Rahmenkredit für selbstständige

    0
    8

    Rahmenkredit für Selbstständige

    Ein Rahmenkredit (bzw. Abrufkredit) ist eine praktische Variante, um Liquiditätsengpässe zu überbrücken. Er ähnelt einem Dispokredit, wartet aber mit deutlich günstigeren Zinsen auf. Auf der Grundlage eines Kreditvertrages räumt die Bank dem Kunden auf einem Unterkonto einen Kreditrahmen ein. Bei Bedarf kann er innerhalb des Rahmens Verfügungen vornehmen. Im Gegensatz zum Dispo sieht der Rahmenkredit allerdings in den meisten Fällen eine monatliche Rückführung vor. Diese beträgt in der Regel einen bestimmten Prozentsatz des in Anspruch genommenen Darlehens. Zinsen fallen nur für den in Anspruch genommenen Kredit an. Abweichend von einem Dispo erfolgt auch eine Besicherung. Der Zinssatz liegt etwas über dem für einen Ratenkredit, aber deutlich unter dem einer Kontoüberziehung.

    Das Problem der Selbstständigen

    Nach wie vor haben viele Banken Probleme, einem Selbstständigen, gerade, wenn er als Solounternehmer agiert, einen Raten- oder Rahmenkredit einzuräumen. Hintergrund ist die Sicherheitenstellung.

    Ratenkredite und Rahmenkredite stellen eine sehr schlanke Form der Kreditvergabe dar. Als Sicherheit dient der Einfachheit halber eine Gehaltsabtretung. Eine umfassende Prüfung anderer Sicherheiten entfällt. Und hier liegt das Problem für Selbstständige. Sie verfügen über kein Gehalt, welches sie abtreten können.

    Die Lösung

    Die ING-DiBa, Deutschlands größte Direktbank, geht einen etwas anderen Weg bei Rahmenkrediten. Zum einen verzichtet sie auf eine feste monatliche Rückführung. Der Kreditnehmer tilgt, wenn er möchte.

    Für Freiberufler bietet die ING noch einen weiteren großen Vorteil. Sie verzichtet auf die Stellung von Sicherheiten. Grundlage für das Einräumen eines Rahmenkredites sind lediglich die Steuerbescheinigungen der beiden letzten Jahre. Allerdings muss aus diesen hervorgehen, dass der Antragsteller mit seiner freiberuflichen Tätigkeit stabile und nachhaltige Erträge erwirtschaftet.

    Rahmenkredite – Nachfragen lohnt

    Wer bis jetzt finanzielle Engpässe mit einem Dispo überbrückt, sollte sich einmal nach einem Rahmenkredit umschauen. Nicht alle Banken bieten ihn an, oder bewerben ihn. Hintergrund ist schlicht, dass die Margen bei einem Dispositionskredit deutlich höher ausfallen. Für Selbstständige bietet sich der Rahmenkredit auch an, wenn Sie keinen Ratenkredit erhalten können, beispielsweise für die Anschaffung eines neuen Autos. Sie nehmen den Kreditrahmen in einer Summe in Anspruch, und führen das Darlehen dann in den Raten zurück, die ihnen genehm sind.

    Rahmen- und Abrufkredite

    Hier finden Sie günstige Alternativen zum Dispo. Rahmenkredite oder Abrufkredite sind dafür gut geeignet: Die Bank richtet Ihnen ein Kreditkonto ein, Sie rufen so viel Geld ab, wie Sie benötigen. Die Rückzahlung erledigen Sie monatlich in kleinen Beträgen.

    Oyak Anker Bank Rahmenkredit

    So funktioniert ein Rahmen- oder Abrufkredit

    Beim Abruf- oder Rahmenkredit richtet Ihnen die Bank ein Kreditkonto mit einer vereinbarten Kreditsumme ein. Meist wird ein Kreditrahmen zwischen 1.000 Euro und 50.000 Euro vereinbart. in diesem Rahmen können Sie über das Geld verfügen und bspw. einen teuren Dispokredit ablösen oder kurzfristig über einen höheren Geldbetrag verfügen.

