Stiftung warentest online kredite

    0
    43

    Kredit

    Kredit ist nicht gleich Kredit. Es gibt den Dispositions­kredit, den Raten­kredit aber auch den Abruf- oder Rahmenkredit. Gemein­sam ist allen, dass der Kunde von der Bank Geld bekommt, das er selbst nicht hat und wofür er sich etwas kaufen kann: ein Auto, eine gute Ausbildung, Möbel oder teure Unterhaltungs­elektronik. Doch geborgtes Geld muss mit Zinsen teuer bezahlt werden. Mehr

    Dispo für kurz­fristigen Geld­mangel

    Für Bank­kunden, die nur kurz­fristig einen Kredit benötigen und ein regel­mäßiges Einkommen haben, ist der Dispokredit erste Wahl. Er ist zwar der teuerste Kredit, aber mit jeder Gehalts­zahlung wird das Minus auf dem Giro­konto ausgeglichen. Das ist gut, weil die Zinsen nur auf den jeweils offenen Kredit­betrag gezahlt werden müssen. Vielen Banken verlangen zu hohe Dispozinsen, wie die Untersuchungen der Stiftung Warentest gezeigt haben.

    Alternativen zum Dispokredit

    Eine güns­tige und über­sicht­liche Alternative zum Dispokredit ist der Abruf- oder Rahmenkredit Test Abrufkredite. Die Zinsen sind nied­riger als bei einem Dispo und im Vergleich zum Raten­kredit ist er sehr flexibel. Der Kunde kann jeder­zeit Sondertilgungen leisten. Der Abruf­kredit kann immer wieder neu in Anspruch genommen werden. Der Vorteil eines Raten­kredits: Der Kreditnehmer weiß genau, wie lange er jeden Monat eine bestimmte Rate zahlen muss, bis er wieder schuldenfrei ist.

    Schufa-Falle vermeiden

    Jede Bank, die einen Kredit vergibt, wird wissen wollen, wie gut die Kreditwürdig­keit – die Bonität – des Kunden ist. Sie fragt dafür meist bei der Schutz­gemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) an Themenseite Schufa und Auskunfteien. Wenn Bank­kunden keinen Kredit bekommen oder zu schlechten Konditionen, sollten sie bei der Schufa eine Eigen­auskunft anfordern. Falsche Einträge können sie berichtigen lassen und damit die Kreditwürdig­keit verbessern.

    Kredite Die besten Darlehen für Sie

    01.12.2017 – Sie benötigen einen Kredit? Dann sollten Sie die Angebote ver­gleich­en: Das Spar­potenzial ist riesig. Der Produktfinder Raten­kredite enthält die Effektivzins­sätze für Raten­kredite über 5 000, 10 000 und 20 000 Euro für verschiedene Lauf­zeiten – monatlich aktualisiert. Eine Tabelle zeigt, wie hoch Ihre monatliche Belastung je nach Kredit­wunsch ausfällt. Und ein Rechner ermittelt Ihnen, was die Umschuldung eines laufenden Kredits in ein besseres Angebot bringen würde. Zum Test

    Alle Testergebnisse
    Produktgruppe

    Weitere Tests:

    • 14.08.2017 Rest­schuld­versicherung : Immobilien­kredite gut und günstig absichern
    • 22.11.2016 Raten­kredit : Mit wenigen Klicks zu güns­tigem Geld
    • 18.02.2014 Abruf­kredit : Diese Banken bieten güns­tige und flexible Kredite
    • 19.03.2013 Wert­papier­kredit : Güns­tiger als der Dispo

    FAQ Kredit­bearbeitungs­gebühren Antworten auf die wichtigsten Fragen

    07.07.2017 – Kredit­bearbeitungs­gebühren sind rechts­widrig. Die Banken müssen sie erstatten – sowohl Verbrauchern als auch Unternehmern. Erstattungs­forderungen verjähren in der Regel drei Jahre nach Ende des Jahres, in dem die Gebühren gezahlt wurden. Ist der Kredit noch nicht getilgt, sind auch verjährte Forderungen oft noch durch­setz­bar. Hier geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema. Zum Special

