Rahmenkredit volksbank

    0
    5

    Abrufkredit Vergleich

    Einige Banken und Kreditinstitute bieten mit den Abruf- oder Rahmenkredit ein spezielles Kreditangebot für Privatkunden, der sich gegenüber dem Dispo mit günstigeren Zinsen und gegenüber dem Ratenkredit mit flexiblerem Kreditrahmen zeigt.

    Hier erhalten Sie Informationen und erfahren, worauf Sie bei einem Abrufkredit Vergleich achten sollten, denn die Konditionen variieren von Anbieter zu Anbieter.

    Rahmenkredite im Vergleich – Dezember 2017

    Was ist ein Abrufkredit?

    Geld auf Abruf und nach Bedarf – Der Abrufkredit kennzeichnet sich durch seine hohe Flexibilität im Hinblick auf Verfügungen und Rückzahlungsoptionen. Er ist nicht zwingend an Laufzeiten oder an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden. Der Kreditrahmen liegt zwischen 1.000 und 50.000 Euro. Die Höhe des Kreditbetrags ist dabei von der Bonität und den Einkommensverhältnissen des Kreditnehmers abhängig. Es steht dem Kreditnehmer frei, ob er die gesamte Summe auf einmal in Anspruch nimmt oder nur Teilbeträge abbucht. Zinsen werden beim Rahmenkredit immer nur für die tatsächlich in Anspruch genommene Summe berechnet. Lässt der Kreditnehmer den Kreditbetrag unberührt, fallen auch keine Zinsen an.

    Der Sollzins ist variabel, kann aber je nach Angebot für eine gewisse Zeit festgeschrieben werden. Einige Banken orientieren sich bei der Bestimmung des Sollzinses für den Rahmenkredit auch an der Bonität des Kunden. Je höher die liegt, umso niedriger der Sollzins. Die Rückzahlung des Abrufkredits wird in der Praxis flexibel gestaltet. Sie beinhaltet eine monatliche Mindestrate, die sich entweder prozentual am Kreditrahmen oder der tatsächlich verfügten Kreditsumme bemisst oder durch einen Mindestbetrag, z.B. 50 Euro, definiert ist. Daneben sind kostenlose Sonderzahlungen oder auch die Rückzahlung des verfügten Betrages auf einmal möglich. Der Rahmenkredit kann durch fristgerechte Kündigung nach Ausgleich des Kontos beendet werden. Unser Abrufkredit Vergleich lohnt sich, um den Rahmenkredit zu finden, der die besten Konditionen bietet.

    Durch die Rückzahlungen stockt sich der Abrufkredit immer wieder auf und bietet somit eine Geldreserve, auf die bedarfsgerecht zurückgegriffen werden kann. Allerdings ist der Rahmenkredit nicht auf Unendlichkeit ausgelegt, denn auch hier lauert eine Überschuldungsgefahr. Wer nur die Mindest-Standardrate zurückzahlt, hat bei einer monatlichen Sollzinsabbuchung hohe Kosten, wenn er den Kredit immer und immer wieder bis ans Limit ausschöpft. Ein Rechenbeispiel: Herr X nimmt 5.000 Euro auf, zahlt monatlich 50 Euro Mindestrate und entsprechend einer verfügten Summe von 4.500 Euro kommen 20 Euro Zinsen monatlich hinzu. Bewegt er sich durch regelmäßige Beanspruchung des Kredites dauerhaft im Bereich von -4.500 Euro, so zahlt er monatlich 70 Euro zurück und das vielleicht über Jahre. Summa summarum sind das im Jahr 840 Euro an Kosten für den Kredit. In einem solchen Fall ist der Ratenkredit die weitaus günstigere Alternative.

    Ein Abrufkredit wird grundsätzlich nur an volljährige Personen vergeben. Bonität und Sicherheiten sind beim Rahmenkredit weitere Aspekte, die über die Bewilligung des Kreditantrages entscheiden.

    Der Dispokredit als Abrufkredit

    Wenn das Guthaben auf dem Girokonto nicht ausreicht, um die Ausgaben zu decken, dann hilft der Dispokredit weiter. Viele Verbraucher lassen den Dispokredit heute automatisch einrichten, wenn Sie ein Girokonto eröffnen. Der Dispokredit ist an das Girokonto gebunden, d.h. er wird bei der Bank beantragt, bei der auch das Girokonto geführt wird. Der Kreditrahmen beim Überziehungskredit richtet sich nach den Einnahmen, die auf das Girokonto eingehen und wird von der Bank festgelegt. Oft beträgt er das Doppelte der monatlichen Zahlungseingänge oder des monatlichen Einkommens. Je höher das Einkommen liegt, umso höher fällt auch der Dispokredit aus oder umgekehrt. Generell ist er aber nicht auf hohe Beträge ausgelegt, anders als der Rahmenkredit, bei dem die Kreditlinie durchaus bis zu 50.000 Euro betragen kann. Die Sollzinsen für den Überziehungskredit liegen zudem deutlich höher als die des Abrufkredites, weshalb ein Rahmenkredit auch eine Option zur Ablösung eines überzogenen Girokontos sein kann, vor allen Dingen dann, wenn sich der Kunde dauerhaft im Minus bewegt. Weiterhin sind neben den Zinsen für den Dispokredit auch die Zinsen für die geduldete Überziehung zu beachten, die extrem hoch liegen und fast das Doppelte des Dispo-Sollzinses ausmachen können. Von einer geduldeten Überziehung spricht man dann, wenn über den Kreditrahmen hinaus Verfügungen getätigt werden.

    In unserem Abrufkredit Vergleich finden Sie u.a. Rahmenkredite mit Namen wie DispoDirekt oder Dr. Dispo, die jedoch unabhängig von einem Girokonto als eigenständiger Abrufkredit offeriert werden.