    Bei der Kreditbeantragung geben Sie ein beliebiges Girokonto an, auf dem der Kreditbetrag nach Anforderung gutgeschrieben wird. Je schneller Sie diesen Kredit wieder zurückzahlen, desto geringer ist die Zinsbelastung.

    Vorteile eines Rahmenkredites

    Der größte Vorteil eines Rahmenkredites ist in meinen Augen sicherlich die Flexibilität mit der Sie den Kredit zurückzahlen können und die freie Entscheidung, wofür Sie ihn einsetzen. Rahmen- und Abrufkredite sind nicht zweckgebunden. Die Tilgung kann in kleinen Teilbeträgen oder als Sondertilgung in einer Summe erfolgen. Darüber hinaus ist jederzeit ein neuer Kreditbetrag abrufbar. Die Vorteile dieser Kreditart im Überblick:

    • Niedrigere Kreditzinsen als bei einem Dispositionskredit
    • nicht zweckgebunden
    • individuelle Kreditsumme
    • Rückzahlung ohne feste Laufzeiten möglich

    Beispiel: Sie müssen für 2.000 € eine teure Reparatur an Ihrem Auto durchführen, haben aber gerade kein Geld. Ihr Fahrzeug brauchen Sie aber um auf Arbeit zu kommen. Sie beantragen einen Rahmen- oder Abrufkredit. Die Bank richtet ihnen ein Kreditkonto ein, auf dem Sie über bis zu 10.000 € frei verfügen können. Sie fordern aber nur 2.000 € an und begleichen die Kosten für die Auto-Reparatur. Das geliehene Geld zahlen Sie im nächsten Monat komplett oder in Raten zurück. Zinsen werden nur für die 2.000 € berechnet. Je eher Sie zurückzahlen, desto niedriger sind die Kreditzinsen.

    Unterschiede zum Dispokredit und Ratenkredit

    Der große Unterschied zum Dispokredit ist der günstigere Zinssatz. Dispokredite bewegen sich meist zwischen 8 % und 15 %. Abrufkredite gibt es schon ab 5 %. Beim Ratenkredit wird bei Abschluss eine feste Kreditsumme und eine feste Laufzeit vereinbart. Auch müssen Ratenkredite in regelmäßigen „Raten“ zurückgezahlt werden. Sonderzahlungen sind teuer und belasten zusätzlich durch eine mögliche Vorfälligkeitsentschädigung.

    Beim Rahmenkredit haben Sie jederzeit Zugriff auf das Kreditkonto und zahlen nur für in Anspruch genommene Summen. Beachten Sie hier aber bitte, dass der Abrufkreditzins jederzeit an den Marktzins angepasst werden kann. Prüfen Sie unbedingt nach ein paar Monaten die Konditionen erneut!

    Voraussetzungen für die Kreditvergabe

    Sicherheit ist das höchste Gebot für die Bank. Sie verdient zwar Geld mit der Vergabe von Darlehen, möchte aber auch regelmäßige Rückzahlungen sehen. Nicht jedem Kreditantrag wird stattgegeben. Wenn Sie schon andere Kredite bedienen wird es schwieriger. Wer regelmäßige Einkünfte hat, bei dem steigen die Chancen. Sie müssen außerdem volljährig sein und Ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben.

    Welche Unterlagen muss ich einreichen?

    Grundsätzlich fordern die meisten Banken folgende Unterlagen:

    • Bankleitzahl und Kontonummer, bzw. IBAN ihres deutschen Girokontos
    • Ein Nachweis von regelmäßigem Einkommen aus freiberuflicher oder nichtselbstständiger Arbeit
    • Auflistung aller monatlichen Zahlungen und Verpflichtungen
    • Details und Angaben zu bestehenden Krediten und sonstigen Darlehen

    Bonitätsprüfung und Schufa-Auskunft

    Wer einen Kredit beantrag muss eine Bonitätsprüfung über sich ergehen lassen. Davon merken Sie allerdings nicht viel. Mit Ihrer Unterschrift unter dem Kreditantrag willigen Sie ein, dass Informationen bei der Schufa abgefragt werden und Ihr Antrag bei der Schufa gespeichert wird. Auf diese Weise kann eine mögliche Überschuldung vermieden werden.