    Kredit­bearbeitungs­gebühren Rück­zahlungen auch für Freiberufler und Firmen

    04.07.2017 – So galt es bereits: Banken, Sparkassen und Bausparkassen müssen Kredit­kunden viele Milliarden Euro erstatten. Jetzt hat der Bundes­gerichts­hof geur­teilt: Auch Unternehmern gegen­über waren Kredit­bearbeitungs­gebühren rechts­widrig und müssen zurück­gezahlt werden. test.de erklärt den recht­lichen Hintergrund und sagt, wer noch Geld zu bekommen hat und wie er seine Forderung durch­setzt. Zum Special

    Bereit­stellungs­zinsen So werden Bauherren geschröpft

    12.05.2017 – Wer ein Haus baut, muss meist schon vor dessen Fertigstellung Rechnungen bezahlen. Daher rufen Bauherren ihr Darlehen üblicher­weise in Etappen ab. Für den noch nicht abge­rufenen Teil verlangen Banken aber oft über­höhte Bereit­stellungs­zinsen. 3 Prozent im Jahr sind die Regel – in vielen Fällen liegt der Satz damit mehr als doppelt so hoch wie der Darlehens­zins. Finanztest sagt, wie Bauherren die Zusatz­kosten vermeiden können. Zum Special

    Weitere Specials:

    • 11.05.2017 Schufa : Wie eine Bank ihren Kunden die Bonität verdarb
    • 23.04.2015 Kredit­bearbeitungs­gebühren : Rück­fordern, ja – aber wie ausrechnen?

    Erstattung von Kredit­bearbeitungs­gebühren Was Banken zusätzlich zahlen müssen

    07.07.2017 – Banken und (Bau-)Sparkassen müssen nicht nur rechtswidrige Bearbeitungsgebühren oder Darlehensgebühren bei Bausparkassen erstatten. Sie müssen dafür auch Zinsen an ihre Kunden zahlen. Bei der Berechnung hilft test.de mit einem Excel-Arbeits­blatt. Zum Rechner

    Alters­vorsorge Riester nicht pfänd­bar

    12.12.2017 – Bei einer Insolvenz des Sparers darf dessen Riester-Vertrag nicht gepfändet werden. Das entschied der Bundes­gerichts­hof (Az. IX ZR 21/17). Voraus­setzung ist, dass die einge­zahlten Beiträge tatsäch­lich staatlich gefördert wurden. Es reicht aus, wenn der Zulagen­antrag gestellt wurde und die Voraus­setzungen für eine Förderung vorliegen. Zur Meldung

    Weitere Meldungen:

    • 06.10.2017 Sonder­ausgaben : Unterhalt muss versteuert werden
    • 20.06.2017 Vergleichs­portale : Es fehlt an Trans­parenz
    • 22.12.2016 Kredit­gebühren : Targo­bank-Tricks scheitern vor Gericht
    • 21.12.2016 test warnt : Kredit – sofort und ohne Schufa

    Schnelltests

    Online­kredit iPfand Unkompliziert aber teuer

    08.03.2014 – Unter dem Namen iPfand vergibt die Deutsche Pfand­kredit AG Online­kredite ab 500 Euro. Das Pfand wird zu Hause abge­holt, 24 Stunden später ist das Geld auf dem Konto, so verspricht es der Pfandleiher. Kurz­zeitige Engpässe lassen sich auf diese Weise einfach über­brücken, doch aufs Jahr gerechnet kommt der Kredit teuer. Zum Schnelltest

    Infodokumente

      • Auto­finanzierung : Die besten Auto­kredite für Sie06.12.2017
      • Muster­brief Kredit­bearbeitungs­gebühr : So fordern Sie Ihr Geld zurück07.07.2017
    • Alle Infodokumente zeigen

    FAQ – Ihre Fragen, unsere Antworten

    Vorgehen, Verjährung, Zinsen, Musterbrief

    So schützen Sie sich vor steigenden Zinsen

    Irgendwann werden die Zinsen wieder steigen. Wer sich bei seiner Immobilienfinanzierung davor schützen will, hat ein paar Möglichkeiten zur Auswahl: Die Stiftung Warentest hat mehr als 60 Angebote geprüft.