    Abrufkredit von Filialbanken oder Direktbanken?

    Direktbanken arbeiten weniger kostenintensiv als Filialbanken, weshalb sich auch die Konditionen bei einem Abrufkredit sehr häufig deutlich besser für den potentiellen Kreditnehmer gestalten. Bei der Kreditvergabe kann das persönliche Vertrauensverhältnis zur Filialbank mitunter hilfreich sein, denn meist werden hier schon Konten geführt und die Einkommensverhältnisse sind bekannt. Letztlich bleibt es also immer eine individuelle Angelegenheit, ob der Rahmenkredit bei einer Filialbank, Sparkasse, Volksbank oder einer reinen Direktbank beantragt wird.

    Laufzeiten beim Rahmenkredit ja oder nein?

    Die Mehrzahl der Abrufkredit-Angebote ist nicht an eine Laufzeit gebunden. Einige Banken hingegen legen die Laufzeit für den Rahmenkredit entsprechend der Bonität und Sicherheiten des Kreditnehmers fest, wobei sie eine Laufzeitspanne im Angebot vorgeben. Was ist nun besser? Abrufkredit mit oder ohne Laufzeit? Laufzeitorientierte Rahmenkredite verlangen deutlich mehr Disziplin bei der Rückzahlung als Abrufkredite mit unbefristeter Laufzeit, denn wenn die Laufzeit endet, muss auch der Kreditbetrag vollständig zurückgezahlt sein. Ohne Laufzeit kann der Rahmenkredit praktisch immer wieder ausgeschöpft werden und stellt so natürlich auch eine Schuldenfalle dar.

    Höhe des Kreditbetrages

    Der mögliche Kreditbetrag wird letztendlich durch die Bank festgelegt. Generell sind bei einem Abrufkredit Kreditsummen von 1.000 bis 50.000 Euro erhältlich, die verschiedene Ansprüche bedienen. Bei der Auswahl für ein Angebot kommt es daher zunächst darauf an, wie hoch der persönliche Kreditrahmen kalkuliert wird. Möchten Sie z.B. einen Kreditrahmen in Höhe von 10.000 Euro beantragen, gilt es, im Rahmenkredit Vergleich zunächst die Angebote zu sondieren, die eine solche Kreditlinie auch tatsächlich bieten.

    Rahmenkredite für Jedermann?

    Wenn wir vom Dispokredit sprechen, dann ist die Antwort relativ klar, denn er gehört praktisch zum Standard und wird auch an Auszubildende oder Studierende vergeben, wenn diese das 18. Lebensjahr vollendet haben und entsprechende Bonität oder Sicherheiten vorweisen können. Die speziellen Rahmenkredit-Angebote der Banken und Kreditinstitute richten sich in erster Linie an Arbeitnehmer und Angestellte in einem festen Beschäftigungsverhältnis, weiterhin sind auch Abrufkredite für Rentner, Selbstständige, Freiberufler, Beamte und Angestellte im Öffentlichen Dienst verfügbar, die sich mit Sonderkonditionen zeigen können. Ein Rahmenkredit ist, im Gegensatz zum Ratenkredit, nicht an Laufzeiten gebunden, dennoch sollte er zügig zurückgezahlt und nicht über Jahre hinweg immer wieder erneut ausgeschöpft werden.

    Der Zinssatz beim Rahmenkredit – Worauf zu achten ist

    Der Zinssatz für den Rahmenkredit ist grundsätzlich variabel und nicht wie beim Ratenkredit fix. Das heißt, er unterliegt der Zinsentwicklung und kann jederzeit nach oben oder unten angepasst werden. Einige wenige Banken und Kreditinstitute gewähren eine Zinsgarantie für einen bestimmten Zeitraum, der wenige Monate aber auch mehrere Jahre umfassen kann. Für diese Zeit wird der Zins dann festgeschrieben.

    Wenn Sie den Rahmenkredit Vergleich durchführen, finden Sie bei der Zinsangabe sowohl den Sollzinssatz gebunden p.a. als auch den effektiven Jahreszins. Der Sollzins ist der eigentliche Zins, den Sie für den Kredit bezahlen, während der effektive Jahreszins den Sollzins plus Kreditkosten enthält. Für einen profunden Vergleich der Angebote ist daher der effektive Jahreszins heranzuziehen. Separat zu betrachten sind Extrakosten, die im Angebot meist als solche gekennzeichnet sind, darunter z.B. Kontoführungsgebühren oder Kosten für Sonderzahlungen.

    Je nach Angebot richtet sich der Zinssatz für den Rahmenkredit nach der Bonität des Kreditnehmers. Das erkennen Sie daran, dass es beispielsweise heißt: „Effektivzins ab…“

    Ansonsten ist nur der Wert des Effektivzinses bzw. Sollzinses p.a. angegeben.

    Die Höhe des Zinssatzes variiert von Bank zu Bank. Einige Banken bieten den Rahmenkredit mit einem vergünstigten Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum, was jedoch längerfristig nicht unbedingt ein Vorteil sein muss. Prüfen Sie durch einen Abrufkredit Vergleich, welches Angebot Ihnen unter Berücksichtigung aller Prämissen, darunter Rückzahlungsdauer und Zinskosten, tatsächlich die besten Konditionen verspricht. Hier ein Beispiel: Beträgt der variable Zins für 12 Monate 4,65% und erhöht sich ab dem 13. Monat auf ca. 7,00%, dann ist dieser Abrufkredit besonders interessant, wenn Sie die in Anspruch genommene Kreditsumme innerhalb eines Jahres zurückzahlen können.

