Möglichkeit von den momentan günstigen Zinsen zu profitieren: Die Umschuldung.

    Was ist eine Umschuldung?

    In der Regel kann Umschulden für Kreditnehmer interessant sein, die noch an einen Kredit mit einer langen Laufzeit gebunden sind, dessen Kreditzinsen aber deutlich höher liegen als die der aktuellen Kreditangebote. Häufig ist das bei Darlehensverträgen mit hoher Kreditsumme der Fall, wie beispielsweise bei Wohnkrediten. Im Rahmen einer Kreditumschuldung nimmt der Kunde bei einer neuen Bank ein Darlehen auf, um mit diesem Geld das alte Darlehen zu tilgen. Die Höhe der Kreditsumme des Umschuldungskredits entspricht dabei meist der Restschuld des noch laufenden Altdarlehens, allerdings zu den aktuell niedrigen Zinsen. Das bedeutet für den Darlehnsnehmer zwar oft eine große Zinsersparnis, vorher kalkulieren sollte er trotzdem.

    Achtung: Kostenfalle Vorfälligkeitsentschädigung

    Dem alten Kreditgeber entgehen durch die frühzeitige Tilgung des Darlehens Zinsgewinne, daher fordert dieser meist eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung vom Kreditnehmer. Die Berechnung dieser Gebühr variiert von Anbieter zu Anbieter. Im Allgemeinen beträgt diese Strafgebühr maximal 1 Prozent des Tilgungsbetrages. Ist die Vorfälligkeitsentschädigung aber sehr hoch, kann es sein, dass sich eine Kreditumschuldung trotz Zinsersparnis nicht lohnt. Das gilt es von Fall zu Fall individuell zu berechnen.

    Wer einen Kredit umschulden möchte, sollte vorab genau berechnen, ob sich das lohnt. Dazu ist es wichtig die Vertragsbestimmungen des bestehenden Vertrages genau nachzuvollziehen und Faktoren wie Jahreszins, Kreditsumme und Laufzeit in die Berechnung miteinzubeziehen. In der Regel besteht auch die Möglichkeit bei der Bank anzufragen, wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung bei einer Umschuldung wäre.

    Kreditvergleich kann vor Fehlentscheidung bewahren

    Je günstiger das Kreditangebot eines Anbieters ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Umschuldung des Altvertrages lohnt. Gerade bei Krediten mit einer hohen Kreditsumme können schon wenige Prozent einen Unterschied von insgesamt mehreren tausend Euro ausmachen. Daher ist es besonders wichtig Anbieter miteinander zu vergleichen. Wer den Kreditvergleich nutzt, kann mit wenigen Klicks einen Suchlauf starten, der sich an den zuvor eingegebenen persönlichen Angaben orientiert. Je genauer verglichen wird, desto eher kann eine Fehlentscheidung vermieden werden, durch die der Kunde zu viel für seinen Kredit bezahlt. Wer die Angebote der Konkurrenz kennt, kann außerdem um attraktivere Konditionen beim neuen Vertragspartner verhandeln. Denn dieser hat in der Regel ein großes Interesse daran, einen neuen Kunden zu gewinnen.

    Einige Banken bieten im Zuge der Niedrigzinsphase auch einen extra Umschuldungskredit an, dessen Konditionen auf die Ablöse eines bestehenden Vertrages sowie die Aufsetzung eines Neuvertrages angepasst wurden. Die Vorfälligkeitsentschädigung des vorherigen Bankpartners kann aber auch ein Umschuldungskredit nicht unbedingt auffangen.

    Ist Umfinanzierung mehrerer Kredite sinnvoll?

    Kredite sind häufig für einen bestimmten Verwendungszweck vorgesehen. So kann mit einem Hypothekarkredit beispielsweise kein Auto gekauft werden, da dieser an einen wohnwirtschaftlichen Zweck gebunden ist. Daher können Kreditnehmer durchaus in die Situation kommen, dass sie mehrere Verträge gleichzeitig tilgen. Ist die Restlaufzeit dieser einzelnen Kredite eher lang, kann es Sinn machen bei einer anderen Bank ein Darlehen aufzunehmen und mit diesem die Altverträge Kredit für Kredit abzulösen. Somit können alle Kreditsummen in einem Darlehen gebündelt werden. Durch die Umschuldung mehrerer Kredite auf einen einzigen kann der Bankkunde von Vorteilen profitieren:

    • Übersichtlichkeit: Werden mehrere Kredite in einem vereint, muss sich der Bankkunde nur noch an einem Tilgungsplan orientieren. Das verschafft Klarheit und kann dabei helfen, die Finanzen zu ordnen. Auf Dauer kann das viel Aufwand sparen.
    • Zinsersparnis: Anstatt für jeden Kredit extra Zinsen zu bezahlen, werden für die gesamte Kreditsumme aller Kredite nur einmal Zinsen berechnet. Das macht das Darlehen in der Regel insgesamt günstiger.
    • Verminderung der Schuldenlast: Ist der neue Kredit deutlich günstiger, kann der Kreditnehmer langfristig von einer großen Last befreit werden.