    Wer gerade ein Haus baut, kann sich über billiges Geld freuen: Hypothekenzinsen sind noch immer sehr niedrig. Doch wie lange wird das so bleiben? „Wer heute ein Haus oder eine Wohnung finanziert, muss damit rechnen, dass er seinen Kredit in fünf oder zehn Jahren nicht mehr zu einem Zinssatz von ein oder zwei Prozent verlängern kann“, warnt die Stiftung Warentest.

    In der aktuellen Ausgabe ihrer Zeitschrift „Finanztest“ prüft die Verbraucherorganisation deshalb Kredite mit festen Zinsen (hier der Link zum Beitrag). Bei diesen lässt sich die Monatsrate vom Anfang bis zum Ende der Finanzierung genau ausrechnen – im Unterschied zu üblichen Darlehen, bei denen am Ende der Zinsbindung oft noch mehr als die Hälfte der Schulden offensteht. Banken und Bausparkassen böten Kredite mit festen Zinsen zunehmend für eine Laufzeit von 20 Jahren und länger an.

    Verbraucher, die sich für eine solche Finanzierung entschieden haben, können zwischen zwei Modellen wählen: Volltilgerdarlehen, also klassische Bankdarlehen mit konstant hohen Raten aus Zins und Tilgung, sowie Kombikredite von Bausparkassen. Letztere bestehen aus einem Bausparvertrag und einem tilgungsfreien Darlehen, mit dem die spätere Auszahlung aus dem Bausparvertrag vorfinanziert wird.

    Finanztest hat die Konditionen für zinssichere Kredite bei 67 Banken, Versicherern, Kreditvermittlern und Bausparkassen ermittelt. Die Zeitschrift kommt zu dem Schluss: „Sichere Zinsen müssen nicht teuer sein – trotz des Aufschlags.“

    Die Commerzbank bietet das günstigste Darlehen an

    Bei Volltilgerdarlehen mit einer Laufzeit von 20 Jahren gab es das günstigste Angebot bei der Commerzbank: Der Effektivzinssatz lag hier bei 1,57 Prozent. Der Topzinssatz für einen Kredit mit 25 Jahren Laufzeit lag bei 1,86 Prozent (Sparda Nürnberg). Bei den Bausparkassen lagen die LBS Bayern, Wüstenrot, die Alte Leipziger und die Deutsche Bank vorn.

    Auch bei Kombikrediten mit Bausparverträgen lag der Effektivzins oft bei unter zwei Prozent. Bei Krediten mit einer Laufzeit zwischen 18 und 23 Jahren boten günstige Bausparkassen Effektivzinsen von 1,8 bis 1,96 Prozent an.

    Vergleiche sind leichter geworden

    Grundsätzlich empfiehlt die Stiftung Warentest beide Finanzierungsmodelle: „Ein Volltilgerdarlehen oder ein günstiger Kombikredit ist eine gute Wahl, wenn Sie sich dauerhaft vor steigenden Zinsen schützen wollen und keine größeren Sondertilgungen planen.“ Gute Angebote gebe es in beiden Varianten.

    Im aktuellen Test seien die Top-Angebote von Banken und Vermittlern allerdings besser als die günstigsten Kombikredite, heißt es in „Finanztest“ weiter. Kombikredite seien zudem weniger verlässlich als Volltilgerdarlehen. Denn keine Sparkasse könne garantieren, dass der Bausparvertrag pünktlich zugeteilt wird. Verzögert sich der Zahlungstermin, muss der Kunde das Vorausdarlehen länger als geplant in Anspruch nehmen, wodurch sich die Finanzierung verteuern könne.