    Rückzahlungsoptionen Rahmenkredit

    Von flexiblen Rückzahlungsoptionen ist beim Abrufkredit die Rede. Doch was heißt das nun genau? Ganz nach Lust und Laune kann der Kreditnehmer diesen Kredit nicht zurückzahlen, hier setzen die Banken einen monatlichen Minimalbetrag an, der zwischen 1 und 3% der Kreditsumme beträgt. Flexibilität besteht jedoch in Bezug auf Sonderzahlungen und auch die Rückzahlung der in Anspruch genommenen Summe in einem Betrag ist möglich und das bei vielen Angeboten in der Regel kostenlos. Gerade dieser Punkt unterscheidet den Rahmenkredit von dem Ratenkredit.

    Auf Extrakosten achten!

    Sonderzahlungen in beliebiger Höhe sowie die Tilgung in einem Betrag sollten beim Abrufkredit immer ohne Kostenberechnung möglich sein. Weiter ist auf Kontoführungsgebühren zu achten, auf die der Kreditnehmer ebenso verzichten möchte. Auch Bearbeitungsgebühren wirken sich negativ auf den Kredit aus. In unserem Abrufkredit Vergleich finden Sie ausschließlich Angebote, die keine Bearbeitungsgebühren enthalten.

    Versicherungen optional

    Auch ein Abrufkredit will abbezahlt werden, doch was ist, wenn sich ein unvorhergesehener Engpass ergibt, der Kreditnehmer in die Arbeitslosigkeit rutscht oder stirbt? Viele Banken und Kreditinstitute bieten hier zusätzliche Versicherungen, die dieses Risiko absichern. So kommt beispielsweise eine Restkreditversicherung oder eine Risikolebensversicherung in Frage, gerade auch für Berufsgruppen wie Soldaten. Prüfen Sie bei Interesse parallel Angebote unabhängiger Versicherungsanbieter, denn eine derartige Versicherung müssen Sie nicht unbedingt bei der Bank, die den Rahmenkredit vergibt, abschließen.

    Neukundenangebote – Halten Sie die Augen auf im Vergleich!

    Einige Rahmenkredit-Angebote werben mit dem Neukundenbonus, der sich sehr unterschiedlich gestalten kann. Vergünstigte Zinsen oder aber eine Zinsrückerstattung sind hier als Beispiele zu nennen. Vergleichen Sie solche Angebote mit Rahmenkrediten ohne Neukunden-Extras im Hinblick auf die tatsächliche Effizienz und die Gesamtkosten. Nur wenn Sie einen Vorteil ohne Bedingungen erhalten, der längerfristig keine weiteren Kosten verursacht, ist das Angebot ins Auge zu fassen.

    Rahmenkredit kündigen

    Der Rahmenkredit kann durch die Kündigung aufgelöst werden, wenn die Kreditsumme zurückbezahlt ist. Dabei sind Kündigungsfristen einzuhalten, die je nach Bank eine unterschiedliche Zeitdauer aufweisen. Bei Rahmenkrediten mit Laufzeit endet der Kredit in der Regel automatisch zum Ende der Laufzeit, dann muss auch das Kreditkonto ausgeglichen sein.

    Banken in unserem Abrufkredit Vergleich

    ING-DiBA Rahmenkredit

    „Die Bank und Du“ lautet das Motto der ING-DiBa, die auf der Beliebtheitsskala der deutschen Direktbankkunden ganz oben rangiert. Die Bank ist für ihre unkomplizierten, transparenten und verbraucherfreundlichen Konditionen der angebotenen Finanzprodukte im Privatkundenbereich bekannt, zu denen auch der Rahmenkredit zählt.

    Kreditbeträge sind von 2.500 bis 25.000 Euro verfügbar. Der Rahmenkredit ist laufzeitunabhängig, die Rückzahlung lässt sich flexibel durch Zahlungen in beliebiger Höhe, feste Raten oder in einer Summe gestalten. Es fällt keine Bearbeitungsgebühr an, Sonderzahlungen, die Rückzahlung in einem Betrag sowie die Kontoführung sind kostenlos. Der Abrufkredit der ING-DiBa steht zudem für Selbstständige und Freiberufler zur Verfügung, was bisher in der Direktbankenlandschaft noch längst nicht selbstverständlich ist.

    Volkswagen Bank ComfortCredit

    Die Volkswagen Bank als Tochtergesellschaft der Volkswagen Financial Services AG, die zur renommierten Volkswagen AG gehört, bietet ihren Kunden online attraktive Angebote rund um Konto, Geldanlage und Kreditwesen. In unserem Abrufkredit Vergleich stellen wir den ComfortCredit der Volkswagen Bank vor.

    Der Rahmenkredit der Volkswagen Bank zeigt sich mit einem attraktiven Zinssatz. Er ist nicht an Laufzeiten oder einen bestimmten Verwendungszweck gebunden und bietet Kreditbeträge von 2.500 bis 25.000 Euro. Die monatliche Mindestrückzahlung beträgt 1% des Kreditrahmens, kostenlose Sonderzahlungen sind jederzeit möglich.

    Bank11Direkt DispoDirekt

    Die Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH ist auf Autofinanzierungen spezialisiert und bietet mit der Online-Tochter Bank11Direkt ein Portfolio an Angeboten für Privatkunden, das auch Kredite beinhaltet. Unter der Bezeichnung DispoDirekt findet sich der Abrufkredit, der kein Girokonto bei der Bank voraussetzt, sondern als separater Rahmenkredit angeboten wird. Der Kreditrahmen kann von 2.000 bis 15.000 Euro betragen und wird entsprechend den Bonitäts- und Einkommensverhältnissen des Kreditnehmers festgelegt. Entsprechend verändert sich auch der variable Sollzins pro Jahr. Die Tilgung kann in kleinen Raten, die mindestens 1% des Kreditrahmens betragen, sowie durch zusätzliche, flexible und kostenlose Sonderzahlungen erfolgen. Die Laufzeit ist unbegrenzt. Das Online-Konto wird kostenlos geführt, es entstehen keine Bearbeitungsgebühren.