    Umschuldung für Kontokorrentkredit

    Wer regelmäßig das Konto überzieht und den Kontokorrentkredit in Anspruch nimmt, zahlt meist hohe Gebühren. Denn gerade für Kontokorrentkredit erheben Banken häufig Zinsen, die bis zu 20 Prozent der sich im Minus befindenden Summe betragen können. Je nach Lebenssituation kann es sinnvoll sein, in diesem Fall einen Kredit aufzunehmen und mit diesem den Kontokorrentkredit zu tilgen. Meist sind die Zinsen bei Kreditverträgen deutlich günstiger als das Konto zu überziehen.

    Nur wer sich sicher ist, sollte umschulden

    Grundsätzlich kann die Ablöse eines alten Kredites mit teuren Zinsen durch die Umschuldung zu einem neuen Vertragspartner eine große, finanzielle Ersparnis darstellen. Das ist häufig bei Altverträgen mit langen Laufzeiten und veralteten Konditionen der Fall. Je nach Umständen, Konditionen und Gebühren kann die Umschuldung jedoch auch zusätzliches Geld kosten – und zwar immer dann, wenn hohe Gebühren fällig werden. Daher sollten Darlehensnehmer in jedem Fall genau prüfen und berechnen, welche Variante die günstigste ist.

    Immobilien­kredite: Wann lohnt sich die Umschuldung?

    Unsere kosten­pflichtige Analyse zur Umschuldung bieten wir derzeit nicht an. Sie können aber mit unserem kostenlosen Excel-Rechner selbst ermitteln, ob sich die Umschuldung für Sie lohnt.

    Rechner hilft bei der Entscheidung

    Auf den ersten Blick klingt eine Umschuldung verlockend: Der Kreditnehmer tauscht sein altes Darlehen einfach gegen ein neues Darlehen mit güns­tigerem Zins­satz. Doch dieser Tausch funk­tioniert nur mit Zustimmung der Bank – und die verlangt dafür eine oft happige Vorfälligkeits­entschädigung.

    Mit unserem Umschuldungs­rechner können sie prüfen,

    • ob Ihre Bank die Vorfälligkeits­entschädigung fair ermittelt und
    • ob sich die Umschuldung im Vergleich zum Abschluss eines Forwarddarlehens lohnt.

    Hier geht’s zum Umschuldungsrechner.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 129 Nutzer finden das hilfreich.

    Umschuldungsrechner: Einzelheiten und Details

    Umschuldungsrechner bieten eine gute Hilfestellung.

    Mittels einer Umschuldung können Kreditnehmer ein laufendes Darlehen mit einem neuen ablösen. Dieser Vorgang ist jedoch in der Praxis nicht so leicht, wie es auf den ersten Moment scheint. Teure Vertragsstrafen können den erhofften Gewinn massiv mindern oder gar zum Verlust werden lassen. Bei der Frage, ob sich eine Umschuldung lohnt, kann ein Umschuldungsrechner Auskunft geben.

    Doch was ist bei der Berechnung alles zu beachten? Inwieweit kann das Risiko der Umschuldung von einem Darlehen durch einen Rechner ermittelt werden?

    Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Umschuldungsrechner:

    Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, welche Kriterien einer Umschuldung Rechner beachten, wie Sie einen Umschuldungsrechner nutzen und was dabei zu beachten ist.

    Kurz & knapp: Informationen zum Umschuldungsrechner für Schnellleser

    • Ein Umschuldungsrechner hilft dabei, die Vor- und Nachteile einer Umschuldung gegeneinander abzuwägen.
    • Durch einen Vergleich verschiedener Anbieter können Sie mit einem Kreditrechner ein passendes Umschuldungsangebot finden.
    • Da eine Umfinanzierung nicht nur Gewinne, sondern auch Kosten verursacht, ist vor einer Umschuldung einer Baufinanzierung ein Rechner als Hilfestellung sinnvoll.
    • Der Umschuldungsrechner funktioniert nur so gut, wie die erhaltenen Informationen akkurat angeben werden: Studieren Sie Ihren Kreditvertrag genau.

    Warum ist zur Umfinanzierung ein Rechner notwendig?

    Bei einer Umschuldung zahlen Sie Ihr Darlehen deutlich früher ab, als Sie es im Kreditvertrag mit Ihrer Bank vereinbart haben. Dieser entgehen dadurch fest eingeplante Gewinne in Form von Zinszahlungen.

    Den Vertragsbruch dürfen Kreditgeber daher mit einer saftigen Entschädigungsrechnung quittieren. Die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung beträgt nicht selten mehrere tausend Euro und kann ein tiefes Loch in die erwarteten Umschuldungsgewinne reißen.

    In welcher Situation ist ein Umschuldungsrechner notwendig?

    Nutzen Sie zur Ermittlung einer Umschuldung den Rechner? In Sachen Baufinanzierung ist ein Berater ebenfalls angebracht.