    Der Vergleich zwischen Kombikrediten und Bankdarlehen ist im März 2016 einfacher geworden: Bausparkassen müssen seitdem einen einheitlichen Effektivzins für die gesamte Laufzeit der Kombifinanzierung ausweisen. Darin gehen neben Zinsen auch alle Sparbeiträge und Gebühren für den Bausparvertrag ein.

    Ihr Kommentar zum Thema

    Mehr im Internet

    SPIEGEL ONLINE ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Stiftung Warentest: Online-Kredite im Test

    Grund genug für Stiftung Warentest, die Angebote im Netz einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Das Fazit fällt fast durchweg positiv aus.

    Deutlich gГјnstigere Konditionen bei Online-Krediten als in der Filiale

    Im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil der online abgeschlossenen Kredite um fünf Prozent gestiegen. Die Verbraucher dürften wohl die günstigeren Konditionen gegenüber den Angeboten der Filialbanken überzeugt haben, so die Einschätzung der Verbraucherschutzorganisation. Zum Teil unterscheiden sich die Zinssätze um mehr als drei Prozentpunkte. Und wie Stiftung Warentest ermittelte, halten die Online-Anbieter ihre Zinsversprechen in der Regel auch ein. Abweichungen sind jedoch möglich, wenn Banken Kredite bonitätsabhängig vergeben. Im Test fielen diese jedoch zugunsten des Kreditnehmers aus: Aufgrund guter Bonität erhielten die Testpersonen in einigen Fällen Kreditangebote mit einem günstigeren Zinssatz als auf der Webseite des Anbieters angegeben.

    Stiftung Warentest bescheinigt gute Nutzerführung – mit einer Ausnahme

    Auch an der Beantragung der Online-Kredite hatten die Warentester wenig auszusetzen. 20 der 22 getesteten Banken führen ihre Kunden unkompliziert und übersichtlich durch den Kreditantrag und versorgen sie mit allen relevanten Informationen. Eine Bank fiel hier allerdings durch: Die Degussa Bank übermittelte der Auskunftei Schufa Informationen, die sich negativ auf den Schufa-Score des Antragstellers auswirken. Eine Bonitätsabfrage bei der Schufa ist zwar durchaus üblich, ebenso erfährt die Auskunftei von der Bank, wenn ein Verbraucher bei einer Bank Konditionen für einen Kredit anfragt. Diese sogenannte „Anfrage Kreditkonditionen“ hat jedoch keinen Einfluss auf die Bonitätsbewertung des Verbrauchers. Die Degussa Bank sandte jedoch noch eine weitere Anfrage an die Auskunftei, die sich negativ auf die Kreditwürdigkeit des Kunden auswirkt.

    Augen auf bei der Restschuldversicherung

    Kritik mussten einige Anbieter von Online-Krediten auch einstecken, weil Sie durch Voreinstellungen versuchten, den Antragsteller zum Abschluss einer Restschuldversicherung zu bewegen. Eine solche Versicherung kann bei höheren Darlehensbeträgen durchaus sinnvoll sein, bei kleineren Krediten ist sie hingegen oft nicht notwendig. Letztlich sollte der Abschluss einer solchen Versicherung eine bewusste Entscheidung des Kunden sein. Bei der Degussa Bank, DKB, Postbank und Targobank war die Police im Antrag allerdings bereits automatisch ausgewählt, sodass die Möglichkeit besteht, dass Kreditnehmer sie versehentlich abschließen. Die Allgemeine Beamtenbank erstellte sogar ungefragt Angebote mit Restschuldversicherung.

    Источники: http://www.test.de/thema/konsumentenkredite/, http://m.spiegel.de/wirtschaft/service/stiftung-warentest-empfiehlt-kredite-mit-festen-zinsen-a-1152936.html, http://www.creditplus.de/kredite/kredit-magazin/detail/news/stiftung-warentest-online-kredite-im-test/

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelNorisbank test
    Nächster ArtikelKredite online vergleichen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here