    Abrufkredit Vergleich :

    4,74 von 5 Punkten, basierend auf 34 abgegebenen Stimmen. Loading.

    Rahmenkredit

    Günstige Alternative zum Dispo

    • Zuletzt aktualisiert: 14. September 2017
    • Von: Josefine Lietzau

    Das Wichtigste in Kürze

    • Mit einem Rahmenkredit können Sie sich jederzeit kurzfristig Geld leihen.
    • Er ist preiswerter als ein Dispo, aber teurer als ein normaler Ratenkredit.
    • Wenn Sie sich günstig und maximal für zwölf Monate Geld leihen wollen, empfehlen wir die Volkswagen Bank..
    • Möchten Sie sich dauerhaft einen Rahmenkredit einrichten, raten wir zur Deutschen Bank oder ING-Diba.

    Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Rahmenkredit immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Die Waschmaschine ist kaputt, das Auto muss in die Werkstatt: Das sind typische Gelegenheiten, bei denen man seinen Dispokredit strapaziert. Allerdings kostet es relativ viel, das Konto zu überziehen. Günstiger ist ein sogenannter Rahmen- oder Abrufkredit. Denn die Zinsen sind billiger als beim Dispo, wenn Sie sich kurzfristig Geld von der Bank leihen wollen. Doch ein Rahmenkredit ist bei Geldnot nicht in jedem Fall die richtige Wahl.

    So funktioniert ein Rahmenkredit

    Wenn Sie einen Rahmenkredit aufnehmen möchten, eröffnen Sie bei einer Bank ein Kreditkonto und legen den Kreditrahmen fest. Wenn Sie zum Beispiel vereinbart haben, dass der Rahmen 5.000 Euro beträgt, können Sie dieses Geld abrufen, wie Sie möchten: Sie können entweder den ganzen Betrag auf einmal nutzen – oder ihn stückeln.

    Zinsen zahlen Sie immer nur auf die Summe, die Sie in Anspruch nehmen. Grundsätzlich ist der Zins bei einem Rahmenkredit veränderbar. Das heißt, dass er sich an einem Referenzzins, beispielsweise an dem der Europäischen Zentralbank (EZB) für Hauptrefinanzierungsgeschäfte, orientiert. Fällt der Referenzzins, fallen auch Ihre Kreditzinsen – umgekehrt steigt Ihre Zinsbelastung, wenn der Referenzzins steigt. Ihre Bank informiert Sie aber rechtzeitig, wenn sie Ihren Zins anpasst.

    Rahmenkredite können Sie flexibel zurückzahlen. Da Sie keine Laufzeit vereinbaren, gibt es auch keine festen Monatsraten. Sie entscheiden selbst, wann Sie wie viel tilgen. Meist vereinbaren Bank und Kunde jedoch eine niedrige monatliche Mindestrückzahlung, die zwischen 1 und 2 Prozent des aktuellen Kreditbetrags oder des vereinbarten Kreditrahmens beträgt. Sie können aber auch den ganzen Betrag auf einmal begleichen. Der Antrag auf einen Rahmenkredit läuft wie bei einem normalen Ratenkredit ab. Die Bank prüft Ihre Bonität und will von Ihnen Gehaltsnachweise sehen. Zudem müssen Sie ein Referenzkonto angeben. Das kann beispielsweise Ihr Girokonto sein. Darauf wird Ihnen dann das Geld überwiesen, das Sie über Ihren Abrufkredit anfordern.

    Für wen ist ein Rahmenkredit geeignet?

    Ein Rahmenkredit lohnt sich, wenn Sie dauerhaft eine günstige Alternative zu Ihrem Dispokredit haben wollen oder einen einmaligen Kredit für weniger als 12 Monate benötigen.

    Wer länger als ein Jahr Geld braucht, ist mit einem Ratenkredit besser beraten. Die Zinsen sind preiswerter als beim Rahmenkredit. Allerdings haben Ratenkredite oft eine Mindestlaufzeit von einem Jahr, sodass sie für kurzfristige Darlehen eher nicht infrage kommen.

    Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Rahmenkredit immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Der günstigste Anbieter für Darlehen bis maximal 12 Monate

    Das günstigste bundesweite Angebot für Rahmenkredite gibt es derzeit bei der Volkswagen Bank. Es handelt sich um ein Angebot mit kurzfristig niedrigen Zinsen. Der Kreditrahmen des „Comfortcredit.Topzins“ liegt bei 2.500 bis 8.000 Euro. In den ersten zwölf Monaten beträgt der Zins 2,99 Prozent effektiv im Jahr, danach sind es 6,65 Prozent. Zwar ist dann auch der maximale Verfügungsrahmen höher, nämlich 25.000 Euro, aber es gibt günstigere Alternativen für Langzeitnutzer. Wenn Kunden den Kredit in Anspruch nehmen, müssen sie mindestens 1 Prozent des Verfügungsrahmens zurückzahlen.

    Volkswagen Bank

    • Effektivzinssatz von 2,99 Prozent für die ersten 12 Monate
    • bundesweites Angebot
    • Antrag über das Internet möglich
    • variabler Zinssatz – kann bei Leitzinserhöhung steigen
    • 2.500 bis 25.000 Euro Kreditrahmen
    • feste Rückzahlung vom Verfügungsrahmen abhängig
    • Zins erhöht sich ab dem 13. Monat auf 6,65 Prozent effektiv p.a.

    Die besten Anbieter als dauerhafte Alternative für Ihren Dispokredit

    Wenn Sie davon ausgehen, dass Sie immer mal wieder Geld brauchen und dafür nicht Ihren teuren Dispo nutzen möchten, empfehlen wir Ihnen den ING-Diba Rahmenkredit. Der effektive Jahreszins beträgt derzeit 5,99 Prozent und ist nicht an Ihre Bonität geknüpft. Das bedeutet: Entweder gibt Ihnen die ING-Diba den Rahmenkredit – dann gelten für Sie auch die 5,99 Prozent – oder Sie bekommen keinen Kredit.