    Achtung: Konditionsanfrage oder Kreditanfrage? Die Bank sendet grundsätzlich zunächst das Merkmal „Anfrage Kreditkonditionen“ an die Schufa. Dieses Merkmal bleibt nur 10 Tage für andere Banken sichtbar. Für gewöhnlich erfolgt erst ein Eintrag „Kreditanfrage“, wenn Sie den Kreditvertrag zu Ihrem Abrufkredit unterzeichnen und an die Bank senden. Bei bonitätsunabhängigen Angeboten kennen Sie den Zinssatz im Vorfeld. Die Kreditkonditionen müssen nicht erst angefragt werden und es kann zu keinem falschen Eintrag bei der Schufa kommen.

    Einige Kreditanbieter machen den Zinssatz von Ihrer Bonität abhängig. Je besser Ihre Bonität, desto attraktiver der Zins für den Abrufkredit. Im Fall einer Bonitätsabhängigkeit erfragen Sie das Merkmal Konditionsanfrage oder Kreditanfrage bei der Bank Ihrer Wahl vorab. ING-DiBa, Creditolo und VW-Bank haben mir übrigens telefonisch zugesichert zunächst nur das Merkmal „Konditionsanfrage“ zu senden.

    Restkreditversicherung – was ist das?

    Eine Restkreditversicherung zahlt für Sie die Kreditzinsen, wenn Sie plötzlich arbeitsunfähig werden. Das kann bei Eintritt einer schweren Krankheit, Unfall und Tot der Fall sein. Einige Institute versichern auch Arbeitslosigkeit. Schauen Sie die Details hierzu auf den Webseiten der Kreditanbieter durch. Meine persönliche Meinung zu dieser Versicherung ist: Lassen Sie es. Der Abrufkredit wird durch eine Versicherung nur unnötig teuer. Das Kleingedruckte ist oftmals undurchsichtig. Wenn Sie die Versicherung dann wirklich brauchen, könnte es Probleme geben.

    Wie erfolgt die Rückzahlung des Kredites?

    Rückzahlungen sind meist monatlich zu leisten. Hierfür gibt es unterschiedliche Herangehensweisen:

    1. in festen Teilbeträgen
    2. in % des in Anspruch genommenen Kreditrahmens oder
    3. in % des aktuellen Kreditbetrages

    Welche Bedingungen gelten sehen Sie in der Spalte „Rückzahlung“.

    Abrufkredite auch für Selbstständige?

    Einige Banken gewähren auch Selbstständigen und bestimmten Gruppen von Freiberuflern einen Abrufkredit. Es gelten die gleichen Regeln. Gute Chancen hat, wer regelmäßige Einkünfte nachweist und eine solide Gewinn- und Verlustrechnung bzw. eine Saubere Bilanz nachweist. Kredite für Selbstständige werden einer besonders genauen Prüfung unterzogen.

    Diese Konditionen finden Sie in meinem Rahmenkredit-Vergleich:

    Ich habe in diesem Kreditvergleich ausschließlich Banken aufgeführt, die ihre Abrufkredite nicht nur an regionale Kunden vergeben. Alle deutschen Kunden können bei diesen Kreditinstituten einen Antrag stellen.

    Konditionen: Hier finden Sie das Logo des Kreditanbieters und wenn hinterlegt, eine Detailseite mit allen wichtigen Informationen zum Rahmenkredit.

    effektiver Jahreszins p.a.: Der effektive Jahreszins ist der Zins den Sie tatsächlich erhalten. Inklusive Gebühren und sonstigen Kosten. Mögliche zusätzliche Gebühren sind andernfalls auf den Seiten der Banken extra ausgewiesen.

    Sollzins p.a.: Beim Sollzinssatz sind nur die Zinskosten enthalten, die an die Bank gezahlt werden müssen. Enthalten sind beispielsweise weder Bearbeitungsgebühren, noch Versicherungsleistungen für mögliche Ausfallversicherungen. Dieser Zinssatz dient lediglich der Orientierung. Auf den ersten Blick können Kunden hieran erkennen, wie hoch sich zusätzliche Kosten in Relation auf den effektiven Jahreszins beim Rahmenkredit niederschlagen.

    Kreditrahmen: In der Spalte „Kreditrahmen“ sehen Sie die Spanne der Kreditbeträge, welche Ihnen von der Bank zur Verfügung gestellt werden kann.