    Es lohnt sich nur dann, eine Baufinanzierung umzuschulden, wenn die Bauzinsen seit dem Zeitpunkt der Kreditaufnahme gefallen sind.

    Im aktuellen Kontext trifft dies allerdings auf nahezu alle Baukredite zu: Seit 2008 sinkt der Zinssatz nahezu kontinuierlich.

    Ein Umschuldungsrechner vergleicht die Höhe der Zinszahlungen in Bezug auf die jeweilige Kreditsumme.

    Die Differenz wird als Gewinn verbucht.

    Lohnt sich eine Umschuldung bei Ihrem Kredit? Der Rechner findet es heraus

    Sie möchte Ihr Darlehen umschulden? Der Rechner bietet Ihnen einen aktuellen Vergleich von Kreditanbietern. Mit dieser Information können Sie ermitteln, inwieweit sich eine Umfinanzierung in Ihrem Fall bezahlt macht.

    So nutzen Sie den Rechner

    Zuallererst gilt es, Ihren Kreditvertrag genau unter die Lupe zu nehmen. Notieren Sie sich die Vertragslaufzeiten, die Höhe der Zinsen und die erlaubten Sondertilgungen. Anschließend ist es an der Zeit, die Restschuld zu berechnen.

    Bei einem gewöhnlichen Annuitätendarlehen ermitteln Sie dieses nach folgender Formel:

    Dabei bezeichnet P den Zinssatz im Dezimal + 1. Liegt Ihnen kein Bericht über die Höhe der Tilgung im ersten Jahr vor, können Sie diese Daten bei Ihrer Bank erfragen.

    Nun speisen Sie die ermittelte Summe in einen Kreditrechner ein, geben Ihre gewünschte Laufzeit für den Umschuldungskredit ein und stellen den Verwendungszweck auf „Kreditablösung“. Der Rechner sucht nun passende Angebote für die neue Baufinanzierung heraus.

    Durch diesen Vergleich stellen Sie fest, mit welchen Konditionen Sie aktuell einen Kredit bekommen, mit welchem Sie das alte Darlehen ablösen können. Nun gilt es, die Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen. Eine Verringerung des Zinssatzes ist zurzeit sehr wahrscheinlich.

    Was ein Umschuldungsrechner nicht berücksichtigt

    Ein Umschuldungsrechner bezieht die Vorfälligkeits­entschädigung nicht mit ein.

    Möchten Sie beispielsweise einen Hauskredit umschulden, kann ein Rechner nur bis zu einem gewissen Punkt helfen.

    Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung muss nämlich von dem Gewinn durch die gesparten Zinszahlungen abgezogen werden.

    Da die genaue Berechnung der Entschädigungssumme bei Baufinanzierungen äußerst komplex ist und je nach Vertragsdaten angepasst wird, ermittelt dies kein Umschuldungsrechner zusätzlich.

    Bitten Sie daher einen Experten, die Höhe des Schadensersatzes zu ermitteln, wenn Sie Ihren Baukredit umschulden würden. Den Baufinanzierungsrechner können Sie anschließend nutzen, um passende Kredite zu finden.

    Der Umschuldungsrechner rät ab? Alternativen

    Finden Sie heraus, dass sich eine Umfinanzierung nicht lohnt, bieten folgende Optionen eventuell eine passende Alternative.

    Dank Forward-Darlehen planen

    Endet die Zinsbindungsfrist Ihrer Baufinanzierung in den nächsten drei Jahren, können Sie dessen Anschlussfinanzierung bereits heute mittels Forward-Darlehen planen. Diese Kreditform ermöglicht es Ihnen nämlich, Kredite im Voraus aufzunehmen.

    Sie verpflichten sich allerdings dabei, innerhalb des festgesetzten Zeitraums das Darlehen auch anzutreten – sonst drohen Vertragsstrafen.

    Sondertilgungen mit einem neuen Kredit finanzieren

    Lohnt sich die Umschuldung von Ihrem Haus? Der Rechner gibt Anhaltspunkte!

    Sie können die Daten aus dem Umschuldungsrechner oder einem Kreditrechner auch auf eine andere Weise nutzen. Bei einer Baufinanzierung stehen Ihnen in der Regel Sondertilgungen zu. Damit sind außerplanmäßige und unverzinste Tilgungen gemeint. 5 bis 10 % der Darlehenssumme können Sie dadurch jedes Jahr zusätzlich zurückzahlen.

    Durch Sondertilgungen können Kreditnehmer ihre Finanzierung deutlich schneller abbezahlen und sparen so effektiv an Zinszahlungen.

    Können Sie diese Tilgungen nicht bewältigen, kann es sich lohnen, dafür einen neuen Kredit mit niedrigen Zinsen aufzunehmen.

    Источники: http://www.testsieger-kredit.at/umschuldung/, http://www.test.de/Immobilienkredite-Wann-lohnt-sich-die-Umschuldung-4383780-0/, http://www.vorfaelligkeitsentschaedigung.net/umschuldungsrechner/

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelKredit zinsvergleich

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here