    • bundesweites Angebot
    • Antrag über das Internet möglich
    • effektiver Jahreszins von 5,99 Prozent
    • variabler Zinssatz – kann bei Leitzinserhöhung steigen
    • 2.500 – 25.000 Euro Kreditrahmen

    Eine weitere Alternative ist das Angebot der Deutschen Bank. Allerdings sind die Konditionen dort bonitätsabhängig. Die niedrigsten Zinsen liegen bei günstigen 3,99 Prozent effektiv, sie können aber auch mehr als doppelt so hoch sein. Ob Sie wirklich einen günstigeren Zins als bei der ING-DiBa erhalten, müssen Sie mit einem Berater in einer Filiale der Deutschen Bank besprechen. Ein Antrag über das Internet ist nicht möglich.

    Deutsche Bank

    • bundesweites Angebot
    • bonitätsabhängiger Jahreszins zwischen 3,99 und 10,85 Prozent effektiv
    • variabler Zinssatz – kann bei Leitzinserhöhung steigen
    • 1.000 – 25.000 Euro Kreditrahmen
    • Antrag muss in einer Filiale der Deutschen Bank erfolgen

    Disziplin bei der Rückzahlung

    Natürlich scheint es auf den ersten Blick bequem, bei einem Rahmenkredit keine Laufzeit zu vereinbaren. Wir empfehlen dennoch, das Darlehen nach einem festen Plan zurückzuzahlen und nicht nur die monatliche Mindestrate an die Bank zu überweisen. Denn je länger Sie die Tilgung hinausschieben, desto teurer wird der Kredit.

    Überlegen Sie sich darum, ob nicht doch ein Ratenkredit mit vorgegebenem Rückzahlungsplan die bessere Lösung ist. Günstige Angebote dazu finden Sie hier.

    Empfehlungen aus dem Ratgeber

    • Wenn Sie sich günstig und maximal für zwölf Monate Geld leihen wollen:
    • Bank11
    • Volkswagen Bank
    • Wenn Sie sich dauerhaft einen Rahmenkredit einrichten wollen:
    • Deutsche Bank
    • ING-Diba

    Noch mehr sparen mit Finanztip

    Haben Sie Fragen zum Rahmenkredit? Tauschen Sie sich mit anderen Lesern in der Finanztip Community aus!

    Sollen wir Sie

    Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps – kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

    Vielen Dank für Ihre Anmeldung

    Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
    2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
    3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

    Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Noch mehr sparen mit Finanztip

    Weitere Themen

    Finanztip Newsletter

    • Jede Woche die besten Tipps
    • Absolut kostenlos
    • 100% werbefrei

    Kostenlos anmelden

    Artikel verfasst von

    Finanztip-Expertin für Bankprodukte

    Josefine Lietzau ist Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Bereits während ihres Studiums der Germanistik und Anglistik war sie für die Redaktionen der Grünen Liga, der Jüdischen Zeitung und der Superillu tätig. Nach ihrem Magister-Abschluss absolvierte Josefine Lietzau ein Volontariat bei den Online-Verbraucherportalen Banktip und Posttip, wo sie im Anschluss als Redakteurin arbeitete.

    ehemaliger Finanztip-Redakteur (bis 2014)

    Martin Berg verantwortete bei Finanztip den Bereich Kredit und Baufinanzierung. Er ist studierter Ökonom und sammelte Erfahrung in der Finanzbranche bei Interhyp sowie als Berater bei Capgemini Consulting.

    Rahmenkredit Vergleich

    Erklärungen, Empfehlungen und Vergleiche zum Thema Ratenkredite + Abrufkredit Vergleich.

    Rahmenkredit: Was ist das?

    Allerdings bietet der Rahmenkredit im Vergleich zu dem klassischen Dispositionskredit oder zu einem herkömmlichen Darlehen eine ganze Reihe von Vorteilen für den Kunden, die man bei Bedarf nutzen sollte. Vor dem Abschluss eines Rahmenkreditvertrages ist es aber wichtig, sich ausreichend über die Konditionen eines entsprechenden Vertrages zu informieren. Dadurch stellt man sicher, dass man für die individuellen Verhältnisse das bestmögliche Angebot bekommt. Über das Internet kann eine Recherche meist sehr schnell durchgeführt werden. Oftmals können die Banken auch online angefragt und ein passendes Angebot eingeholt werden.

    Rahmenkredit Vergleich

    In unserem Rahmenkredit Vergleich finden Sie unsere fünf Top-Empfehlungen für günstige Abrufkredite in Deutschland.

    VW Bank ComfortCredit

    Aktion: 30% der Zinsen werden zurückgezahlt.

    Oyak Anker Bank MeinRahmenkredit

    30 Tage zinsfrei.

    Die Angebote im Einzeltest

    Wozu benötigt man einen Rahmenkreditvertrag?

    Oftmals passiert es im Leben, dass sich ganz unerwartet Ausgaben ergeben, die in die eigene finanzielle Planung nicht berücksichtigt waren. Die Waschmaschine kann zum Beispiel ganz unerwartet kaputt gehen, oder das Auto muss außerplanmäßig eine kostspielige Reparatur über sich ergehen lassen. Meist ist das persönliche Geld fest angelegt und dann nicht sofort verfügbar, da diese Kosten nicht einkalkuliert worden sind. Deswegen wird hier oftmals auf den klassischen Dispositionskredit zurückgegriffen, um kurzfristig diesen zusätzlichen finanziellen Bedarf zu decken. Bei diesen typischen Gelegenheiten wird meist aus Zeitgründen oder aus Gedankenlosigkeit der Dispokredit sehr stark strapaziert, weil keine weiteren Recherchen oder Vertragsabschlüsse notwendig sind.