    Besonderheit: Unter „Besonderheiten“ zeige ich Ihnen welche zusätzlichen oder wichtigen Bedingungen die Abrufkredite bei den einzelnen Instituten haben. Hier stehen beispielsweise Infos zur Überziehung des Kreditkontos oder welcher Mindestbetrag in Anspruch genommen werden muss.

    Selbstständige: Bei einigen Banken gibt es unter Umständen auch Rahmenkredite auch für Selbstständige und Freiberufler. Wenn diese Option besteht, finden Sie hier den Hinweis darauf.

    Rückzahlung: Wichtig ist die Art und Weise der Rückzahlung des Abrufkredites. Viele Kreditinstitute verlangen eine monatliche prozentuale Mindestrückzahlung. Hier finden Sie alle Informationen darüber.

    Wenn Sie weitere Fragen haben oder etwas unklar ist, scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren.

    Rahmenkredite für Selbstständige und Freiberufler

    Angebote für Selbstständige

    Beantragen

    Ihren Antrag können Sie schnell und bequem online stellen. Klicken Sie hierzu bitte auf die Grafik unten. Wir haben eine Anleitung für Sie bereit gestellt. Eine Übersicht der einzureichenden Unterlagen finden Sie hier.

    Voraussetzungen

    Für eine Kreditzusage gelten bei Unternehmern die folgenden Voraussetzungen.

    • Mindestalter von 18 Jahren
    • Wohnsitz und Sitz der Unternehmung in Deutschland
    • Sie erzielen Einkünfte aus selbstständiger oder freiberuflicher Tätigkeit
    • Bonitätsprüfung mit positivem Ergebnis (Keine Negativ-Einträge bei Schufa, Infoscore, Creditreform)
    • betriebliche Tätigkeit besteht seit 2 oder 3 Jahren (leider derzeit keine Kreditvergabe an Existenzgründer)
    • Einige Anbieter beschränken die Kreditvergabe auf Freiberufler, andere schließen alle Gewerbetreibende ein.

    Dokumente und Nachweise

    Gewerbetreibende müssen zusätzlich zum ausgefüllten Kreditantrag weitere Nachweise vorlegen. Die Anforderungen sind bei allen Banken etwa gleich, können sich jedoch im Detail unterscheiden. Weitere Informationen hierzu bietet die Webseite des jeweiligen Kreditinstituts. In den meisten Fällen sind folgende Unterlagen erforderlich:

    • vollständig ausgefüllter und ausgedruckter Kreditantrag
    • Kopien der letzten beiden Einkommensteuerbescheide
    • Kopien der letzten beiden Jahresabschlüsse
    • aktuelle BWA vom Steuerberater bestätigt
    • bei Freiberuflern Kopien der letzten beiden Einnahme-Überschussrechnungen (EÜR)

    Was ist ein Rahmenkredit?

    Ein Rahmenkredit funktioniert im Prinzip wie der Dispokredit auf dem Girokonto. Es bestehen allerdings zwei wesentliche Unterschiede. Der Kreditrahmen ist nicht an das Girokonto bei der Hausbank gebunden. Die Einrichtung erfolgt auf einem Extra-Konto bei einer Direktbank. Innerhalb des vereinbarten Rahmen kann der Kreditnehmer über Beträge in beliebiger Höhe verfügen. Der Kontoinhaber zahlt deutlich niedrigere Zinsen als beim Dispo.

    Vorteile und Nachteile

    Rahmenkredite erfreuen sich auch bei Gewerbetreibenden großer Beliebtheit. Denn hiermit steht einerseits eine flexible Liquiditätsreserve zur Verfügung, andererseits lassen sich damit hohe Überziehungszinsen auf dem Geschäftskonto bei der Hausbank umgehen. Nachteilig ist, dass keine hohen Beträge über 50.000 Euro in Anspruch genommen werden können.

    Источники: http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/rahmenkredit-fuer-selbststaendige, http://www.girokonto-vergleich.net/test/rahmenkredit-vergleich.html, http://www.abrufkredit24.de/selbststaendige/

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelNorisbank test
    Nächster ArtikelKredite online vergleichen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here