    Die hohen Kosten eines Dispositionskredites machen sich meist erst sehr viel später bemerkbar.

    Dann ist es aber meistens zu spät und zudem ist es sehr mühevoll wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Meist dauert es wesentlich länger als erwartet, um wieder aus dem roten Bereich eines Dispositionskredites heraus zu kommen. Dies ist natürlich immer zum Vorteil der Bank, an welche die Zinsen gezahlt werden. Für den Kunden ist dies meist mit Nachteilen verbunden, was insbesondere für größere Summen gilt, die nicht der kurzfristigen und flexiblen Überbrückung von Mehrausgaben dienen. Hier kommen Kreditnehmern wesentlich günstiger mit dem bereits angesprochen Rahmen- oder Abrufkredit hin. Dort sind die Zinssätze günstiger als beim Dispo, wenn der Kunde kurzfristig Geld von der Bank leihen will. In diesem Ratgeber wollen wir erläutern, wie einen Rahmenkreditvertrag im Einzelnen funktioniert und worauf man bei einem Abschluss achten sollt. Ferner erfahren Sie hier, wann es sich lohnt einen Rahmenkredit in Anspruch zu nehmen und wie man als Kunde einen besonders vorteilhaften Rahmenkreditvertrag abschließt.

    Wie ist die Funktionsweise eines Rahmenkredits?

    Um als Kunde einen Rahmenkredit aufnehmen zu können, muss bei einer ausgewählten Bank ein entsprechendes Kreditkonto eröffnet und der persönliche Kreditrahmen festgelegt werden. Innerhalb dieses Rahmens können Sie dann frei und nach Bedarf verfügen. Wurde zum Beispiel mit der Bank ein Kreditrahmen von insgesamt 5.000 EUR vereinbart, kann der Kunde diese Kreditsummen ganz nach Belieben abrufen. Man kann entweder den ganzen Kreditbetrag auf einmal abrufen oder diesen nur gestückelt in einzelnen Tranchen nutzen. Dabei werden von dem Darlehensnehmer aber die Zinsen in der vereinbarten Höhe immer nur auf die Summe erhoben, die der Kunde konkret in Anspruch genommen hat. Dabei kann grundsätzlich der Zins bei einem abgeschlossen Rahmenkredit veränderbar sein.

    Dies bedeutet, dass der Zinssatz sich meist an einem Referenzzins orientiert, wie zum Beispiel an demjenigen der Europäischen Zentralbank (EZB) für Refinanzierungsgeschäfte. Fällt oder steigt der vereinbarte Referenzzins, fallen oder steigen dazu korrespondierend auch die Kreditzinsen des Rahmenkredites des Kunden. Es ist allerdings üblich, dass Sie von Ihrer Bank rechtzeitig über solche Zinsanpassungen informiert werden, sodass es keine bösen Überraschungen gibt. Wegen der möglichen Veränderungen des Zinsniveaus bei Rahmenkrediten über die Laufzeit, birgt dieser ein gewisses wirtschaftliches Risiko für den Kreditnehmer. Aus diesem Grund sollte auch ein Rahmenkredit, genau wie ein Dispositionskredit, nur zur kurzfristigen Liquiditäts- und Geldbeschaffung genutzt werden, auch wenn dieser im Vergleich zum Dispo günstiger ausfällt. Eine Bezeichnung für den änderbaren Zinssatz wird häufig auch der Begriff “variabel” verwendet.

    Wegen des variablen Kreditzinses bei dem Rahmenkredit, kann sich natürlich auch der effektive Jahreszins während der Laufzeit verändern. Um dies zu dem Kunden besser zu verdeutlichen, wird der Kreditzins bei Vertragsabschluss meist auch als “anfänglicher effektiver Jahreszins” bezeichnet. Dabei beziffert der Effektivzins im Allgemeinen die jährlichen und auf die nominale Kreditrahmenhöhe bezogenen Gesamtkosten von Rahmenkrediten. Dieser wird auch Prozent angegeben und beinhaltet den Nominalzins, Tilgungssatz, Bearbeitungsgebühren, Auszahlungskurs, Kreditbeginn und -höhe, Zins- und Tilgungstermine. Die Berechnung des effektiven Zinssatzes ist rechtlich vorgeschrieben und erlaubt dadurch auch den besseren Vergleich von verschiedentlich gestalteten Angeboten von unterschiedlichen Banken.

    Beim Rahmenkreditvertrag ist auch die Rückzahlung von Rahmenkrediten flexibel gestaltet, da meist grundsätzlich keine bestimmte Laufzeit vereinbart wird. Dadurch gibt es auch keine betragsmäßig festgelegten Monatsraten für die Rückzahlung des Kredites. Dies wäre auch schwierig möglich, da dem Kunden freisteht den Kreditrahmen nach Bedarf flexibel abzurufen. Der Kunde entscheidet folglich letztendlich selbst, wann und wieviel von dem beanspruchten Darlehen getilgt wird. Gelichzeitig steht des dem Kreditnehmer danach auch frei, das Kreditlimit wieder auszunutzen, wenn dies wieder benötigt wird. Trotzdem wird aber in der Regel aber eine geringe monatliche Mindestrückzahlung des abgerufenen Kredites vereinbart. Diese kann zwischen einem bis zwei Prozent der aktuellen Kreditsumme oder des vertraglichen Kreditrahmens betragen. Gleichzeit kann der Kreditnehmern Sondertilgungen nach Verfügbarkeit erbringen oder aber auch den ganzen Kreditbetrag auf einmal ausgleichen, ohne dass hier zusätzliche Gebühren entstehen.

    Ein Rahmenkredit wird üblicherweise bei der Bank ähnlich, wie ein normaler Ratenkredit beantragt. Der Ablauf für die Genehmigung bzw. den Abschluss eines Kreditrahmenvertrages ist ähnlich wie bei allen anderen Darlehen. Die betreffende Bank prüft die Bonität des Kunden und lässt sich ggf. Gehaltsnachweise oder andere Unterlagen zu den finanziellen Verhältnisse vorlegen. Entsprechend der üblichen Prozedere erfolgt durch die Bank üblicherweise auch eine Schufa-Abfrage und die Daten des abgeschlossenen Kreditvertrages werden ebenfalls der Schufa gemeldet. Dies ist jedoch bei einem Darlehen allgemein üblich und in keiner Weise ungewöhnlich. Darüber hinaus muss ein Referenzkonto angeben werden, welches für die Abwicklung des Rahmenkredites benötigt wird. Das kann auch das persönliche Girokonto sein, sodass hier kein zusätzliches Konto eröffnet werden muss. Auf dieses Konto wird dann der Geldbetrag überwiesen, welchen der Kreditnehmern über den Abrufkredit aus dem vereinbarten Rahmen anfordert.

    Wie ist die Dauer eines Rahmenkredites?

    Ähnlich wie bei einem normalen Girokonto mit Dispositionskredit ist auch bei einem Rahmenkredit grundsätzlich keine Begrenzung der Dauer des Vertrages vorgesehen. Diese werden mit der Bank über eine unbestimmte Dauer abgeschlossen, ohne dass es eine feste Laufzeit gibt. Diese Verträge können dann von beiden Parteien innerhalb der vereinbarten Kündigungsfrist gekündigt werden. Oftmals kann auch unabhängig von einem vereinbarten Kündigungsrecht aus wichtigen Gründen, immer aus wichtigem Grund gekündigt werden, dass dieses Recht nicht ausgeschlossen werden darf. In diesem Fall muss natürlich der Kreditbetrag vollständig zurückgeführt und ausgeglichen werden. Deswegen sollte man die Kündigung nur dann aussprechen, wenn abzusehen ist, dass der Betrag auch zurückgeführt werden kann. Andernfalls läuft man Gefahr den vollständigen (restlichen) Kreditbetrag zurückzahlen zu müssen, was natürlich wieder zu finanziellen Engpässen führen kann. Es wäre misslich, wenn man zur Tilgung des Restbetrages wiederum den teureren Dispositionskredit beanspruchen müsste, um den eigentlich günstigeren Rahmenkredit zu tilgen.

    Wie unterscheiden sich der Ratenkredit und der Rahmenkredit?

    Zwischen dem Rahmenkredit und einem Ratenkredit gibt es eine Reihe von entscheidenden Unterschieden. Ein wesentlicher Unterschied ist zum Beispiel, dass kein fixer Zinssatz auf den Kreditbetrag angewendet wird, sondern ein variabler Zinssatz, der sich an einem Referenzwert orientiert. Dagegen sind bei einem Ratenkreditvertrag der Zinssatz und der effektive Jahreszins in aller Regel nach den Gepflogenheiten in Deutschland als fester Zinssatz in Prozent angegeben. dies ist bei längeren Laufzeit wirtschaftlich nicht ganz so risikoreich, weil ein variabler Zinssatz. Bei einem Ratenkredit wird aber ein fest bestimmter Betrag in Anspruch genommen, den man komplett abrufen muss. Die flexible Inanspruchnahme in Teilbeträgen – je nach Bedarf – ist bei einem klassischen Ratenkredit nicht möglich. Darüber hinaus wird bei dem Rahmenkreditvertag auch eine feste Laufzeit vereinbart innerhalb derer der Kreditbetrag zurückzuzahlen ist. Dagegen wird ein Rahmenkreditvertrag in aller Regel ohne eine bestimmte Laufzeit abgeschlossen, innerhalb der der Darlehenshemer über Betrag nach Bedarf verfügen kann und entsprechend dann wieder zurückzahlen muss. Der Rahmenkreditvertrag kann dann nur noch durch eine Kündigung durch eine der Vertragsparteien beendet werden.

    Was ist vorteilhafter: Der Rahmenkredit oder ein Ratenkredit?

    Ein Rahmenkredit lohnt sich bei Kunden, die eine günstige Alternative zu dem herkömmlichen Dispokredit suchen. Da dieser deutlich günstiger als der Dispo kann dieser, dann nach Bedarf kurzfristig eingesetzt und von den vorteilhafteren Zinssätzen profitiert werden. So schafft sich eine günstige Möglichkeit, um nicht die hohen Einsen eines Dispo ausgesetzt zu sein. Daneben kann ein Rahmenkredit auch dann sinnvoll sein, wenn der Kunde nur einen einmaligen Kredit für einen kurzfristigen Zeitraum von weniger als 12 Monate benötigt. Hier kann es vorteilhafter sein, dieses flexible Angebot je nach Bedarf zu nutzen las ein Ratenkreditvertrag abzuschließen, der insgesamt abgerufen werden müsste. Wer aber ein Darlehen über einen längeren Zeitraum als ein Jahr nutzen will, ist möglicherweise mit dem klassischen Ratenkredit besser bedient. Denn dort sind die Zinsen günstiger als beim Rahmenkredit und das wirtschaftliche Risiko einer Zinsveränderung bei dem variablen Zinssatz des Rahmenkredites natürlich mit einer längeren Zeitdauer steigen würde. Zudem haben Ratenkredite, die von Banken und anderen Kreditinstituten angeboten werden, oftmals bereits eine Mindestlaufzeit von einem Jahr, sodass sie für kurzfristige Kreditaufnahmen weniger nicht infrage kommen. Der Rahmenkredit deckt eine Lücke im Angebot zwischen dem Dispokredit und dem klassischen Ratendarlehen ab.

    Vor Abschluss eines Rahmenkreditvertrages, sollte der Kunde also vorsichtig überlegen, ob der Rahmenkredit die beste Kreditart für die individuelle Situation in der man sich gerade befindet ist. Hier sollte man die effektiven Jahreszinses von Ratenkredit und Rahmenkredit mal nebeneinander vergleichen. Allein niedrige Startzinsen für Neukunden sind kein gewichtiges und nicht das einzige Kriterium bei der Wahl der Kreditart und des Anbieter, da vor allem beim Rahmenkredit der Kreditzins nur für wenige Monate so günstig bleiben wird. Solche Angebote lohnen sich nur dann, wenn abzusehen ist, dass der Kredit zweifellos innerhalb der Niedrigzinsphase für den Kredit getilgt werden kann. ansonsten sollte man, genau wie bei längerfristigen Darlehen lieber ein klassisches Ratendarlehen beantragen. Bei Rahmenkrediten sollte man zudem aufmerksam darauf achten, ob es sich bei dem in der Werbung Kreditzins nicht um einen Zinssatz handelt, der ggf. noch von der persönlichen Bonität abhängt. Daneben sollte man sich auch nicht zum Abschluss einer zusätzlichen Restschuldversicherung überreden lassen, da diese die Kosten für den Kredit noch erheblich verteuern.

    Wie hoch sind die Kosten für einen Rahmenkredit?

    Bei der Ermittlung der Kosten für einen Rahmenkredit, sollte man auch immer den Kreditrahmen im Auge behalten. Meist liegt die Obergrenze für einen Rahmenkredit bei den meisten Banken und Kreditinstituten bei ungefähr 25.000 EUR. Als Untergrenze für einen Rahmenkredit werden dagegen oft 2.500 EUR angesetzt. Bei machen Banken kann der Mindestbetrag auch bei 5.000 EUR oder mehr sein. Unterhalb dieser Beträge bleibt dem Kunden meist nur die Möglichkeit einen Dispokredit zu beanspruchen oder aber einen Ratenkredit, sondern diese in dieser geringen Höhe schon gewährt werden. Zwischen diesen Grenzen lässt sich durch den Kunden der Kreditrahmen vergleichsweise frei wählen. Die Höhe der Kreditlinie, die bei dem Rahmenkreditvertrag durch die Bank gewährt wird, hängt neben den Wünschen des Kunden aber unter Umständen auch sehr von der persönlichen Bonität und der wirtschaftlichen Situation ab.

    Die Kreditzinsen für die Rahmenkredite liegen naturgemäß in der Regel zwischen den Sätzen, die für einen Ratenkredit oder einen Dispokredit abverlangt werden. Diese könne sich derzeit also in einem Rahmen von 4 bis 7 Prozent liegen. Diese können je nach Einzelfall und kreditgebendem Institut auch stark auseinander fallen. Ein Vergleich der angeboten sollte auf jeden Fall erfolgen, um das beste persönliche Angebot heraus zu holen. Auch hier gilt letztendlich, es ist alles Verhandlungssache zwischen dem Kunden und der Bank. Zu beachten ist bei der gesamten Zinsbelastung, dass Im Gegensatz zu einem Ratenkredit, wo die Darlehenszinsen gleich für den vollständigen Kreditbetrag berechnet werden, wird bei einem Rahmenkredit nur der Betrag verzinst, welcher auch in Anspruch genommen wurde, nicht gleich der gesamte Kreditrahmen selbst. dies bedeutet, dass trotz eine höheren Zinssatzes die Zinsbelastung in absoluten Zahlen vielleicht durchaus niedrig ist, wenn nur Teil abgerufen, die dann auch immer wieder zurückgeführt und getilgt werden.

    Die Kosten eines Rahmenkredites können wegen des variablen Zinssatzes natürlich auch fallen und steigen, je nachdem, wie sich das allgemeine Zinsniveau entwickelt. Steigt das Niveau insgesamt an, steigen auch die Zinsen für Rahmenkredite und verteuern diese. Stagnieren oder fallen die allgemeinen Marktzinsen, sollte auch der vereinbarte Abrufkredit günstiger werden. Dies sollte ruhig eingefordert werden, wenn die Bank allzu behäbig in der Weitergabe dieser Vorteil ist.

    Mit den vereinbarten effektiven Jahreszinsen sind in aller Regel auch alle Gebühren abgegolten, so dass keine weiteren Kosten entstehen.

    Wird der Rahmenkredit gar nicht in Anspruch genommen, so für den Kunden auch keinerlei Gebühren und Zinsen. Auf diese Weise kann man sich ein zusätzliches Reaktionspolster schaffen für den Fall es finanzielle Engpässe gibt. Wegen der niedrigeren Zinsen, ist der Rahmenkredit dann die vorteilhaftere Lösung im Vergleich zum Dispositionskredit.

    Rahmenkredit für Beamte, Lehrer und Soldaten

    Die ABK Bank bietet mit dem “AbrufPlus Kredit” einen speziellen Abrufkredit für Beamte, Lehrer, Angestellte im Öffentlichen Dienst und Soldaten an. Weitere Informationen hier: www.abkbank.de/abrufplus

    Rahmenkredit Sparkasse: Die Sparkasse bietet mit der SparkassenCard Plus einen Abrufkredit an. Die Konditionen und Zinsen unterscheiden sich ja nach regionaler Sparkasse, liegen aber meist höher als bei den Angeboten, die Sie oben in der Vergleichstabelle finden.

    Rahmenkredit Volksbank: Die Volksbank bietet keinen online zu beantragenden Abrufkredit an.

    Stiftung Warentest / Finanztest

    Ein Rahmenkredit bzw. Abrufkredit Testbericht von Stiftung Warentest oder Finanztest ist uns nicht bekannt.

    Источники: http://www.krediteguide.de/abrufkredit-vergleich/, http://www.finanztip.de/kredit/rahmenkredit/, http://www.zentraler-kreditausschuss.de/rahmenkredit-vergleich/

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here